19:15 11 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Eine Lösung für Syrien? (2017) (230)
    3780
    Abonnieren

    Die Zurückeroberung der syrischen Stadt Aleppo durch die Regierungsarmee wird Erfolge sowohl in der Politik als auch auf dem Gefechtsfeld ermöglichen, wie Ayub Hamid vom Block „Entwicklung und Befreiung“ im libanesischen Parlament am Donnerstag gegenüber Sputnik sagte.

    „Wir hoffen, dass es die Möglichkeit geben wird, dem Blutvergießen und der stetigen Zerstörung Syriens ein Ende zu setzen,  was die einflussreichen globalen Akteure gemäß einem zionistischen Plan zur Spaltung der Region tun“, sagte er.    

    Hamid wollte jedoch nicht über den Zeitpunkt eines baldigen Kriegsendes spekulieren. Die Befreiung Aleppos könnte den Beginn des Kriegsendes bedeuten, dies aber werde noch einige Zeit in Anspruch nehmen, so Hamid. 

    Außerdem stünden ja hinter den Terroristen auch noch Verbündete und auch die Nachbarn spielten eine wichtige Rolle — im Norden die Türkei, im Süden Israel. Gerade durch die Grenzen zu diesen Ländern seien Kämpfer nach Syrien gekommen. All dies zeuge davon, dass der Krieg jetzt kaum beendet werden könne, so der Abgeordnete.

    Zudem schätzte er Russlands Rolle bei der Regelung der Syrien-Krise als „positiv im gesamten Sinne dieses Wortes“ ein. Auf internationaler Ebene habe Russland an der Erarbeitung von Beschlüssen zu Syrien teilgenommen und die Versuche unterbunden, die Region zu spalten und ihre Reichtümer in Besitz zu nehmen.

    Syrischer Geistlicher im Libanon

    In Bezug auf den jüngsten Besuch des Großmuftis Syriens, Ahmad Badreddin Hassoun, im Libanon sagte der Parlamentarier: „Es war ein verhängnisvoller Irrtum, die Bruderbeziehungen zwischen dem Libanon und Syrien abzubrechen.  Der Libanon sollte brüderliche, freundschaftliche Beziehungen sowohl zu Syrien, als auch zu allen anderen Ländern, ausschließlich Israels, anbahnen“.    

    In letzter Zeit hat sich die Lage in Aleppo äußerst zugespitzt, in der Stadt und ihrer Umgebung werden schwere Gefechte geführt. Terrorgruppierungen, wie Nachfolger und Verbündete der Al-Nusra Front, halten Tausende Zivilisten noch in der Stadt gefangen und unterbinden sämtliche Versuche, über die durch die Armee speziell eingerichteten humanitären Korridore aus Aleppo zu fliehen.

    Die Operation zur Befreiung von Ost-Aleppo von den bewaffneten Kämpfern begann am 21. November. Die Regierungstruppen und die Volkswehr nahmen bereits mehrere strategisch bedeutende ein und befreiten Tausende Zivilisten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Eine Lösung für Syrien? (2017) (230)

    Zum Thema:

    Kein Ausweg für Kämpfer in Aleppo: Russland genervt von Zickzackkurs der USA
    Terroristen-Massenflucht aus Ost-Aleppo
    Syrien bedankt sich bei Moskau und Peking für Veto gegen Aleppo-Resolution
    Russland verurteilt Rotes Kreuz wegen Zynismus zu Tod von Ärzten in Aleppo
    Tags:
    Anti-Terror-Kampf, Ahmad Badreddin Hassoun, Ayub Hamid, Libanon, Syrien