SNA Radio
    Präsidentenwahl in Österreich

    Präsidentenwahl in Österreich - Ticker-Protokoll

    © REUTERS / Leonhard Foeger
    Politik
    Zum Kurzlink
    8110736

    Am Sonntag wurde in Österreich die Präsidenten-Stichwahl wiederholt. Laut Hochrechnungen hat der frühere Parteichef der Grünen, Alexander Van der Bellen (72), die Wahl gewonnen. Sputnik hat das Wichtigste in einem Ticker-Protokoll zusammengefasst.

    Neue Meldungen
    • 15:29

      Das endgültige Ergebnis in St. Pölten

      Van der Bellen: 58,72 Prozent

      Hofer: 41,28 Prozent

    • 15:13

      Graz will bis 17 Uhr alle Stimmen auszählen

    • 14:38

      Endgültiges Ergebnis in Krems

      In der niederösterreichischen Stadt Krems wurden schon alle Briefwahlstimmen ausgezählt. Demnach erhielt Van der Bellen  56,15 Prozent der Stimmen, Hofer – 43,85 Prozent.

    • 14:15

      FPÖ beschuldigt Farage an ihrer Niederlage

      Leader of Britain's UK Independence Party (UKIP) and member of the European Parliament (MEP) Nigel Farage talks on his mobile phone ahead of an interview with Reuters in Brussels February 3, 2015.
      © REUTERS / Francois Lenoir

      Die FPÖ hat nun neben Reinhold Mitterlehner auch dem Brexit-Wortführer Nigel Farage die Schuld für die Wahlschlappe ihres Präsidentschaftskandidaten Norbert Hofer gegeben, wie die britische Zeitung The Telegraph berichtet. Dieser habe durch seine Aussagen über ein EU-Austrittsreferendum in Österreich zur Niederlage Hofers beigetragen, zitierte die Zeitung den Wiener FPÖ-Gemeinderat Anton Mahdalik.

    • 13:25

      Vizekanzler Mitterlehner: FPÖ sucht Sündenbock

      Der Vizekanzler und ÖVP-Obmann Reinhold Mitterlehner will für die Niederlage des FPÖ-Kandidaten Norbert Hofer nicht verantwortlich sein. Seine öffentlich geäußerte Präferenz für Alexander Van der Bellen allein hätte dies jedenfalls nicht verursacht. Das wäre „zu viel der Ehre“, sagte Mitterlehner in diesem Zusammenhang am Montag gegenüber dem Sender Ö1.

      Am Sonntag hatte Bundespräsidentschaftskandidat Hofer erklärt, Mitterlehners Wahlempfehlung für Van der Bellen sei ausschlaggebend für seine Niederlage gewesen. Laut Mitterlehner will die FPÖ mit dieser Aussage nun „ein wenig ablenken“ und einen Sündenbock suchen.

    • 12:31

      „2017 wird das Jahr der Freiheitlichen!“ – HC Strahe

    • 11:50

      VdB – Österreichs Präsident der Frauen-Herzen

      Nach Angaben des Sozialforschungsinstituts Sora haben vor allem Frauen für Alexander Van der Bellen gestimmt – 62 Prozent der Wählerinnen. Der neue Amtsinhaber holte besonders viele Stimmen in der Altersgruppe der Bis-29-Jährigen. FPÖ-Kandidat Norbert Hofer war hingegen vor allem bei den männlichen Wählern (56 Prozent) populär.

    • 10:45

      Briefwahlstimmen zählen und zählen und zöhlen - wohl mancherorts noch bis Dienstag

      Seit 9 Uhr morgens werden in Österreich die Briefwahlstimmen ausgezählt. Die Bundeswahlbehörde konnte zunächst nicht genau einschätzen, wie viel Zeit dies in Anspruch nehmen würde. Vor allem in Tirol habe man im Vorfeld erklärt, die Auszählung könne bis Dienstag dauern, wie „Der Standard“ berichtet.

    • 09:32

      Van der Bellen auch bei Twitter vorn

      Nach Angaben der Medienbeobachters Meta Communication International haben knapp 24.000 internet-User mit mehr als 63.200 Tweets die Hofburg-Wahl beobachtet. Wie „Der Standard“ berichtet ist Alexander Van der Bellen demnach mit 65 Prozent der Tweets doppelt so häufig erwähnt worden wie Norbert Hofer.

    • 09:24

      Trotz „Medien-Walze“ war Hofer erfolgreich – Wahlkampfleiter Kickl

      „Es ist so in einer Demokratie. Der Wähler hat gesprochen, der Wähler hat recht“, kommentiert der FPÖ-Wahlkampfleiter Herbert Kickl die knappe Niederlage „seines“ Kandidaten. „Norbert Hofer hat ein sehr solides Fundament und eine sehr gute Basis gelegt für die weiteren innenpolitischen Entwicklungen, was die Freiheitliche Partei betrifft.“

      Das aktuelle Ergebnis könne auch als kleiner Erfolg gewertet werden, besonders in Anbetracht der intensiven Medienberichterstattung: „Es war eine Medien-Walze, wie es sie in der Geschichte dieser Republik noch nie gegeben hat. Und trotzdem ist Norbert Hofer sehr knapp an Van der Bellen herangekommen.“

      Herbert Kickl

      Hofers Wahlkampfleiter Kickl: „Es war eine Medien-Walze“

      Trotz der Niederlage Norbert Hofers bei der österreichischen Präsidentschaftswahl zeigt sich sein Wahlkampfmanager Herbert Kickl optimistisch. Ungeachtet der „Anfeindungen“ im Wahlkampf habe Hofer das Vorurteil, dass die Freiheitliche Partei nur aus "HC Strache" bestehe, widerlegt, sagte der FPÖ-Generalsekretär im Sputnik-Gespräch.
      Mehr
    • 08:48

      Montagmorgen – erste Hochrechnungen

      Den jüngsten Hochrechnungen zufolge hat Alexander Van der Bellen 51,7 Prozent der Wählerstimmen erhalten. Norbert Hofer von der FPÖ erhielt 48,3 Prozent. In diesem Ergebnis sind die Briefwähler noch nicht enthalten.

    • 23:20

      Endergebnis der Wahl voraussichtlich am Montagabend

      Innenminister Wolfgang Sobotka rechnet damit, dass das Endergebnis der Wahl am Montagabend präsentiert werden kann.

    • 23:00

      So kommentieren europäische Politiker das Wahlergebnis in Österreich

      Die meisten gratulieren dem Wahlsieger Van der Bellen. Aber auch die FPÖ erhält trotz der Niederlage ihres Kandidaten Hofer Mutzusprechungen.

      Anhänger von Alexander Van der Bellen

      Österreich-Wahl: Europa reagiert auf Van der Bellens Sieg

      Politiker aus ganz Europa reagieren auf den Ausgang der Präsidentschaftswahl in Österreich. Die meisten gratulieren dem Wahlsieger Van der Bellen. Aber auch die FPÖ erhält trotz der Niederlage ihres Kandidaten Hofer Mutzusprechungen.
      Mehr
    • 21:56

      Van der Bellen: "Heute ist ein historischer Tag"

      "Heute geht von Wien ein rot-weiß-rotes Signal nach Europa aus", sagte Van der Bellen laut laut oe24.at. Der frisch gekürte Bundespräsident Alexander Van der Bellen sieht am heutigen Tag ein "rot-weiß-rotes Signal" der Hoffnung und positiven Veränderung durch Europa gehen, wie er Sonntagabend in einer Stellungnahme für ausländische Medienvertreter sagte. Es sei "ein historischer Tag".

      Van der Bellen auf Wahlparty
      © REUTERS / Leonhard Foeger


      Van der Bellen hielt seine Rede in einem Extra-Raum der Hofburg zuerst auf Deutsch und dann auf Englisch, Fragen waren nicht zugelassen. Zu seiner Amtsausübung - theoretisch sei noch eine Anfechtung möglich, aber "ich hoffe es nicht" - meinte der frühere Grünen-Chef, er werde "ein weltoffener, proeuropäischer Bundespräsident" sein. Er wolle die Türen für Österreichs Wirtschaft im Ausland offen halten und auch ein überparteilicher Bundespräsident sein, bekräftigte er.

    • 21:52

      Van der Bellen: Anfechtung ist theoretisch möglich

      Wahlsieger Van der Bellen hält eine eine Anfechtung theoretisch für möglich.  "Ich hoffe es nicht. Ich werde mich sehr bemühen, für alle Österreicher da zu sein", sagte er zum "Standard". "Ich werde mich bemühen, die Türen für Österreichs Wirtschaft zu öffnen, und ich werde ein überparteilicher Präsident sein. Meine Überzeugung ist, dass Österreich ein großes Land ist und auch in der Zukunft sein wird. Diese Überzeugung wird mich durch die nächsten sechs Jahre tragen."

    • 21:47

      Tsipras gratuliert Van der Bellen

      Auch Alexis Tsipras gratulierte Alexander Van der Bellen. Dessen Wahlsieg sei ein „Aufatmen in Zeiten, in denen Europa vom Aufstieg der Rechten bedroht wird“, twitterte der griechische Ministerpräsident.

    • 20:40

      Vorläufiges Endergebnis ohne Briefwahl sieht Van der Bellen als klaren Sieger

      Demnach erhält der 72-jährige Grünen-Chef 51,7 Prozent der Stimmen. Sein Kontrahent, der FPÖ-Kandidat Norbert Hofer (45), kommt auf 48,3 Prozent.

      Alexander Van der Bellen

      Van der Bellen klarer Wahsieger in Österreich

      Der ehemalige Grünen-Chef Alexander Van der Bellen konnte bei der Stichwahl für das Amt des österreichischen Bundespräsidenten schon mit der Urnenwahl am Sonntag eine klare Mehrheit auf sich vereinen, berichtet Focus Online. Das Resultat der Hochrechnungen wurde am Abend durch das vorläufige Endergebnis bestätigt.
      Mehr
    • 20:00

      Strache: „Es hat knapp nicht gereicht“

      Nach der Niederlage Norbert Hofers bei der Präsidentschaftswahl hat FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache in einem Sputnik-Gespräch den Wählern für „die unglaublich großartige Unterstützung“ gedankt. Seine Partei sieht er als eine große Bürgerbewegung in der Mitte der Gesellschaft.

      Der FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache

      FPÖ-Chef Strache: Hofer hat Großartiges geleistet

      Nach der Niederlage Norbert Hofers bei der Präsidentschaftswahl hat FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache in einem Sputnik-Gespräch den Wählern für „die unglaublich großartige Unterstützung“ gedankt. Seine Partei sieht er als eine große Bürgerbewegung in der Mitte der Gesellschaft.
      Mehr
    • 18:43

      Van der Bellen lobt „Engagement von Zehntausenden“ - Hofer will wieder kandidieren

      Der Ex-Grünen-Chef Alexander Van der Bellen, der die Präsidentschaftswahl in Österreich offenbar gewonnen hat, hat „das Engagement von Zehntausenden“ gewürdigt. Sein Konkurrent Norbert Hofer (FPÖ), der seine Niederlage bereits anerkannt hat, machte deutlich, er werde sechs Jahren wieder als Präsident kandidieren.

      Alexander Van der Bellen (l.) und Norbert Hofer (r.)

      Österreich: Van der Bellen gibt erstes Statement - Hofer will noch einmal antreten

      Der Ex-Grünen-Chef Alexander Van der Bellen, der die Präsidentschaftswahl in Österreich offenbar gewonnen hat, hat „das Engagement von Zehntausenden“ gewürdigt. Sein Konkurrent Norbert Hofer (FPÖ), der seine Niederlage bereits anerkannt hat, machte deutlich, er werde sechs Jahren wieder als Präsident kandidieren.
      Mehr
    • 18:05

      Hofer ist "unendlich traurig“ und gratuliert Van der Bellen

      Der FPÖ-Kandidat Norbert Hofer hat seine Niederlage bei der Präsidentenwahl in Österreich anerkannt und seinem Rivalen, dem ehemaligen Grünen-Chef Alexander Van der Bellen zum Erfolg gratuliert.„Ich bin unendlich traurig, dass es nicht geklappt hat. Ich hätte gerne auf unser Österreich aufgepasst“, schrieb Hofer auf Facebook. „Alexander Van der Bellen gratuliere ich zu seinem Erfolg und bitte alle Österreicher, zusammen zu halten und zusammen zu arbeiten.“

    • 17:37

      FPÖ erkennt Niederlage an

      Die FPÖ hat die Niederlage ihres Kandidaten Norbert Hofer bei der Präsidentschaftswahl anerkannt. Nach der Auszählung von 58 Prozent der Stimmen kommt Hofer auf 46,4 Prozent, sein Rivale Alexander Van der Bellen auf 53,6 Prozent. Die Hochrechnung berücksichtigt bereits 700.000 Briefwahlstimmen, die erst am Montag ausgezählt werden. FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl hat Alexander Van der Bellen und dessen Team gratuliert.

    • 17:27

      Erste Hochrechnung des ORF: Van der Bellen führt

      Die Wahl in Österreich scheint entschieden zu sein. Alexander van der Bellen ist laut ORF-Hochrechnung neuer Präsident. Nach der Auszählung von 58 Prozent der Stimmen kommt er auf 53,6 Prozent, FPÖ-Kandidat Norbert Hofer auf 46,4 Prozent. Die Wahlexperten des öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Österreich ORF sind sich sicher: Alexander Van der Bellen habe die Präsidentschaftswahl gewonnen.

    • 17:06

      Sputnik sendet LlVE aus der Wiener Hofburg: erste Hochrechnungen

    • 17:02

      Die Wahllokale haben geschlossen.

      Die ersten Hochrechnungen werden um ca. 17:15 Uhr erwartet. Die Auszählung aller Stimmen könnte Berichten zufolge bis zu zwei Tage dauern.

    • 16:33

      Hofer-Sieg wäre „Signal der Kritik“ – EU-Abgeordneter

      Österreich wird das Ergebnis der heutigen Stichwahl zur Kenntnis nehmen, wie der  EU-Angeordneter Andreas Mölzer (FPÖ) gegenüber Sputnik sagte. Die Wahl selbst sei ein Kopf-an-Kopf-Rennen, ein Sieg des FPÖ-Kandidaten Hofer wäre ein „Signal für Erneuerung“ sowie der Kritik.

      „Es wird nicht so sein, dass das Öxit-Referendum kommt, das sicher nicht. Aber man wird verstärkt auf einen Reformkurs in der EU drängen“, so Mölzer.

    • 16:24

      "Wählt besser morgen!" - Aufregung um Pro-Hofer-SMS

      Zahlreiche Österreicher sollen laut dem „Standard“ eine illegale Massen-SMS erhalten haben, die Van der Bellen-Wählern „aufgrund des hohen Andrangs“ auf die Wahllokale empfiehlt, besser erst morgen zur Wahl zu gehen. Der Verfassungsschutz habe bereits Ermittlungen eingeleitet. Selbstverständlich ist am Montag keine Abstimmung mehr möglich.

    • 16:14

      In einer knappen Stunde werden die ersten Hochrechnungen erwartet. In der Hofburg warten bereits Journalisten aus aller Welt auf die Ergebnisse.

      Journalisten in Hofburg
      © Sputnik / Ilona Pfeffer
      Journalisten in Hofburg
      © Sputnik / Ilona Pfeffer
    • 15:59

      „Europa auf der Kippe“ – und Sobotka in Berlin

      Der in Österreich auch für Wahlen zuständige Innenminister Wolfgang Sobotka wird am Abend der Bundespräsidentenwahl nicht in Wien sein, sondern als Gast bei der ARD-Talkshow von Anne Will in Berlin auftreten. Die Sendung heißt „Europa auf der Kippe - Welche Werte einen uns noch?“

      „Wir sind bis Wahlschluss um 17.00 Uhr hier (in Wien - Anm. d. Red.) und fliegen morgen um 6.00 Uhr wieder zurück“, kommentierte Sobotkas Pressesprecherin Katharina Nehammer gegenüber dem ORF. Zum Wahlausgang werde sich der Minister nicht äußern, hieß es.

    • 15:40

      …nur auf Twitter weiß man's schon besser

    • 15:14

      Bloß nicht wieder verfrühte Hochrechnungen und Kommentare

      Erste Hochrechnungen und Stellungnahmen zur Stichwahl-Wiederholung werden heute später als bisher bekannt werden. Die Teilergebnisse dürfen erst nach Wahlschluss um 17.00 Uhr erwartet,  Hochrechnungen ab etwa 19.30 Uhr, wie oe24.TV berichtet. Die Briefwahlstimmen werden erst am Montag ausgezählt.

    • 15:06

      Erste Wahllokale ab 13 Uhr zu

      In Vorarlberg sind die Wahllokale schon seit 13 Uhr geschlossen. Medienberichten zufolge dürfte die Wahlbeteiligung diesmal höher als im Mai ausfallen. Diesmal besteht im ganzen Land eine strikte Informationssperre, da die vorige Stichwahl unter anderem wegen vorzeitiger Weitergabe von Resultaten durch die Wahlbehörden angefochten werden konnte.

    • 13:30

      Bei Stimmengleichheit droht Wahlwiederholung

      Die letzten Wahllokale in Wien und Tirol schließen um 17.00 Uhr. Journalist Martin Thür motiviert via Twitter zu Urnengang:

    • 12:02

      So machen sich Wähler „auf die Socken“ zum Wahllokal

    • 11:49

      Hofer bestätigt: Mutter hat sich den Fuß gebrochen

      Die 76-jährige Gertruda Hofer hat sich am Samstag bei einem Sturz im Badezimmer den Fuß gebrochen. Dies bestätigte Norbert Hofer gegenüber oe24.TV. Er selbst habe von dem Vorfall erst aus den Medien erfahren, seine Mutter aber selbstverständlich umgehend angerufen.

    • 11:23

      Van der Bellen hat auch gewählt

    • 11:14

      Norbert Hofer hat gewählt

    • 10:42

      Alt-Präsident Fischer wählt – erstmals seit zwölf Jahren

      Heinz Fischer hat schon kurz nach 8.00 Uhr im achten Wiener Gemeindebezirk abgestimmt. Es handle sich um eine besonders wichtige Wahl und trotzdem „eine Wahl wie jede andere, weil jede Wahl wichtig ist“, sagte der Alt-Bundespräsident gegenüber Journalisten. Er sei absolut sicher, dass der von ihm unterstütze Grünen-Kandidat in die Hofburg folge.

    • 09:48

      Hofers Mutter in der Klinik

      Die 76-jährige Gertrud Hofer ist am Samstag auf dem Badezimmerteppich ausgerutscht und gestürzt. Am Sonntagmorgen musste sie ins Krankenhaus eingeliefert werden, wie oe24.TV berichtet. Möglicherweise wird sie mit einem Gips zurückkehren.

    • 09:38

      In Oberösterreich ist ausnahmsweise mehr als nur Präsidenten-Wahltag

      Im kleinen Freistaat Oberösterreich ist der heutige Sonntag ein echter „Superwahlsonntag“, wie der Sender „Österreich24“ berichtet. Hier wird nämlich neben dem Bundespräsidenten, auch ein neuer Bürgermeister gewählt - per Ausnahmebeschluss des Parlaments. Gesetzlich ist in Österreich eigentlich jede andere Wahl neben der Präsidentschaftswahl am selben Tag verboten.

    • 09:26

      Hofer will Österreich zum "Vorbild für ein neues und besseres Europa“ machen

    • 09:12

      Van der Bellen trommelt via Twitter zu den Wahlurnen

    Live
    Präsidentenwahl in Österreich - Ticker-Protokoll
    +

    Zum Thema:

    Hofer und Van der Bellen streiten über Krim
    Strache: Mit Hofer weg vom Kalten Krieg, hin zu guter Zusammenarbeit
    Van der Bellen "nicht grün genug" - Grüne gehen jetzt zu Hofer
    Wahlen in Österreich: „Öxit“ kein Thema - Männer für Hofer
    Tags:
    Alexander van der Bellen, Norbert Hofer, Österreich
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren