04:19 22 Februar 2018
SNA Radio
    Презентация iPhone в Сан-Франциско

    Made in USA? Trump telefoniert mit Apple-Chef

    © REUTERS/ Beck Diefenbach
    Politik
    Zum Kurzlink
    Donald Trump wird US-Präsident (182)
    0 461

    Der künftige US-Präsident Donald Trump hat bereits ein Telefongespräch mit Apple-Chef Tim Cook geführt und ihn dazu aufgerufen, elektronische Geräte in den USA zu produzieren. Dies berichtet die Zeitung „The New York Times“.

    Apple-Chef Tim Cook soll Donald Trump kurz nach den US-Wahlen angerufen haben.

    „Tim, die größte Erreichung wäre es für mich, wenn ich Apple überzeuge, einen großen Betrieb in den USA zu bauen, oder viele große Fabriken, anstatt diese Arbeit China und Vietnam zu geben (…)“, so der neu gewählte Präsident gegenüber dem Blatt.

    Trump habe dabei große Steuervergünstigungen für Konzerne versprochen. Cook zeigte laut Trump Verständnis für sein Anliegen.

    Zuvor hatte die japanische Zeitung „Nikkei“ mitgeteilt, dass sich der Konzern bei seinen Partnern erkundigt hätte, ob es möglich sei, die Apple-Produktion in die USA zu holen. Die Auftragshersteller Foxconn und Pegatron halten dies demnach aber für unmöglich, da sich die Kosten verdoppeln könnten.

    Bei seiner Wahlkampagne hatte sich der damalige republikanische Präsidentschaftskandidat mehrmals dazu geäußert, dass er im Falle seines Sieges Apple und andere Produzenten dazu zwingen werde, ihre Geräte in den USA herzustellen.

    Themen:
    Donald Trump wird US-Präsident (182)

    Zum Thema:

    Und wieder hakt’s am Strom: Apple tauscht kostenlos iPhone-6S-Akkus um
    Erweiterte Realität: Apple bastelt an neuer Virtual-Brille
    Apple präsentiert iPhone 7
    Tags:
    Apple, Donald Trump, Tim Cook, USA