17:00 22 August 2017
SNA Radio
    Situation in Aleppo

    Ankara und Moskau wollen gemeinsam Feuerstopp in Aleppo erwirken – Medien

    © REUTERS/ Abdalrhman Ismail
    Politik
    Zum Kurzlink
    Lage in Syrien (2017) (483)
    1133736521

    Die Präsidenten Russlands und der Türkei, Wladimir Putin und Recep Tayyip Erdogan, haben sich am Mittwochabend darauf verständigt, gemeinsame Anstrengungen zur Feuereinstellung im syrischen Aleppo zu unternehmen, wie die Agentur Anadolu unter Verweis auf Erdogans Administration mitteilte.

    „Putin und Erdogan haben beschleunigte Anstrengungen zur Feuereinstellung im syrischen Aleppo sowie zur Lieferung humanitärer Hilfsgüter in die Stadt vereinbart“, hieß es laut Anadolu.

    Zudem wurde hervorgehoben, dass die Normalisierung der bilateralen Beziehungen gegenwärtig besonders wichtig sei.

    Außerdem besprachen die beiden Staatschefs das bevorstehende Treffen der Außenminister beider Länder am 1. Dezember im türkischen Alanya sowie den für den 6. Dezember geplanten Besuch des türkischen Premiers Binali Yildirim in Moskau.  

    Zuvor hatte der Pressedienst des Kremls gemeldet, das Telefonat habe die russisch-türkischen Beziehungen sowie bevorstehende bilaterale Kontakte auf verschiedenen Ebenen behandelt. Außerdem wurden die Syrien-Problematik und die Situation in Aleppo thematisiert.

    Dies ist bereits das dritte Telefonat zwischen Putin und Erdogan seit Mitte November.

    Themen:
    Lage in Syrien (2017) (483)

    Zum Thema:

    Putin kondoliert Erdogan zum Tod türkischer Soldaten in Syrien
    Syrien lenkt türkisches Feuer auf sich – Russland kann in Konflikt involviert werden
    Russischer Generalstab: 650 Militante verlassen Aleppo
    Russland schickt 200 Minenräumer nach Aleppo
    Tags:
    Anstrengungen, Feuereinstellung, Agentur Anadolu, Sergej Lawrow, Binali Yildirim, Recep Tayyip Erdogan, Wladimir Putin, Syrien, Türkei, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren