17:31 23 November 2017
SNA Radio
    Russische Hilfsgüter für Syrien

    Befreites Ost-Aleppo: Aus dem Westen kommt keine Hilfe - Moskau

    © Sputnik/ Andrei Stenin
    Politik
    Zum Kurzlink
    Lage in Syrien (2017) (493)
    3473932093

    Weder die Uno noch westliche Staaten wie die USA, Frankreich oder Großbritannien haben den Einwohnern Aleppos bislang auch nur ein einziges Hilfeangebot gemacht, wie der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Generalmajor Igor Konaschenkow, am Mittwoch mitteilte.

    Dabei verwies Konaschenkow vor allem auf das Stillschweigen von Jan Egeland, dem Berater des UN-Sonderbeauftragten Steffan de Mistura, sowohl der Vertreter westlicher Staaten und zahlreicher internationaler Organisationen. In den vergangenen Wochen hätten diese zwar immer stärker gefordert, den Zugang für humanitäre Hilfe in die von Kämpfern besetzten Gebiete in Ost-Aleppo zu ermöglichen. Nach der Befreiung der genannten Viertel folgten bislang jedoch keinerlei Taten.

    „Nachdem 90.000 Bürger aus Aleppo befreit wurden, kam weder aus dem Büro von Staffan de Mistura, dem UN-Sondergesandten für Syrien, noch aus den Außenministerien Frankreichs, Großbritanniens oder der USA ein Angebot für die Zustellung humanitärer Hilfe“, sagte Konaschenkow.

    Gerade jetzt jedoch sei der richtige Zeitpunkt für eine Lieferung humanitärer Hilfsgüter.  Aber: „Anscheinend war die Hilfe für irgendwelche anderen Personen in den östlichen Stadtteilen Aleppos gedacht“, schlussfolgerte Konaschenkow.

    Am Dienstag war gemeldet worden, dass die Terroristen aus dem syrischen Ost-Aleppo, wo mehr als 90.000 Menschen wohnen, komplett vertrieben worden sind. 507 IS-Terroristen hatten die Waffen niedergelegt und die Stadtviertel verlassen. Gemäß einer Entscheidung des syrischen Präsidenten Bashar Assad wurden 484 Kämpfern unter den Einwohnern der Stadt sofort Amnestien gewährt.

    Themen:
    Lage in Syrien (2017) (493)

    Zum Thema:

    Soldaten von Aleppo: Wer sind sie? Was bewegt sie?
    Unter Schüssen der Terroristen: Menschen fliehen aus Ost-Aleppo - VIDEO
    Uno bringt Hilfsgüter nach Mossul – erstmals seit zwei Jahren
    „Danke, Russland!“: Aleppo erhält tonnenweise Hilfsgüter
    Tags:
    humanitäre Hilfe, Syrien-Konflikt, Syrien, Humanitäre Hilfsgüter, Verteidigungsministerium, UN, Uno, Jan Egeland, Staffan de Mistura, Aleppo, Syrien, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren