13:28 05 Dezember 2016
Radio
    Ein Sitzungssaal

    Putin zu Ehrlichkeit russischer Staatsbeamter

    © Sputnik/ Sergei Subbotin
    Politik
    Zum Kurzlink
    Putin spricht über Lage der Nation (2016) (13)
    7549422

    Der russische Präsident Wladimir Putin ist nach eigener Aussage überzeugt, dass die Mehrheit der Staatsbeamten in Russland ehrliche Menschen sind. Doch weder ein hohes Amt noch frühere Verdienste seien ein Freibrief für käufliche Staatsdiener, betonte er.

    In den letzten Jahren habe es viele Skandale in Verbindung mit Beamten verschiedener Ebenen gegeben. „Dabei möchte ich unterstreichen, dass die Mehrheit der Staatsbeamten ehrliche und anständige Menschen sind, die für das Wohl des Landes arbeiten“, sagte Putin bei seiner jährlichen Ansprache zur Lage der Nation am Donnerstag.

    Doch weder ein hohes Amt noch gute Verbindungen noch frühere Verdienste könnten eine Rechtfertigung für bestechliche  Politiker sein, betonte der russische Staatschef weiter.

    „Zugleich möchte ich darauf hinweisen, dass bis zu einem Gerichtsbeschluss niemand über die Schuld oder Unschuld eines Menschen urteilen darf“, so Putin.

    Themen:
    Putin spricht über Lage der Nation (2016) (13)

    Zum Thema:

    Korruption in russischer Regierung: Wirtschaftsminister auf frischer Tat festgenommen
    Putin entlässt Wirtschaftsminister Uljukajew wegen Vertrauensverlust
    Kreml kommentiert Festnahme von Wirtschaftsminister Uljukajew
    Kampf gegen Korruption: Putin fordert Nationalen Aktionsplan
    Tags:
    Beamte, Wladimir Putin, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    • Thomas
      Der President sagt was dazu.

      Hier verschweigt es die Regierung und sind Staatsanwälte und Richter über ihre Befugnisse heraus bemüht die betrügerischen Skandale zu decken. Bundesweit und nicht nur in Sachsen, werden da immer nur dann die Hocker gewechselt, wenn der Sauladen droht hochzugehen.
    • HSV FanAntwort anThomas(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Thomas,
      Echt? Verschweigen?
      Welche "betrügerischen Skandale" meinst du denn?
    • billyvorAntwort anHSV Fan(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      HSV Fan,

      Wirkliche "Skandale" - die aufgedeckt werden, Korruption etc. kennt man hier tatsächlich eher selten. Hier "verdienen" sich die armen Staatsbeamten ein Zubrot durch Verträge/Reden/Auftritte vor einschlägigen und einflussreichen Institutionen/Firmen.
      Schauen Sie mal auf "abgeordnetenwatch". Oder mal von "Rent-a-Sozi" gehört?
      Klinge allerdings auf Anhieb eleganter als Korruption.....
    • ThomasAntwort anHSV Fan(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      HSV Fan, wenn Regierungsbeamte und andere Körperschaften des öffentlichen Rechts in Bande Vermögen eines anderen dadurch beschädigen, daß diese durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregen oder unterhalten, würden die üblich mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
      Der Versuch ist strafbar.
      In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn die Täter als Mitglied einer Bande handeln, die sich zur fortgesetzten Begehung von Urkundenfälschung oder Betrug verbunden haben, ihre Befugnisse oder ihre Stellung als Amtsträger dazu missbrauchen.

      Ist doch glaubwürdig?

      www.gesetze-im-internet.de/stgb/__263.html

      Brauchen Sie Aktenzeichen bei Gerichten, Staatsanwälten und Ämtern bis hin zu Regierungsämtern?

      Oder Aktenzeichen wo Papier dann plötzlich verschwunden gegangen ist?

      In einer Blödzeitung des Bundespresseamtes wird bei CDU- Skandalen nichts drinnstehen, wenn es eine CDU- Landesregierung trifft und dort drei minister nicht mehr aufgestellt werden.
      Da wird selbst auf der Internetseite der zuständigen Landesdirektion eine ZUständigkeit nicht mehr erwänt.
      Meine Kontakte und kollisionsgegner muß ich ihnen jetzt aber nicht alle mit namen aufzählen, weil die bis zum Ex-Chefermittler beim Generalstaatsanwalt wirklich nicht genannt werden wollen?
      Die kennen auch nur einen Thomas mit ganz viel giftigen Papier.
      Das was einst in der Presse erschin ist heute nicht die volle Wahrheit, weil ich in den Lücken suche um ein vollständigeres Bild zu erhalten, was aussagekräftiger zu Beweiskraft führt.
      Dauert oft etwas länger.
    • HSV FanAntwort anThomas(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Thomas,
      Das ist nur "blalala" was von dir kommt, konkrete Fälle kannst du nicht zitieren also alles nur Behauptungen sond nichts.
    • ThomasAntwort anHSV Fan(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      HSV Fan, Behauptungen zitiren, ....
      blalala ist nur zitiert.
      Belege, liegen zur Verifizierung hier und in diversen Akten, welche ich schon erwähnte aber auch schon sebst bis hin zu Gerichten gefleddert wurden.
    • HSV FanAntwort anThomas(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Thomas,
      Du hast nur allgemein gellabbert über Akten und keine Fälle genannt.
      Also weiter suchen oder schweigen.
    neue Kommentare anzeigen (0)

    Top-Themen

    • SU-33 an Bord des Flugzeugträgers „Admiral Kusnezow“

      Ein russisches Kampfflugzeug Su-33 ist bei der Landung auf dem Flugzeugträger „Admiral Kuznezow“ vom Deck ins Wasser abgerutscht. Der Pilot rettete sich per Schleudersitz, wie das russische Verteidigungsministerium mitteilte.

      165225
    • Terror auf dem Rückzug: Syrische Armee kontrolliert halb Aleppo

      Die syrische Regierungsarmee hat bereits 30 Stadtviertel in Ost-Aleppo unter ihre Kontrolle gebracht – das entspricht über 52 Prozent der Gesamtfläche der Stadt. Dies teilte am Sonntag das russische Verteidigungsministerium mit.

      31551
    • Präsidentenwahl in Österreich

      Am Sonntag wurde in Österreich die Präsidenten-Stichwahl wiederholt. Laut Hochrechnungen hat der frühere Parteichef der Grünen, Alexander Van der Bellen (72), die Wahl gewonnen. Sputnik hat das Wichtigste in einem Ticker-Protokoll zusammengefasst.

      7623062
    • Pentagon

      Das Pentagon will die US-Strategie zur Bekämpfung des Islamischen Staates (IS, auch Daesh) im Auftrag des designierten Präsidenten Donald Trump revidieren, wie Joe Dunford, Vorsitzender des Vereinigten Generalstabs der US-Streitkräfte, beim Reagan-Verteidigungsforum mitteilte.

      76776
    • Gegner der Verfassungsreform demonstrieren in Rom

      Die Gegner einer Verfassungsreform in Italien haben mit einer Mehrheit von 59,11 Prozent bei dem von Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi initiierten Referendum vom Sonntag gewonnen, wie das Innenministerium des Landes meldet.

      51013
    • Herbert Kickl

      Trotz der Niederlage Norbert Hofers bei der österreichischen Präsidentschaftswahl zeigt sich sein Wahlkampfmanager Herbert Kickl optimistisch. Ungeachtet der „Anfeindungen“ im Wahlkampf habe Hofer das Vorurteil, dass die Freiheitliche Partei nur aus "HC Strache" bestehe, widerlegt, sagte der FPÖ-Generalsekretär im Sputnik-Gespräch.

      125325