12:06 06 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Lage in Syrien (2017) (492)
    182404
    Abonnieren

    Die syrische Regierungsarmee hat die Kämpfer aus dem Bezirk Al-Qadsia in Ost-Aleppo vertrieben, wie das russische Zentrum für Versöhnung der Konfliktparteien meldet.

    "Allein in der letzten Stunde wurden die Kämpfer aus dem Schlüsselbezirk Al-Qadsia in Ost-Aleppo verdrängt. Mehr als einhundert Kämpfer verließen die östlichen Stadtteile über die vom russischen Versöhnungszentrum und den syrischen Behörden eingerichteten Korridore“, heißt es in der Mitteilung.

    Zuvor hatte die Agentur AP gemeldet, die syrische Armee hätte den Stadtteil Sakhour im Nordosten Aleppos vollständig von Kämpfern zurückerobert.

    Tausende Zivilisten, darunter auch mehr als 1500 Kinder, flohen laut dem russischen Versöhnungszentrum allein in den letzten 24 Stunden aus Ost-Aleppo. Zudem seien mehr als 3.000 Gebäude und zehn Wohnviertel in Aleppo bereits von den Kämpfern der Terrorgruppierung Dschebhat al-Nusra befreit worden.

    Das Zentrum setzt eigenen Angaben zufolge Hilfslieferungen in die von den Terroristen befreiten östlichen Bezirke Aleppos fort: Mehr als 150 Feldküchen seien bereits eingerichtet worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Lage in Syrien (2017) (492)

    Zum Thema:

    Streit um Abzug aus Aleppo: Islamisten bekriegen sich nun gegenseitig
    Assad-Armee vertreibt Al-Nusra-Terroristen aus Ost-Aleppo – VIDEO
    Aleppo: Über 900 Zivilisten gelingt Flucht vor Terroristen
    Befreiungsoperation in Ost-Aleppo: Stadtteil fast völlig unter Armeekontrolle
    Tags:
    Regierungsarmee, Befreiung, Kämpfer, Aleppo, Syrien