04:06 15 November 2019
SNA Radio
    Russische Minenräumspezialisten bei Einsatz in Syrien (Archivbild)

    Zweites Team russischer Minenräumer nach Aleppo abgeflogen

    © Foto : Ministry of Defence of the Russian Federation
    Politik
    Zum Kurzlink
    101071
    Abonnieren

    Ein Team des Internationalen Minenräumzentrums der russischen Streitkräfte ist am Freitag nach Syrien abgeflogen, teilte das Verteidigungsministerium in Moskau mit. Die Pioniere, deren Zahl nicht genannt wurde, sollen den östlichen Teil der Millionenmetropole Aleppo von Minen und Sprengfallen freilegen.

    In dieser Woche war bereits ein 200-köpfiges Kommando von Sprengstoffexperten nach Syrien geschickt worden. Nach Angaben von General Sergej Rudskoi, Chef der Operativen Hauptverwaltung im russischen Generalstab, nahmen sie auch 47 Minenräum-Fahrzeuge und andere Spezialgeräte mit.

    In Syrien tobt seit 2011 ein Krieg, der laut UN-Angaben bereits bis zu 300.000 Todesopfer gefordert hat. Den Regierungstruppen von Präsident Baschar al-Assad stehen die islamistischen Terrormilizen Daesh (Islamischer Staat/IS), Dschebhat an-Nusra und andere Terrorgruppierungen, aber auch vom Westen unterstützte Rebellen gegenüber.

    In den vergangenen Tagen hatte die syrische Armee weite Teile von Aleppo unter ihre Kontrolle gebracht. Die Millionenstadt wird seit 2012 von Terrormilizen und Rebellen kontrolliert. Die russische Luftwaffe fliegt nach eigenen Angaben seit dem 18. Oktober keine Angriffe mehr auf Aleppo.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Uno leistet befreitem Ost-Aleppo keine humanitäre Hilfe - Moskau
    Lawrow warnt vor „Rebranding“ von Dschebhat an-Nusra zu Aleppo-Armee
    Lawrow: Kontrolle über Teil von Aleppo durch an-Nusra wäre inakzeptabel
    Syrien: Regierungsarmee will Aleppo vor Trumps Amtsantritt befreien
    Tags:
    Abflug, Internationales Minenräumzentrum, Syrien, Russland