13:32 05 Dezember 2016
Radio
    Donald Trump und James Mattis

    Sitzt bald ein „verrückter Hund“ im Pentagon?

    © REUTERS/ Mike Segar
    Politik
    Zum Kurzlink
    Donald Trump wird US-Präsident (171)
    112989529

    Der designierte US-Präsident Donald Trump hat am Donnerstag die Nominierung des kriegserfahrenen Vier-Sterne-Generals James Mattis als seinen künftigen Verteidigungsminister bekannt gegeben, wie AFP meldet.

    „Er ist unser Bester“, sagte Trump demnach über den künftigen Pentagon-Chef in einer Rede vor Anhängern in Cincinnati (Ohio).

    „Wir haben vor, den ‚Verrückten Hund‘ Mattis als unseren Verteidigungsminister aufzustellen“, so Trump. Offiziell soll die Nominierung allerdings erst am Montag erfolgen.

    Trump verglich Mattis dabei mit dem legendären Weltkriegsgeneral George Patton. Mattis war unter anderem im Irak und in Afghanistan im Einsatz, wo dieser den ungewöhnlichen Spitznamen „verrückter Hund“ erworben hatte, so der AFP-Bericht weiter.

    Für die Berufung von Mattis an die Spitze des Pentagons muss Trump noch die Genehmigung des Kongresses einholen. Laut einer Vorschrift müssen amerikanische Verteidigungsminister mindestens sieben Jahre lang aus dem Militärdienst ausgetreten sein. Über Ausnahmen, wie sie auch eine Nominierung Mattis‘ darstellen würde, muss das Parlament entscheiden.

    Zuletzt war Mattis seit 2010 bis 2013 Oberbefehlshaber des US-Zentralkommandos. Auf diesem Posten koordinierte er auch den US-Truppenabzug aus dem Irak. Nach seiner Pensionierung ist der General a.D. zu einem Kritiker des scheidenden Staatschefs Barack Obama geworden.

    Themen:
    Donald Trump wird US-Präsident (171)

    Zum Thema:

    Colorado-Wahlmänner bilden Anti-Trump-Organisation
    „Nobelpreis für Putin!“ – tönte es aus Trumps Team
    Lawrow erläutert Moskaus Erwartungen an Trump-Team
    Tags:
    US-Verteidigungsministerium, Pentagon, Barack Obama, Donald Trump, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    neue Kommentare anzeigen (0)

    Top-Themen

    • SU-33 an Bord des Flugzeugträgers „Admiral Kusnezow“

      Ein russisches Kampfflugzeug Su-33 ist bei der Landung auf dem Flugzeugträger „Admiral Kuznezow“ vom Deck ins Wasser abgerutscht. Der Pilot rettete sich per Schleudersitz, wie das russische Verteidigungsministerium mitteilte.

      175360
    • Terror auf dem Rückzug: Syrische Armee kontrolliert halb Aleppo

      Die syrische Regierungsarmee hat bereits 30 Stadtviertel in Ost-Aleppo unter ihre Kontrolle gebracht – das entspricht über 52 Prozent der Gesamtfläche der Stadt. Dies teilte am Sonntag das russische Verteidigungsministerium mit.

      31595
    • Präsidentenwahl in Österreich

      Am Sonntag wurde in Österreich die Präsidenten-Stichwahl wiederholt. Laut Hochrechnungen hat der frühere Parteichef der Grünen, Alexander Van der Bellen (72), die Wahl gewonnen. Sputnik hat das Wichtigste in einem Ticker-Protokoll zusammengefasst.

      7623074
    • Pentagon

      Das Pentagon will die US-Strategie zur Bekämpfung des Islamischen Staates (IS, auch Daesh) im Auftrag des designierten Präsidenten Donald Trump revidieren, wie Joe Dunford, Vorsitzender des Vereinigten Generalstabs der US-Streitkräfte, beim Reagan-Verteidigungsforum mitteilte.

      76813
    • Gegner der Verfassungsreform demonstrieren in Rom

      Die Gegner einer Verfassungsreform in Italien haben mit einer Mehrheit von 59,11 Prozent bei dem von Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi initiierten Referendum vom Sonntag gewonnen, wie das Innenministerium des Landes meldet.

      51028
    • Herbert Kickl

      Trotz der Niederlage Norbert Hofers bei der österreichischen Präsidentschaftswahl zeigt sich sein Wahlkampfmanager Herbert Kickl optimistisch. Ungeachtet der „Anfeindungen“ im Wahlkampf habe Hofer das Vorurteil, dass die Freiheitliche Partei nur aus "HC Strache" bestehe, widerlegt, sagte der FPÖ-Generalsekretär im Sputnik-Gespräch.

      125348