02:49 25 März 2017
Radio
    Kämpfer in Aleppo

    Westen will für Aleppo-Befreiung gegen Russland Sanktionen verhängen - Moskau

    © REUTERS/ Alaa Al-Faqir
    Politik
    Zum Kurzlink
    Lage in Syrien (2017) (259)
    1791346715470

    Die komplette Vertreibung der IS-Terroristen aus dem syrischen Aleppo und die Befreiung von Tausenden Zivilisten ist im Plan der westlichen Länder nicht vorgesehen gewesen, wie der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow, sagte, deswegen wollen sie nun neue Sanktionen gegen Russland verhängen.

    „Nun hat sich herausgestellt, dass die Befreiung von mehr als 80.000 Einwohnern Aleppos, die als Geiseln von den Terroristen gehalten wurden, nicht auf dem Programm des britischen und französischen Außenministeriums, des US-Außenamtes und des deutschen Bundestages stand. Es hat sogar Aufrufe gegeben, neue Sanktionen dafür zu verhängen“, sagte Konaschenkow. 

    Zuvor hatten sich der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses, Nobert Röttgen (CDU), und die Grünen-Politikerin Franziska Brantner mit einem Appell an die Bundesregierung und die EU gewandt, als Reaktion auf „die Handlungen der russischen Luftwaffe in Syrien“ neue Sanktionen gegen Moskau zu verhängen und eine Luftbrücke nach Aleppo einzurichten.

    „Die EU müsste zumindest die russischen Handlanger dieser Gräueltaten mit Sanktionen belegen. Es darf nicht sein, dass Verantwortliche für Kriegsverbrechen zum Weihnachts-Shopping nach München oder Paris fliegen, während in Syrien Frauen und Kinder sterben“, zitiert der „Spiegel“ die Abgeordneten. Brantner und Röttgen warfen Russland dabei vor, Fassbomben abgeworfen, Menschen gezielt in die Flucht getrieben und sogar Krankenhäuser und Schulen zerstört zu haben. 

     

    Themen:
    Lage in Syrien (2017) (259)

    Zum Thema:

    Putin verhindert Krieg zwischen Syrien und Türkei
    Kerrys „unvorstellbare Diplomatie-Anstrengungen“ in Syrien
    Syrien lenkt türkisches Feuer auf sich – Russland kann in Konflikt involviert werden
    Aleppo: 80.000 Einwohner durch syrische Armee befreit
    Tags:
    Apell, Zivilisten, Befreiung, Sanktionen, Die Grünen, CDU, Bundestag, Franziska Brantner, Norbert Röttgen, Europäische Union, Aleppo, Syrien, Deutschland, USA, Frankreich, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    • Politikscanner
      Terroristen helfen und unterstützen Terroristen !

      MfG
    • avatar
      hvatzigenAntwort anjurgensteinmann(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      jurgensteinmann,
      Auftrag oder Überzeugung.
      Grins das ist Überzeugung wieder besseres Wissen resp. ein eklatanter
      Mangel an nüchternem Analysevemögen und Lernfähigkeit.
      Ohne das effektieve Eingreifen der Russischen Luftwaffe und den
      Beratern am Boden gäbe es den Syrischen Staat nicht mehr.
      Dafür einen archaischen Islamischen Staat der die Minderheiten
      längst abgeschlachtet hätte.
      Haben die doch lauthals verkündet und über das Netz verbreitet.
    • avatar
      b.thuemmler
      Nun, dei US-Bande und die NATO haben schon immer den IS unterstützt.
      Danke Russland und Syrien für den Sieg gegen die Verbrecherbande.
    • avatar
      At_Tiffany
      Sicher, die Zustände in Aleppo werden katastrophal sein, nur was die Westpresse ausblendet ist, dass die US-Luftwaffe das Kraftwerk von Aleppo platt gemacht hat und damit fiel die Wasserversorgung aus. Auch wird ausgeblendet, dass die USA die Terrorsöldner bewaffnet und bezahlt haben, de auf fliehende Einheimische schiessen. Wenn schon Sanktionen, dann endlich mal gegen die USA !
    • avatar
      dirtyhardy
      also,
      wer ist das Pack...
    • avatar
      reinicke-morhulets
      Der Westen tickt doch nicht richtig!
      Was will der Westen eigentlich?
      Sie wollen bestimmen wer regiert und einen unbegrenzten Einfluss haben,
      der Westen braucht Kriegsschauplätze auf der ganzen Welt,
      einen unendlichen Absatzmarkt für Waffen jeder Art, der Westen ist einfach nur abartig in der Politik und im wahren Leben. Es ist und kann nicht erstrebenswert sein wie der Westen zu leben. Menschen müssen sich gegen die Politik des Westens erheben und etwas neues gestalten.
    • avatar
      timkoppermannAntwort anКлаус(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Клаус, vielleicht kann der Wladimir wenigstens den ehemals sowjetisch besetzten Teil Deutschlands zurück nehmen und in die Russische Föderation eingliedern, daß wäre schon mal ein Anfang!!!
      Die restliche dumme Haufen kann dann mit der amerikanischen Kolonie machen was sie wollen!
    • avatar
      Udo
      Der Westen hat sich ziemlich blamiert in Syrien. Nun fängt er an, um sich zu treten.
    • avatar
      jurgensteinmannAntwort anhvatzigen(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      hvatzigen, Ich denke diese Leute sind ja nicht Dumm.Also Wissen sie das ,was wir auch Wissen.Diese Leute sitzen aber schon eine Ewigkeit auf ihren Posten.Diese Leute sind eng mit der transatlantischen Lobby eng vernetzt.Sie arbeiten im Auftrag.Dadurch Schaden sie dem Deutschen Volk.Leider sind sie in einer gewählten Partei,die diese Leute einsetzt.Ich Frage mich immer wieder,wenn merken die Eliten,dass sie mit ihren Handlungen ihre eigenen Wähler vergraulen.
    • avatar
      hrrdn
      Mit Westen können sie nur kranke wie Merkel, Clinton, usw und deren Vasallen, die mit Kopfnicken gut verdienen diese Schleimer, meinen.
    • banane
      ...Europa wird im Chaos versinken, also was soll´s!...
    • isaac
      Schauen dies Redakteuren eigentlich nie in den eigenen Spiegel? Mit Sicherheit nicht. Wenn Merkel hinter einer Sache steht, weismann zumindest in Deutschland, wie das ausgeht. Mir schwant, sie steht voll hinter denen, bis die Lage kippt. Keine Bange, sie ändert dann einfach ihren Schlingerkurs und fertig ist die Maus.
    • deangelis
      Da angeblich so viele Krankenhäuser in Syrien bombardiert wurden und eigentlich keine mehr geben sollte, bin ich gespannt, wann die ersten "bombardierten Kindergärten " in der westlichen Lügen-Propaganda auftauchen.
    • bananeAntwort anjurgensteinmann(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      jurgensteinmann, dann schaut Euch doch bitte das Tittelbild des "The Öconomist 2017" an. Es nimmt alles seinen kabalischen Lauf!...
    • avatar
      wassermann1-lack
      @jurgensteinmann,
      um einen Wandel in der Politik zu erwirken , müßte die AFD 51 Prozent der Stimmen bei der nächsten Wahl erreichen. Das aber wird mit den zum Teil gehirngewaschenen Deutschen nicht machbar sein. Also geht es weiter so.
    • Piero Doldi
      Norbert Röttgen tritt schon seit Monaten als Scharfmacher auf, weil er nach der NRW-Pleite bei Angela Merkel wieder Fleißpunkte sammeln muss. Bei den Grünen ist sowieso Hopfen und Malz verloren, weil sie nur endlich mitregieren wollen. Übel!
    • avatar
      Thomas
      "Zuvor hatten sich der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses, Nobert Röttgen (CDU), und die Grünen-Politikerin Franziska Brantner mit einem Appell an die Bundesregierung und die EU gewandt, als Reaktion auf „die Handlungen der russischen Luftwaffe in Syrien“ neue Sanktionen gegen Moskau zu verhängen und eine Luftbrücke nach Aleppo einzurichten.".

      Röthgen ist das Ziekind vom Industriellem- Verein von Kannengießer und hätte kein Kochtöpfe geliefert. Möglich dass die "Heckler & Koch" Scharfschützengewehrproduzenten eine Direktbelieferung an die Terroristen nach Aleppo einrichten wollten.
      Die können alles was die Zivilisten dort nun brauchen nach Latakia verschiffen und Spendengelder dafür einsetzen. Machen die aber nicht, weil Wahlplakate und Wahlpropaganda für die wichtiger sind.
      Die Grünen machen alles mit jedem und sind sehr Breit aufgestellt.
      Die USA, UK und Frankreich, sind wegen dem Öl und dem Erdgas nebst der Transportwege da, weil der Klau in Libyen unter einer Marionettenmacht fünktioniert und die zum Schutz für den Klau noch einen Militärstützpunkt dort eingerichtet haben. Angerichtete Leichen und Elend nebst Terrormilizen interessiert die nicht und gaben Demokratieexport vor.

      Was handelt die Bundeswehr dort mit welcher Genehmigung als Aufklährer über syrischem Hoheitsgebiet?
    • Cereal Killer
      Lasst doch diese jämmerlichen Hunde weiter kläffen. Die US-Falken haben in Syrien ihr zweites Vietnam erlebt und von dem Russen geopolitisch und taktisch in den Boden gestampft worden. Nichts, was diese Affen an Propaganda und False-Flag-Aktionen versucht haben, hat gefruchtet. Mit der Eroberung von Aleppo ist die Sache für den Westen in Syrien gelaufen. Jetzt kläffen die getretenen Köter halt noch ein Weilchen und lassen ihre Schmierblätter hysterisch überdrehen, aber die sind alles zahnlos. Papiertiger, wie der Chinese sagen würde. Oder wenn es Englisch sein soll:

      www.youtube.com/watch?v=0Kz7YUdy-Cg
    • avatar
      jurgensteinmannAntwort anbanane(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      banane, Richtig,da muss auch der einfältigste Fan der westlichen Wertegemeinschaft,stutzig werden.
    • avatar
      jurgensteinmannAntwort anThomas(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Thomas, Vollkommen richtig erklärt.Ich kann nur Sagen zu Röthgen und Konsorten,macht weiter so.Genau diese Reden von diesen Leuten helfen Russland ihr Ansehen in der Welt zu steigern.Da muss Putin keinen Finger krumm machen.Also ,Röthgen und die Grünen nicht zu sehr Kritisieren,sonst merken die das noch und hängen dann den Mantel in den Wind.Das wollen wir doch gar nicht.
    neue Kommentare anzeigen (0)