20:34 30 März 2017
Radio
    Aleppo

    Aleppo: 80.000 Einwohner durch syrische Armee befreit

    © Sputnik/ Mikhail Voskresenskiy
    Politik
    Zum Kurzlink
    38180294068

    Die syrische Armee hat bei ihrer Offensive in Aleppo nach russischen Angaben bereits ein Areal befreit, in dem mehr als 80.000 Menschen leben. Aus den von den Terroristen immer noch kontrollierten Stadtteilen flüchten fast täglich Tausende Zivilisten in befreite Gebiete, wie das russische Versöhnungszentrum in Syrien mitteilte.

    Zum 28. November seien rund 40 Prozent des östlichen Aleppos von den Terroristen befreit worden, hieß es. Die rund 80.000 Einwohner, die dort leben, würden vom Personal des Versöhnungszentrums mit Medikamenten, Trinkwasser und Essen versorgt.

    Die russische Einrichtung bestätigte westliche Medienberichte, laut denen Zivilisten in Ost-Aleppo sich massenhaft vor den Terroristen in unter Kontrolle der syrischen Regierungsarmee stehende Viertel absetzen. Allein am Montag sei rund 5000 Einwohnern die Flucht gelungen.

    Das russische Militär hatte im Frühjahr auf seinem Stützpunkt Hmeimin in der nordsyrischen Provinz Latakia ein spezielles Aussöhnungszentrum eröffnet, das bei lokalen Stopps der Kampfhandlungen zwischen Rebellengruppen und syrischen Regierungstruppen vermittelt.

    Zum Thema:

    Moskau: Syrische Armee erlangt volle Kontrolle über 40 Prozent von Ost-Aleppo
    Aleppo: Terroristen feuern US-TOW-Rakete auf russischen T-72-Panzer – VIDEO
    Aleppo: Über 900 Zivilisten gelingt Flucht vor Terroristen
    Tags:
    Aleppo, Syrien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    • Mikky
      da kann man ja gespannt sein,wie uns unsere sogenannten seriösen Qualitätsmedien erklären werden,dass die Einwohner vor den gemässigten Qualitätsterroristen fliehen....
    • avatar
      K.A.S.
      Selbst die Scheinheiligste Verlogenheit muss die Wahrheit irgendwann anerkennen wenn Putins Zahlen der Souveränen, Sicheren & Freihandelnden Staaten mit den Schätzen des Orients auf der BRICS-Bank in AIIB strahlen. Gratulation das Zentrum gegen I$U$ -IRN, IRQ, SYR, & RF- zu dem nächsten erfolgreichen Schritt und sorry, das Dr. M. mit dem Rest der Bande in die falsche Richtung marschiert und ihr Euch damit nach 1989, auch noch beschäftigen müsst.
    • avatar
      siapicci
      hört sich in der "tageschau" ungefähr so an: hunderte von zivilisten fliehen vor den truppen des machthabers assad!
      bald hören wir: um von seinen greueltaten abzulenken baut machthaber assad die zerstörten städte wieder auf.
    • Philipp
      In unseren Systemmedien heißt es immernoch, es sind 250000 Menschen in der Stadt von den Regierungstruppen eingekesselt und fürchten um ihr Leben.

      Diese flüchten vor der Armee nur in die von Kurden kontrollierten Teil der Stadt. Die superschlauen Jornalisten von der Welt haben noch nicht mal mitbekommen, dass die Kurden mit der Armee zusammenarbeiten (wohl in der Hoffnung gemeinsam gegen die Türken vorzugehen)
      Auch ein armes Kind musste wieder mal als Propagandawerkzeug her halten.

      Aber die Reaktion der Leute, die den Artikel bei Welt kommentiert haben, ist wirklich erstaunlich und macht mir Hoffnung!
    • srbination_1
      Und noch ein letztes Aufbäumen der westlichen Presse im Bezug auf Aleppo. Noch ein letztes Mal von Fassbomben faseln, noch ein letztes Mal "Tagebücher" aus Rebellengebieten veröffentliche, wie das Haus eines siebenjährigen Mädchens von der Regierung zerbombt wird, noch ein letztes Mal von (übertriebenen 300'000) Eingeschlossenen und Belagerten berichten,..... Aus die Maus,...... Ob auch so von den Feiernden und echten Befreiten, welche Assad-, Putin- und Nassralah Konterfeis in die Luft halten, berichtet wird? Kaum! Danke dem tapferen Syrischen Volk und ein grosses Dankeschön an die, die niemals von eurer Seite weichen. Ich verfolge eure missliche Lage schon seit Jahren und habe die Hoffnung schon fast aufgegeben, dass Ihr euch von dieser aufgezwungenen Situation loslöst. Aber es gibt Hoffnung und Licht am Ende des Tunnels. Nutzt diesen anstehenden Sieg, er wird euch die Kraft geben, um euch ein für alle Mal dieser dreckigen Imperialistenschweine zu entledigen. Werft Sie alle raus. Die vielen Hunderttausend die auf der Strecke geblieben sind werden niemals vergessen sein. Das soll euer Stalingrad werden aus dem eine neue Hoffnung heranwächst.... Und vergesst nicht, ihr seid nicht allein. Ich und viele anderen drücken euch die Daumen! Und jetzt haltet euch ran.... Schmeisst diese dreckige Lumpenpack aus dem Land. ZIVELA SYRIA!!!!
    • avatar
      a16348
      Die Qualitätsmedien haben schon lange den Blick für die Realität verloren. Sie sitzen am Schreibtisch und fletschen die Zähne. Vor Ort zu gehen, die Realität zu analysieren, die Wahrheit zu erfahren und sich Gefahren aussetzen... das war unter dem alten Augstein noch machbar. Statt dessen die ungeprüften Nachrichten der in London sitzenden angeblichen Alleswisser abschreiben. Wofür bekommen heute noch Journalisten Geld, wenn sie auf dem Niveau von Schulaufsätzen berichten?
    • avatar
      ottmar.mueller.1
      Es mag sein, dass sputnik ein wenig zu euphorisch und nicht ganz voreingenommen über die Ergebnisse der Kämpfe in Aleppo berichtet, aber es ist deutlich wohltuender und realistischer, als der Unsinn, den deutsche Medien und Politiker darüber verbreiten! Wenn der einfältige deutsche Außenminister Steinmeier behauptet, russische und syrische Truppen bombardieren zivile Ziele, dann lügt er oder hat schlicht und einfach keine Ahnung!
    • avatar
      tom.hanko
      Das schafft wirklich Hoffnung.
      Der Stratfor Friedman hatte die Schlacht um Aleppo
      als die wichtigste Entscheidung markiert, die über das
      Schicksal Syriens entscheidet.
      Es ist auch ganz wichtig das die größenwahnsinnigen
      zionistisch-wahabitischen Söldnern auf Originalgröße zurechtgestutzt werden.
      Das dürfte dämpfend auf den Eifer zur Welteroberung wirken.
      Gar nicht auszudenken was ein Sieg dieser fürchterlichen Teufelsbande
      bedeutet hätte. Der Zulauf hätte furchtbar zugenommen.
      Für ihren Eingriff kann man den Russen gar nicht dankbar genug sein.
      "Lasset uns beten".
    • avatar
      wastl
      Von Russland lernen, heisst siegen lernen. Uebrigens die meisten Todesopfer und Fluechtlinge in Syrien produzieren nicht die Fassbomben Assads, auch nicht die Bomben der Al Nursa oder der Kurdenmilizen. Nichteinmal die Kopfabschneider des IS . Es sind die Sanktionen des Westens die Neugeborene und Kleinkinder in Massen sterben leasst. Weil Medikamente keine Hospitale und Apotheken erreichen. Weil es fuer Aerzte an allem fehlt. Weil ein Vater fuer seine Asthmakranke Tochter durch das halbe Land fahren muss um Medizin zu bekommen nur um festzustellen das es nichts mehr gibt was hilft. Das ist nur ein Beispiel aber es ist die gelebte Realiteat in Syrien. Europaeische Politiker ihr die solche Sanktionen unterschreibt, ihr seit einfach nur erbearmlich. Aber Hauptsache ihr habt eure EU mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichneit. Bei soviel Zynismus kann man nur noch erbrechen.
    • Trubadur
      Gestern hat der Gruene Cannabispflanzer bei "Hart aber Fair" noch von Assads Fassbomben schwadroniert. Da kann man sehen, dass es mindestens zwei menschliche Spezies auf der Welt gibt.
    • TrubadurAntwort anottmar.mueller.1(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      ottmar.mueller.1, Er luegt und das ganz offensichtlich. Genau wie zum Fall Ukraine und Krim. Die "Eule" hat mit Schroeder die H4-Gesetze zementiert. Er muss luegen bis er tot umfaellt.
    • Ambuya
      Sachte, sachte! ------ Ja, das alles hört sich sehr erfreulich nach einem absehbaren Ende an, aber so weit sind wir noch nicht. Knapp die Hälfte von Ost-Aleppo befreit, Tausende sind schon herausgekommen, Syrien und Russland haben Unvorstellbares geleistet, aber es ist immer noch viel zu tun, vergesst das bitte nicht!
      Die beiden Präsidenten werden das besser wissen als ich, aber trotzdem - jetzt bitte um Himmels willen nicht nachlassen! Alle sind erschöpft, hätten es von Herzen verdient, nur ein paar Tage wirklich ausruhen zu dürfen, aber bitte NOCH NICHT JETZT!

      Andere Frage: Wo sind die Terroristen hin? Die werden ja leider nicht alle über'n Jordan sein! Ich habe das schlimme Gefühl, dass die bisherigen Fluchtziele einen Teil von deren Frustration und Wut werden ausbaden müssen. In weniger als einem Monat ist Weihnachten, da klumpt sich erfahrungsgemäß ein beträchtlicher Teil der Menschheit immer irgendwo zusammen! Das könnte diesmal ärger ausfallen als Silvester in Köln, nämlich blutig.
    • avatar
      joergAntwort ansrbination_1(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      srbination_1, trösten Sie sich die Wahrheit wird eines Tages doch ans Licht kommen und das das kann für alle Seiten dann problematisch werden. Letztens hiess es noch , da gibt es gar keine Zivilisten, dann wurden die von Rebellen festgehalten. Warten Sie mal ein paar Monate ab, aber man vergisst ja so schnell.
    • zivilistAntwort ansiapicci(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      aber nein siapicci,

      So wird man uns das nicht präsentieren, eher so: Assad sprengt dutzende Wohnhäuser in Homs. (den Weideraufbau kann man dann weglassen, das war schließlich schon genug über Syrien, so wichtig ist es auch wieder nicht . . .)

      Parallel erfolgt die Sendung der Gebührenrechnung, auf dem Postweg.
    • KonstantinoAntwort anjoerg(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      joerg, geht es wieder um die vielen Zivilisten in Mossul???
    • avatar
      joergAntwort anKonstantino(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Konstantino, was erzählen Sie hier eigentlich immer? Bleiben Sie doch beim Thema
    • KonstantinoAntwort anjoerg(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      joerg, und weil die Wahrheit über den Irak bekannt wurde, stellten sie dann G.W. Bush und seine Helfershelfer in Den Haag vor Gericht. Ich kann mich noch gut erinnern. ggg
    • Konstantino
      Die Syrer und Russen sollten aufpassen, manchmal sind bei den Zivilisten "schlimmer Finger" dabei.
    neue Kommentare anzeigen (0)