17:00 19 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    4292
    Abonnieren

    Das US-Verteidigungsministerium hat die jüngsten Gespräche mit Russland über eine Verhinderung von Zwischenfällen am syrischen Himmel als produktiv bezeichnet. Amerikanische und russische Jets fliegen seit Monaten Angriffe in Syrien und kommen sich manchmal durchaus in die Quere.

    Die USA würden mit Russland auch weiterhin bei der Flugsicherheit zusammenarbeiten, sagte Pentagon-Sprecher Peter Cook am Mittwoch. „Die entsprechenden Verhandlungen sind professionell und produktiv“. Dank ihnen würden "Fehler" am syrischen Himmel „auf ein Minimum reduziert“.

    In Syrien tobt seit 2011 ein Krieg, der laut Uno-Angaben bereits bis zu 300.000 Todesopfer gefordert hat. Den Regierungstruppen von Präsident Baschar al-Assad stehen die islamistischen Terrormilizen Daesh (auch Islamischer Staat, IS), al-Nusra-Front und andere, aber auch vom Westen unterstützte Rebellen gegenüber. In den vergangenen Tagen hat die syrische Armee weite Teile von Aleppo unter ihre Kontrolle gebracht, der Ost-Teil gilt als befreit. Die Millionenstadt wird seit 2012 von Terrormilizen und Rebellen kontrolliert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Wende in Syrien: Assad und Verbündete wollen Aleppo bis Trumps Amtsantritt erobern
    Erdogan: Türkische Armee zu Sturz Assads in Syrien
    Putin verhindert Krieg zwischen Syrien und Türkei
    Berliner Libyen-Konferenz: Merkel spricht wieder russisch mit Putin … und Guterres – Video
    Tags:
    Pentagon, Peter Cook, Syrien, USA, Russland