12:34 03 Dezember 2016
Radio
    Putin spricht zur Lage der Nation

    Putin sieht Russland und USA gemeinsam in Verantwortung für Weltsicherheit

    © Sputnik/ Mikhail Klimenteev
    Politik
    Zum Kurzlink
    Putin spricht über Lage der Nation (2016) (13)
    121528393

    Russland und die USA tragen gemeinsam die Verantwortung für die Sicherheit und Stabilität in der Welt, Moskau ist darum bereit zur Zusammenarbeit mit der neuen US-Administration, wie Präsident Wladimir Putin in seiner Rede zur Lage der Nation am Donnerstag sagte.

    „Wir sind zur Zusammenarbeit mit der neuen US-Administration bereit“, so Putin und fügte hinzu: „Es ist wichtig, die bilateralen Beziehungen zu normalisieren und sie auf einer Grundlage aus Gleichberechtigung und gegenseitigem Nutzen weiterzuentwickeln“.

    Der russisch-amerikanische Dialog zur Lösung internationaler und regionaler Konflikte liege im Interesse der ganzen Welt, meint der russische Staatschef.

    „Wir sind gemeinsam in der Verantwortung für die Gewährleistung der internationalen Sicherheit und Stabilität sowie für die Festigung einer Politik der Nichtverbreitung (globaler Gefahren – Anm. d. Red.)“, betonte Putin weiter.

    „Ich möchte unterstreichen, dass die Versuche, das globale Kräfteverhältnis zu verschieben, äußerst gefährlich sind und zu einer großen Katastrophe führen können. Das darf man nie vergessen“, warnte der Präsident.

    Themen:
    Putin spricht über Lage der Nation (2016) (13)

    Zum Thema:

    Putin: Wir suchen und suchten nie nach Feinden – wir brauchen Freunde
    Putin: Westliche Sanktionen halfen russischen Bauern
    Putins Rede zur Lage der Nation im Ticker-Protokoll
    Tags:
    Terrorbekämpfung, Zusammenarbeit, Verantwortung, Stabilität, Sicherheit, Donald Trump, Wladimir Putin, USA, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    • hihardt
      Man wird sehen, was Donald Trump von dieser verantwortlichen KOOPERATION hält. Wenn er anerkennt, dass auch Russland berechtigte Interessen hat, dann würde ich mich freuen!
    • moessingen
      Dann habt ihr mit der "Zusammenarbeit" hoffentlich schon angefangen? Denn die US-Eliten betrachten 1600 Pennsylvania Avenue, NW Washington, DC 20500, schon lange als ihr ständiges Gästehaus.
    • Joesi
      Donald Trump mit seinen Deutschen Wurzeln wird mehr über den Sinn einer globalen Sicherheit begreifen, als es je ein völkerrechtsmißachtender Angelsachse vermag!
    • Germane
      Nein, Herr Putin.
      USA und Verantwortung - das passt nicht!
    • billyvorAntwort anhihardt(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      hihardt,
      Wenn Trump erkennen sollte, dass Russland - wie jedes Land auf dieser Erde - berechtige eigene Interessen hat - und haben darf - nicht mehr, aber auch nicht weniger als andere, wäre das schon mal ein großer Fortschritt.

      Aber auch Trump - fürchte ich - ist und bleibt in erster Linie ein US-Amerikaner. Soll heißen: Größer und "wertvoller" als andere ist der USA-Amerikaner immer und überall .....
    • K.A.S.
      Seit Putins BRICS kann UsGb mit seinen Merkels die Welt nicht mehr unsicher machen :-)
      Bald werden wieder Welthandels Türme zusammenkrachen.
    • hihardtAntwort anbillyvor(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      billyvor,
      man kann nur abwarten, wie er sich verhalten wird. Mehr können wir nicht tun!!!
    • pazi
      Russland ist aus verschiedenen Gründen ein bedeutendes Land unserer Welt, es hat es verdient und es kann für die ganze Welt von Vorteil sein, wenn es in der Weltöffentlichkeit auch als Solches gesehen wird.

      Für bessere Sicherheit und Stabilität in der Welt brauchen wir aber auch eine angemessene Machtaufteilung aller Länder, und Verbesserungen der Weltprobleme durch mehr Miteinander von möglichst vielen Staaten.

      Mit einer Verteilung der Macht von einer "Monopolmacht" auf zwei "Monopolmächte" wird sich kaum etwas bessern.
    • rkunz
      Bitte keine Illusionen! Die USA und diejenigen, die diese wirklich lenken, wollen nur eins, die Weltherrschaft, auch wenn dabei die ganze Humanitas zugrundegeht.
    • paziAntwort anJoesi(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Joesi, Die Angelsachsen waren ein germanisches Sammelvolk, das ab dem 5. Jahrhundert Großbritannien allmählich besiedelte und zunehmend beherrschte.[1
      de.wikipedia.org/wiki/Angelsachsen
    neue Kommentare anzeigen (0)

    Top-Themen

    • Im Raum von Aleppo: Syrische Soldaten stellen Nationalflagge auf

      Die gekonnte Innenpolitik von Syriens Präsident Baschar al-Assad hat ihm Unterstützung eines beträchtlichen Anteils der Bevölkerung während des Bürgerkrieges gesichert, schreibt Journalist Barak Barfi nach seinem Besuch in Aleppo.

      164768
    • NSA-BND-Kooperation

      Wie aus den von WikiLeaks veröffentlichten rund 2400 Dokumenten zur NSA-Affäre u. a. hervorgeht, hat der BND dem Untersuchungsausschuss durch abweichende Antworten die Arbeit erschwert. Im Sputnik-Interview verriet Jens Stomber, Themenbeauftragter der Piratenpartei Deutschland für den NSA-Skandal, dass er dem Ausschuss nicht mehr glaubt.

      41660
    • Die Toilette

      Sanitäreinrichtungen aus Russland haben sich zu einem Exportschlager entwickelt. Nach den Krisenjahren der Neunziger haben die Hersteller eine Qualitätsoffensive gestartet und den Absatz vervielfacht, wie das Portal „life.ru“ berichtet. Der schwache Rubel stimuliert den Absatz im Ausland.

      51470
    • Aleppo, Syrien, November 2016

      Großbritannien soll Russland nicht dabei stören, den Einwohnern der umkämpften Stadtviertel von Aleppo humanitäre Hilfe zu leisten, wenn London selbst nichts dergleichen macht. Das erklärte der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow, als Reaktion auf die jüngsten Äußerungen der britischen Premierministerin Theresa May.

      374142
    • Screenshot

      Disney-Konkurrenz? Der US-Konzern Discovery hat nun eine Episode des russischen Zeichentrickfilms „Fixies“ in sein Programm „Discovery Education“ aufgenommen, das in Schulklassen von insgesamt über 30 Millionen Kindern weltweit kommt. Sputnik fasst die interessantesten russischen Erfolgsstorys in der Branche zusammen.

      225444
    • Ctrl

      Die A-cappella-Gruppe basta hat mit Cut, Copy and Paste das Thema Büroalltag in unterhaltsamer Weise präsentiert. In heldenhafter Sangart wird hier gerade das aufgegriffen, was nicht eben heldenhaft im grauen Großraumbüro scheint.

      4410