Widgets Magazine
10:48 21 September 2019
SNA Radio
    Bundeskanzlerin Angela Merkel und Russlands Präsident Wladimir Putin in Berlin (Archivbild)

    Russland und Nato: Merkel will Verhältnisse neu sortieren

    © Sputnik / Alexei Nickolskiy
    Politik
    Zum Kurzlink
    12183
    Abonnieren

    Die Lage in der Welt erfordert, dass Deutschland seine Verhältnisse mit der Nato und Russland sortiert, wie Bundeskanzlerin Angela Merkel in ihrer Rede auf dem CDU-Parteitag in Essen sagte

    „2016 führte nicht zu mehr Beruhigung, sondern im Gegenteil“, meinte Merkel. Viele Menschen hätten das Empfinden, die Welt sei aus den Fugen geraten. Die Welt müsse sich sortieren. Gerade auch in Bezug auf die Nato und das Verhältnis zu Russland.

    „Wir müssen in dieser Lage, in der die Welt aus den Fugen geraten ist, zunächst alles daran setzen, dass Europa nicht noch schwächer aus den Krisen hervorgeht, als es hineingegangen ist“, betonte die CDU-Chefin. Deutschland gehe es auf Dauer nur dann gut, wenn es Europa gut gehe.

    Am Dienstag hat in Essen der CDU-Parteitag begonnen, bei dem Angela Merkel für weitere zwei Jahre zur Bundesvorsitzenden ihrer Partei gewählt werden soll. Das ist die Voraussetzung für eine erneute Kandidatur für den Posten des Regierungschefs im kommenden Jahr.

    Vor 16 Jahren war Merkel in derselben Halle in Essen erstmals zur CDU-Vorsitzenden gewählt worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    TV-Umfrage: Merkel – die „unrichtige“ Kanzlerin
    Bundestagswahl ist keine Abstimmung über Flüchtlingspolitik - Merkel
    EU-Europa sortiert sich neu - Merkel ist die leibhaftige Vergangenheit
    Tags:
    Verhältnisse, NATO, Angela Merkel, Europa, Russland, Deutschland