11:03 26 Februar 2017
Radio
    Sergei Lawrow und John Kerry

    Überraschend oder üblich? USA kündigen plötzlich Lawrow-Kerry-Abmachung

    © Sputnik/ Iliya Pitalev
    Politik
    Zum Kurzlink
    471312113291

    Nach weniger als einer Woche haben die USA ihre Vorschläge zur Regelung der Lage im syrischen Aleppo, die der russische Außenminister Sergej Lawrow am Montag in Rom von seinem US-Kollegen John Kerry bekam, aufgekündigt.

    „Gestern erhielten wir von ihnen eine Mitteilung, dass sie sich morgen in Genf leider nicht mit uns treffen können, dass sie sich umentschieden haben und ihr Dokument nun abberufen“, so Lawrow auf einer Pressekonferenz in Moskau.   

    „Sie hätten ein neues Dokument, das unseren ersten Eindrücken nach alles umkippt und eher wie ein Versuch aussieht, sich mehr Zeit zu erkaufen, damit die Kämpfer Atem schöpfen und ihre Vorräte auffüllen können“, sagte Lawrow. 

    Nachdem Russland, China und Venezuela bei der gestrigen Sitzung des UN-Sicherheitsrates gegen die Resolution zu einer siebentägigen Waffenruhe in Aleppo stimmten, habe eine US-Vertreterin laut Lawrow gesagt, sie verstehe überhaupt nicht, um welche Vereinbarungen zwischen Russland und den USA es eigentlich gehe und dass es „überhaupt unmöglich ist, mit uns etwas zu vereinbaren“. Das sei gewesen, noch bevor die Amerikaner ihr Dokument, für das John Kerry plädierte, abberiefen, so Lawrow. 

    Es scheine, als ob die UN-Vertreter der USA nun die Erklärungen des US-Außenministers Kerry außer Kraft setzten. 

    Am vergangenen Samstag hatte Kerry endlich beim Treffen in Rom seine Vorschläge zur Regelung der Lage in der umkämpften syrischen Stadt Aleppo auf den Weg gebracht, die Russland akzeptieren könnte, wie Lawrow am vergangenen Freitag nach dem Treffen mitteilte.

    Bis dahin hätten sich die Syrien-Verhandlungen zwischen Moskau und Washington am Bestreben der amerikanischen Seite festgelaufen, die Terrororganisation Dschebhat an-Nusra aus der Schusslinie zu nehmen, die in einigen Stadtvierteln von Aleppo die Terroristen leitet. 

     

    Zum Thema:

    Zivilisten verlassen zu Hunderten Ost-Aleppo – friedenswillige Oppositionelle dabei
    Lawrow warnt Extremisten: Wer Aleppo nicht verlässt, wird vernichtet
    Trotz Chance auf freien Abzug: Anti-Assad-Kämpfer in Aleppo versuchen Schulterschluss
    Darum blockierten Russland und China die Aleppo-Resolution im UN-Sicherheitsrat
    Aleppo: Terroristen beschießen russisches Lazarett – zwei Medizinerinnen tot - VIDEO
    Tags:
    abberufen, gekündigt, Dokument, Vereinbarungen, Kämpfer, Resolution, UN-Sicherheitsrat, Uno, John Kerry, Sergej Lawrow, Venezuela, Syrien, USA, Russland, China
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    • Piero Doldi
      Am 20. Januar enden die Amtszeiten des 'ISA'-Präsidenten Obama und seines 'ISA'-Außenministers, dann werden wir weitersehen. Doch bis dahin versucht die alte, politisch abgewrackte Riege die Ordnungsmacht Russland so gut sie es vermögen, noch bei ihrer Arbeit zu behindern.
    • ziheihähh-baby
      ja zeit schinden is das ziel....
    • avatar
      pazi
      An dieser ursprünglichen Mitteilung hatte ich ehe sehr große Zweifel; aber trotzdem, Russland ist auch aus meiner Sicht in Syrien auf einem richtigen Weg, wenn ein richtiger Weg gemeinsam, mit Weststaaten gefunden werden könnte, wäre es noch besser, wenn das nicht möglich ist ist es weniger schön aber der russische Weg trotzdem für mich richtig.

      Ich halte für ein besseres Miteinander und für den Weltfrieden, diplomatische Lösungen zu den "gewünschten Pipelines" immer noch für sinnvoll, auch für Russland.
    • Piero DoldiAntwort anBUO(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      BUO, es geht den USA immer nur darum, den Terroristen Verschnaufpausen zu verschaffen, dass Sie damit auch das Leiden der Menschen verlängern, wird unter den Deckmantel der immer dafür herhaltenden Menschenrechte gekehrt.

      Die USA hatten mehr als ein Jahrzehnt Gelegenheit dort die Ordnung wiederherzustellen, die sie vorher durch einen herbeigelogenen Krieg völlig zerstört haben und damit auch den IS ermöglichten, der uns heute alle bedroht. Sehen Sie das nicht oder wollen Sie es nicht zur Kenntnis nehmen?
    • KonstantinoAntwort anBUO(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      BUO, melde dich doch endlich bei Sputnik ab, deine Kommentare will eh niemand lesen.
    • avatar
      ingomausAntwort anTesla(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Tesla, genau darum geht es. Jeder Präsident der USA hat sein eigenes Geschäftsmodel neben seiner Tätigkeit als US Präsident. Bei Bush ist es der Handel mit Drogen aus Afghanistan und Oeöquellen im IRAK. Bei Clinton Obama ist es Kosovo Lybien und Syrien Oel Diebstahl. Und alle benutzemn die US Armee CIA NSA usw.
      Syrien will der Obama noch mitnehmen, bei Clinton wäre das kein Problem gewesen. Trump wird CIA NSA US Armee für seine Zwecke einsetzen und die Abziehen aus Syrien.
    • avatar
      viele menschen
      Aber Herr Lawrow, es gibt mehr fast keine Terroristen in Apello um die man noch mit der USA etc. verhandeln könnte. Somit erübrigt sich jede Verhandlung mit der USA.

      Der vereinzeln auftretende Rest "oder neue Terroristen" ergeben sich oder geht bei widerstand freiwillig ins Jenseits.
      Es sind halt nur von US-EU politischen Stiftungen geförderte "Terroristen".
    • avatar
      BUOAntwort anKonstantino(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Konstantino,
      Das kann ich gut verstehen. Die Wahrheit stört natürlich im Studel der Phantasiegeschichten.
    • avatar
      jzedtlerAntwort anBUO(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      BUO, Die Resolution wurde von Russalnd und China blockiert weil sämtliche Feuerpausen dazu genutzt wurden um die Terrorgruppen neu zu gruppieren und auszurüsten. Es sollte selbst dir mittlerweile klar sein was für ein perfides Spiel die US-geführte sogenannte Anti-IS Koaliation treibt. Russland hat mehrmals eine Feuerpause ins Leben gerufen welche jedesmal durch die USA, England, Saudi Arabien usw. genutzt wurden um Waffen und Ausrüstung an die sogenannten Rebellen zu liefern. Es gibt ein Sprichwort das auch Du kennst. "Wer einmal lügt..." Man kan hier auch sagen "Wer mehrmals lügt..."
      Diese UN hat rein gar nichts unternommen als die IS und andere Terrorgruppen große Teile Syriens erobert hat und dort die Bevölkerung terrorisiert hat. Und jetzt wo es diesen Terrorgruppen an den Kragen geht werden diese UN plötzlich aktiv. Das müsste selbst einem wie Dir zu denken geben.
    • avatar
      Topol AKAntwort anBUO(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      BUO, Frieden mit wem? ISIS,al nusra, komm auf dein Leben klar.Flieg runter und verteil Blumen,die Bärtigen werden dir dankbar sein.
    • avatar
      wwwbuergerAntwort anPiero Doldi(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Piero Doldi, solche CIAnistischen "Zuckungern" ist immer der beste Beweis, dass RF sehr gute Arbeit macht ;-))) Der Westen wird alle Regeln brechen, wie man mit dem Angriff auf die russischen Mediziner in Alepo beobachten kann..
    • sanpodon
      "Überraschend oder üblich?" - ist das eine propagandistische Suggestivfrage?

      Nein! Natürlich nicht! Auf "üblich" würde doch niemand spontan kommen! Vielleicht sollten derartige Schlagzeilen einfach verboten werden. Sie bringen die Leser nur auf dumme Gedanken.
    • avatar
      hihardt
      Man erinnere sich an das Versprechen der USA, die NATO nicht nach Osten zu erweitern!!!! Wollte man die Liste gebrochener Verträge und Versprechen der USA fortsetzen, wäre dafür an dieser Stelle kein Platz!!
    • avatar
      NilsMuc79
      Herr Lawrow,

      wenn Sie sagen, dass dieses amerikanische Dokument von Russland akzeptiert werden könnte, machen Sie den Amerikanern unmissverständlich klar, dass das in Ihrem Interesse sein könnte.
      Natürlich ziehen die das dann wieder zurück, die machen doch nichts was in eurem Interesse sein könnte, die wollen euch nur schaden!
    • avatar
      K.A.S.Antwort anzivilist(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      zivilist, Aber Putin/BRICS hat doch sichtbar den US-$ gegen ein OHN getauscht. Bis OPEC sehen alle die Us/Gb:

      OHN MACHT
    • avatar
      billyvor
      Liege ich falsch mit der Vermutung, dass die USA in Obamas letzten Wochen alles, aber auch alles daransetzen, um Russland zu zeigen, wo es auch künftig "lang zu gehen hat"?Und zwar nicht lediglich, was die Lage in Syrien betrifft.
      Obama unternahm auf seiner Abschiedstournee alles, um seine Vasallen auf Anti-Russland-Kurs einzuschwören (wer anderes glaubt, glaubt auch an den Weihnachtsmann..).
      Die Ausgaben, um der angeblich russischen Aggression entgegenzutreten, wurden massiv erhöht, weitere Sanktionen sollen unbedingt noch vor Jahresende durchgepeitscht werden, etc. etc.. Und nun das hier.
      Da muss es doch wohl etlichen in der Noch-Obama-Administration kalt den Rücken unter laufen bei der Vorstellung, dass ein Trump auch nur etwas von ihrer bisherigen Linie abweichen könnte.
    • Isnogud
      "Terroristen aus der Schusslinie zu nehmen" hätte in der UN-Resolution stehen sollen. Das wäre ehrlicher gewesen, aber Ehrlichkeit scheint ein Wert zu sein, den die Amerikaner und ihre Verbündeten nicht kennen. Sollen sie halt ihre gemäßigte internationale Terrororganisation aus der Schusslinie direkt nach Hause in die Vereinigten Staaten bringen.
    • Piero DoldiAntwort anhihardt(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      hihardt, leider hat der damalige Ministerpräsident Gorbatschow versäumt, sich diese Zusicherung in einem schriftlichen Vertrag geben zu lassen. Heute kann sich niemand mehr daran erinnern, weil die Zeitzeugen wegsterben(Genscher, Bahr, Schmidt . . .).
    • avatar
      rkunz
      Das nächste kritische Datum ist der 10. Dezember 2016. Dann findet in Paris wieder eines der unseligen "Freunde Syriens"-Treffen statt. Mit dabei sind wie gewohnt Frankreich, Britannien, USA, Golfstaaten, Türkei und wohl auch Deutschland und Italien... Vor ein paar Tagen besuchte Hollande die Golfstaaten, gestern machte die Britin May dort ihre Aufwartung. Zugleich stehen die Türkei und Golfstaaten in immer engeren Kontakt mit "ISrael". Ich fühle mich bei dieser Sache nicht besonders wohl. Wer weiss, was diese Schurken noch für ein giftiges Süppchen kochen. Eine verkappte Intervention? Noch mehr Waffen für ihre jihadistischen Freunde? Ich rechne kaum damit, dass diese "Wertegemeinschaft" ihr "Regime-Change", ähm "Demokratisierungsprojekt" aufgeben werden...

      Je schneller Aleppo befreit ist, desto besser!
    • avatar
      Novaris
      Der US-Kongress stimmte am 2. Dezember 2016 für ein Gesetz, das jegliche militärische Zusammenarbeit zwischen Washington und Moskau verbietet.

      Damit auch eine Zusammenaarbeit in Syrien !!
    neue Kommentare anzeigen (0)