16:07 28 Juni 2017
Radio
    Die Flaggen Russlands und der EU

    Moskau sieht in EU weiterhin wichtigen ökonomischen und außenpolitischen Partner

    © Sputnik/ Vladimir Sergeev
    Politik
    Zum Kurzlink
    11606395

    Die EU ist für Russland auch zukünftig ein wichtiger handelswirtschaftlicher und außenpolitischer Partner. Das geht aus der Konzeption der Außenpolitik Russlands hervor, die am Donnerstag auf dem offiziellen Portal für rechtliche Informationen veröffentlicht wurde.

    „Russland ist daran interessiert, eine konstruktive, stabile und berechenbare Zusammenarbeit mit den Staaten der EU nach den Prinzipien der Gleichberechtigung und der gegenseitigen Achtung der Interessen aufzubauen“, heißt es in dem Dokument.

    Darin wird unterstrichen, dass die weitere Entwicklung der Beziehungen mit den europäischen Ländern eine Verbesserung der vertragsrechtlichen Basis und der institutionellen Mechanismen der Zusammenarbeit erfordere. Als strategische Aufgabe in den Beziehungen zwischen Russland und der EU wird „die Herausbildung eines gemeinsamen wirtschaftlichen und humanitären Raumes zwischen dem Atlantik und dem Pazifik“ herausgestellt.

    Darüber hinaus sei Russland darauf eingestellt, einen intensiven und für alle Seiten vorteilhaften Dialog mit der Europäischen Union bei den wichtigsten Fragen der außenpolitischen Agenda sowie die weitere Entwicklung im außen- und im militärpolitischen Bereich aufrechtzuerhalten.

    „Weiteres Potential liegt in der Intensivierung der gemeinsamen Arbeit Russlands und der EU bei der Bekämpfung des Terrorismus, der unkontrollierten und illegalen Migration sowie der organisierten Kriminalität“, heißt es.

    In dem Dokument wird ferner darauf verwiesen, dass nach wie vor „die Visumspflicht eine der Hauptbarrieren auf dem Weg der Entwicklung von Kontakten zwischen Russland und der EU bleibt. Eine etappenweise Aufhebung der Visumspflicht auf gegenseitiger Grundlage würde einen starken Impuls für die Festigung der Zusammenarbeit zwischen Russland und der EU im wirtschaftlichen, humanitären, kulturellen, bildungsbezogenen und in anderen Bereichen bedeuten.“

    Zum Thema:

    Österreicher weniger Moskau-kritisch als EU-skeptisch – Umfrage
    EU erweitert Sanktionsliste: Moskau verspricht Gegenreaktion
    Russischer EU-Botschafter: Moskau will EU stark und unabhängig sehen
    Mogherini: EU erwägt keine Sanktionen gegen Moskau wegen Syrien
    Tags:
    Dokument, Partner, EU, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren