09:31 16 Dezember 2019
SNA Radio
    Russlands Präsident Wladimir Putin

    Kreml-Sprecher: Putins Jahresbotschaft am Donnerstag "wird anders sein"

    © Sputnik / Alexey Nikolsky
    Politik
    Zum Kurzlink
    Putin spricht über Lage der Nation (2016) (13)
    2515
    Abonnieren

    Die Jahresbotschaft des russischen Präsidenten Waldimir Putin an sein Parlament am 1. Dezember unterscheidet sich laut Kreml-Sprecher Dmitri Peskow deutlich von den früheren. Die sozialen Verpflichtungen des Staates sollen jedoch auch in diesem Jahr im Vordergrund bleiben.

    „Die Botschaft in diesem Jahr wird anders sein“, so Peskow gegenüber der Presse. „Sie alle eint natürlich ein gewisser ‚Putin’scher‘ Kern mit Schwerpunkt im sozialen Bereich, sozialen Verpflichtungen des Staates. Um jedoch konkrete Nuancen und wichtigste Momente zu erfahren, muss bis zum 1. Dezember abgewartet werden“.

    Im laufenden Jahr wird sich der russische Staatschef bereits zum 13. Mal an die Föderative Versammlung wenden.

    Zuletzt hatte Putin in seiner traditionellen Jahresbotschaft am 3. Dezember 2015 die Weichen für Russlands Innen- und Außenpolitik gestellt. Im Mittelpunkt stand damals die Sicherheit und Verteidigungsfähigkeit des Landes bei der Bekämpfung des internationalen Terrorismus, die Wirtschaftslage im Land sowie die soziale Unterstützung der Bevölkerung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Putin spricht über Lage der Nation (2016) (13)

    Zum Thema:

    Putin verhindert Krieg zwischen Syrien und Türkei
    Präsidentenwahl 2018 in Russland: Für Putin wird auch im Netz geworben
    Putin: Russlands Grenze endet nirgends
    Putin: Westen muss Sanktionsende selbst beschließen
    Tags:
    Verpflichtungen, Ansprüche, Staat, Botschaft, Dmitri Peskow, Wladimir Putin, Russland