Widgets Magazine
14:11 18 August 2019
SNA Radio
    Alexander Van der Bellen (l.) und Norbert Hofer (r.)

    Österreich: Van der Bellen gibt erstes Statement - Hofer will noch einmal antreten

    © AP Photo / Ronald Zak
    Politik
    Zum Kurzlink
    14943

    Der Ex-Grünen-Chef Alexander Van der Bellen, der die Präsidentschaftswahl in Österreich offenbar gewonnen hat, hat „das Engagement von Zehntausenden“ gewürdigt. Sein Konkurrent Norbert Hofer (FPÖ), der seine Niederlage bereits anerkannt hat, machte deutlich, er werde sechs Jahren wieder als Präsident kandidieren.

    "Man rechnet nicht, man hofft!", sagte Van der Bellen als erstes Statement laut oe24.at. "Ich glaube, dass das Engagement von Zehntausenden wesentlich daran beteiligt war. (…) Auf diese Weise ist eine Bewegung zustande gekommen, die ihresgleichen in Österreich sucht."

    Hofer  rief seine Anhänger auf, Van der Bellens Sieg zu akzeptieren. Der FPÖ-Mann denkt offenbar daran, noch einmal für das Präsidentenamt zu kandidieren. Auf die Frage von Journalisten, ob er in sechs Jahren wieder antreten werde, sagte er: „Mit Sicherheit“.

    Nach der Auszählung von 58 Prozent der Stimmen kommt Van der Bellen auf 53,6 Prozent, Hofer auf 46,4 Prozent. Die Hochrechnung berücksichtigt bereits 700.000 Briefwahlstimmen, die erst am Montag ausgezählt werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Präsidentenwahl in Österreich - Ticker-Protokoll
    Ich bin „unendlich traurig“: Hofer gratuliert Van der Bellen
    FPÖ erkennt Wahlniederlage an
    Tags:
    Norbert Hofer, Alexander van der Bellen, Österreich