03:42 25 September 2018
SNA Radio
    Nach einem Luftangriff der US-geführten Koalition in Syrien (Archivbild)

    Wegen Tod von Zivilisten: Moskau verurteilt Koalitionsangriffe in Rakka

    © AP Photo / Lefteris Pitarakis, File
    Politik
    Zum Kurzlink
    791582

    Die Luftschläge der US-geführten Internationalen Koalition in Rakka, die am vergangenen Mittwoch etwa 18 Menschenleben forderten, sind laut dem russischen Verteidigungsministerium inakzeptabel und entschieden zu verurteilen.

    Nach Informationen des Ministeriums hatten Flugzeuge der US-geführten Koalition am vergangenen Mittwoch Luftschläge auf zivile Objekte im Norden der syrischen Provinz Rakka geflogen. Diese trafen demnach mehrere Gebäude in einem Wohnviertel der Ortschaft Muschejrifa. Dabei sollen etwa 18 Zivilsten ums Leben gekommen sein, viele wurden verletzt. Ärzte kämpfen derzeit um das Leben der Verletzen, meldet das Ministerium weiter.

    „Diese Meldungen sind sehr besorgniserregend. Das Leid der Zivilbevölkerung muss beendet werden“, heißt es in einer Erklärung auf der offiziellen Seite der Behörde.

    Die Raketenschläge, bei denen syrische Zivilsten ums Leben kommen, seien inakzeptabel und entschieden zu verurteilen. Es falle zudem sehr schwer, jegliche Ausflüchte über „Fehler“ oder „Versagen“ von denjenigen zu glauben, die ungebeten nach Syrien gekommen seien.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Kurden haben Plan für vom IS befreites Rakka
    Syrien: Kurdische Rakka-Offensive ist strategischer Fehler – Abgeordneter
    Schlacht um Rakka: IS sprengt fünf Autobomben
    US-Beamte über Besonderheiten der Operation zur Befreiung von Rakka