13:25 05 Dezember 2016
Radio
    Situation in Aleppo

    Ankara und Moskau wollen gemeinsam Feuerstopp in Aleppo erwirken Medien

    © REUTERS/ Abdalrhman Ismail
    Politik
    Zum Kurzlink
    Lage in Syrien (2016) (26)
    1133176521

    Die Präsidenten Russlands und der Türkei, Wladimir Putin und Recep Tayyip Erdogan, haben sich am Mittwochabend darauf verständigt, gemeinsame Anstrengungen zur Feuereinstellung im syrischen Aleppo zu unternehmen, wie die Agentur Anadolu unter Verweis auf Erdogans Administration mitteilte.

    „Putin und Erdogan haben beschleunigte Anstrengungen zur Feuereinstellung im syrischen Aleppo sowie zur Lieferung humanitärer Hilfsgüter in die Stadt vereinbart“, hieß es laut Anadolu.

    Zudem wurde hervorgehoben, dass die Normalisierung der bilateralen Beziehungen gegenwärtig besonders wichtig sei.

    Außerdem besprachen die beiden Staatschefs das bevorstehende Treffen der Außenminister beider Länder am 1. Dezember im türkischen Alanya sowie den für den 6. Dezember geplanten Besuch des türkischen Premiers Binali Yildirim in Moskau.  

    Zuvor hatte der Pressedienst des Kremls gemeldet, das Telefonat habe die russisch-türkischen Beziehungen sowie bevorstehende bilaterale Kontakte auf verschiedenen Ebenen behandelt. Außerdem wurden die Syrien-Problematik und die Situation in Aleppo thematisiert.

    Dies ist bereits das dritte Telefonat zwischen Putin und Erdogan seit Mitte November.

    Themen:
    Lage in Syrien (2016) (26)

    Zum Thema:

    Putin kondoliert Erdogan zum Tod türkischer Soldaten in Syrien
    Syrien lenkt türkisches Feuer auf sich – Russland kann in Konflikt involviert werden
    Russischer Generalstab: 650 Militante verlassen Aleppo
    Russland schickt 200 Minenräumer nach Aleppo
    Tags:
    Anstrengungen, Feuereinstellung, Agentur Anadolu, Sergej Lawrow, Binali Yildirim, Recep Tayyip Erdogan, Wladimir Putin, Syrien, Türkei, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    • At_Tiffany
      Gestern wurde doch schon gemeldet, Aleppo sei gefallen und die Terroristen vertrieben und nun geht es doch wieder weiter ?
    • ingomaus
      eine Feuerpause in Aleppo ist dummes Zeug, wenn Syrien den Norden Syriens von Terroristen reinigen will, brachen sie keine Terroristen im Rücken. Deshalb muss das Gebiet völlig unter die Kontrolle Syriens gebracht werden.
      Was mir aufgefallen ist, es wurden nie Namen genannt von der Opposition Führer in Aleppo, wenn man an der Regierung Teilhaben will muss man Ross und Reiter nennen.
    • Isnogud
      Erdogan kämpft nicht gegen den IS, sondern gegen die Kurden, welche zunehmend an die Seite Assads rücken. Seine Invasion im Norden ist völkerrechtswidrig und müßte von den Vereinten Nationen, wenn sie an einem nchhaltigen Frieden interessiert wären, aufs schärfste verurteilt werden.
    • Theresa
      Nicht verurteilen, verwarnen und Frist setzen auf zu hören und das Gebiet zu verlassen sonst Vernichtung der Panzer und Flugzeuge der Türkei !
    • rkunz
      Bitte, bitte, nicht wieder ein "Waffenstillstand"!!! Wozu dass führt, haben wir schon x-Mal gesehen!
    neue Kommentare anzeigen (0)

    Top-Themen

    • SU-33 an Bord des Flugzeugträgers „Admiral Kusnezow“

      Ein russisches Kampfflugzeug Su-33 ist bei der Landung auf dem Flugzeugträger „Admiral Kuznezow“ vom Deck ins Wasser abgerutscht. Der Pilot rettete sich per Schleudersitz, wie das russische Verteidigungsministerium mitteilte.

      165131
    • Terror auf dem Rückzug: Syrische Armee kontrolliert halb Aleppo

      Die syrische Regierungsarmee hat bereits 30 Stadtviertel in Ost-Aleppo unter ihre Kontrolle gebracht – das entspricht über 52 Prozent der Gesamtfläche der Stadt. Dies teilte am Sonntag das russische Verteidigungsministerium mit.

      31512
    • Präsidentenwahl in Österreich

      Am Sonntag wurde in Österreich die Präsidenten-Stichwahl wiederholt. Laut Hochrechnungen hat der frühere Parteichef der Grünen, Alexander Van der Bellen (72), die Wahl gewonnen. Sputnik hat das Wichtigste in einem Ticker-Protokoll zusammengefasst.

      7623059
    • Pentagon

      Das Pentagon will die US-Strategie zur Bekämpfung des Islamischen Staates (IS, auch Daesh) im Auftrag des designierten Präsidenten Donald Trump revidieren, wie Joe Dunford, Vorsitzender des Vereinigten Generalstabs der US-Streitkräfte, beim Reagan-Verteidigungsforum mitteilte.

      76759
    • Gegner der Verfassungsreform demonstrieren in Rom

      Die Gegner einer Verfassungsreform in Italien haben mit einer Mehrheit von 59,11 Prozent bei dem von Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi initiierten Referendum vom Sonntag gewonnen, wie das Innenministerium des Landes meldet.

      51001
    • Herbert Kickl

      Trotz der Niederlage Norbert Hofers bei der österreichischen Präsidentschaftswahl zeigt sich sein Wahlkampfmanager Herbert Kickl optimistisch. Ungeachtet der „Anfeindungen“ im Wahlkampf habe Hofer das Vorurteil, dass die Freiheitliche Partei nur aus "HC Strache" bestehe, widerlegt, sagte der FPÖ-Generalsekretär im Sputnik-Gespräch.

      125313