07:28 19 Juni 2019
SNA Radio
    Politik

    Aleppo: Terroristen beschießen russisches Lazarett – zwei Medizinerinnen tot - VIDEO

    Zum Kurzlink
    Lage in Syrien (2017) (493)
    3312318
    © Sputnik .

    Die Terroristen haben am Montag in Aleppo einen Artillerieschlag gegen ein russisches mobiles Lazarett geführt. Bei dem Beschuss sind zwei russische Medizinerinnen getötet worden. Ein weiterer Mediziner ist schwer verletzt worden. Die Zerstörungen hat der Fernsehsender Rossija 24 auf Video dokumentiert.

    Wie der amtliche Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Generalmajor Igor Konaschenkow, mitteilte, haben die Kämpfer der so genannten syrischen „Opposition“ ein in Aleppo aufgeschlagenes mobiles Lazarett angegriffen. Betroffen seien auch syrische Bürger, die zur Sprechstunde gekommen seien, sagte der Militärsprecher.

    Konaschenkow betonte, dass die Angreifer genaue Koordinaten des Lazaretts gekannt haben. Es wird vermutet, dass die „Opposition“ von ihren westlichen Verbündeten über die Ortslage des Spitals in Kenntnis gesetzt worden war.

    Die in Aleppo eingetroffene medizinische Spezialabteilung hatte am Montag mit der Untersuchung und Behandlung von Einwohnern der befreiten östlichen Bezirke der Stadt begonnen.

    Themen:
    Lage in Syrien (2017) (493)

    Zum Thema:

    Klinik-Beschuss in Aleppo: Zweite russische Medizinerin ihren Verletzungen erlegen
    Aleppo: Russische Medizinerin bei Klinik-Beschuss getötet - Moskau nennt Schuldige
    Aleppo: Kreml äußert sich zu angeblichem Tod russischer Mediziner
    In Putins Auftrag: Russland schickt dringend benötigte Lazarette nach Aleppo
    Tags:
    Krankenhaus, Beschuss, Verteidigungsministerium, Igor Konaschenkow, Aleppo, Syrien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Videos

    • Ministerpräsident Benjamin Netanjahu (Archiv)
      Letztes Update: 22:50 18.06.2019
      22:50 18.06.2019

      Netanjahu erwartet „historisches Treffen“ mit Russland und USA

      Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu hat erklärt, dass das in Jerusalem geplante Treffen der Sekretäre der Sicherheitsräte Russlands, Israels und der USA eine „historische“ Bedeutung habe und für die Stabilität im Nahen Osten wichtig sei.

    • Hossein Salami, Oberbefehlshaber der iranischen Revolutionswächter (Archiv)
      Letztes Update: 21:30 18.06.2019
      21:30 18.06.2019

      Irans Revolutionswächter drohen USA mit Zerstörung ihrer Flugzeugträger

      Iranische ballistische Raketen sind in der Lage, US-Schiffe auf hoher See zu zerstören. Das erklärte der Befehlshaber der iranischen Revolutionswächter, Hossein Salami, am Dienstag nach Angaben des Fernsehsenders Press TV.

    • US-Präsident Donald Trump (Archiv)
      Letztes Update: 20:51 18.06.2019
      20:51 18.06.2019

      Trump schließt Krieg gegen Iran wegen Atomwaffen nicht aus

      US-Präsident Donald Trump hat in einem Interview für das amerikanische Magazin „Time“ gesagt, er könnte gegen den Iran militärisch vorgehen, um zu verhindern, dass Teheran in den Besitz von Atomwaffen gelangt.

    • Iranischer Marschflugkörper Qiam-1 (Archivbild)
      Letztes Update: 19:41 18.06.2019
      19:41 18.06.2019

      Könnte Moskau Atomabkommen retten? – Experte: „Iran wird bluffen“

      von Liudmila Kotlyarova

      Der Iran will laut Nahost-Experte Wladimir Saschin die EU dazu anspornen, einen Mechanismus zur Umgehung der US-Sanktionen für iranisch-europäische Geschäftskontakte zu finden. Am Montag verwies der Chef des Komitees des iranischen Parlaments zu Atomwaffenfragen, Mojtaba Zonnur, darauf, dass Teheran den Ausstieg aus dem Atomabkommen erwägen könnte.