10:42 21 Februar 2017
Radio
    Soziale Netzwerke

    Clinton bereit zum Kampf gegen „Epidemie“ von Fake-News

    © Flickr/ Jason Howie
    Politik
    Zum Kurzlink
    12685126

    Die ehemalige demokratische US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton hat die Kongressabgeordneten dazu aufgerufen, der Verbreitung von Falsch-Meldungen in den sozialen Netzwerken den Kampf anzusagen. Dies berichtet das „Time Magazine“.

    „Ich möchte kurz eine Gefahr ansprechen, die alle Amerikaner, Republikaner, Demokraten, Parteilose und vor allem die Abgeordneten in unserem Kongress beunruhigt: Eine Epidemie böswillig gefälschter Nachrichten und falscher Propaganda hat im letzten Jahr die sozialen Netzwerke geflutet“, so Clinton. Dabei fügte sie hinzu, dass dieses Problem sowohl auf staatlicher Ebene als auch im privaten Sektor bekämpft werden müsse.

    Einige Wochen vor und nach der Präsidentschaftswahl in den USA hatte die Zahl der gefälschten Nachrichten auf Facebook und Twitter enorm zugenommen. In den Netzwerken und in manchen US-Medien tauchte sogar die Theorie auf, dass dies Donald Trump zum Sieg bei der Wahl verholfen hätte.

    „Es ist jetzt klar, dass sogenannte ‚Fake-News‘ reale Konsequenzen für die Welt haben können. Es geht nicht um Politik oder Parteilichkeit. Die Leben normaler Menschen sind gefährdet“, zitiert das Magazin Clinton.

    Im Laufe des Wahlkampfes war häufig vermutet worden, dass angeblich „russische Agenten“ hinter den Fake-News stecken würden. Bei näherer Betrachtung würde diese Theorie aber nicht standhalten, schrieb das US-Journal „Fortune“.

    Am vergangen Sonntag hatte die Polizei in einer Pizzeria in Washington einen bewaffneten Mann festgenommen, der das Restaurant überfallen hatte – angeblich, um einer Verschwörungstheorie über Hillary Clinton nachzugehen. Dabei ging es dem Angreifer US-Medienberichten zufolge um im Netz kursierende Gerüchte, Clinton stehe an der Spitze eines Kinderpornorings.

    Wie danach berichtet wurde, feuerte Donald Trump sogar einen Mitarbeiter seines Übergangsteams, da auch er via Twitter diese Falschinformation über Clinton verbreitet hatte.

    Zum Thema:

    „Clinton verkaufte dem IS Waffen“: Fake-News auf Höhenflug im US-Wahlkampf
    EU sucht bei Euronews nach russischer Propaganda
    Fake-News auf Facebook: „Anschlag in Prag“ ist Phishing-Attacke – Experten
    Gegen Fake-News auf Facebook: Nutzer müssen nun selbst Richter spielen
    Tags:
    Agent, Propaganda, Fake-News, US-Präsidentschaftswahl 2016, Time, Donald Trump, Hillary Clinton, Russland, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    • sanpodon
      "Eine Epidemie böswillig gefälschter Nachrichten und falscher Propaganda hat im letzten Jahr die sozialen Netzwerke geflutet" - Die Flut an veröffentlichten E-Mails von Killary wurden auch von Putin gefälscht?

      - Was von dieser "Nachricht" letztlich hängen bleibt, ist ein einziges Wort: "böswillig"
    • Ste va de Ca
      Clinton warnt vor sich selber? Wow, so viel Selbstreflexion hätte ich nicht erwartet!

      FakeNews ist eine amerikanische Erfindung: Brutkastenlüge, Massenvernichtungswaffenlüge, ....Billy Boy war daran auch gut beteiligt!

      Vielleicht sollte man die Pizzagate-Story tatsächlich mal untersuchen....
      Zumindest ist es doch merkwürdig wenn ein Ex-Präsident die Dienste eine legal verurteilten Kinderschänders in Anspruch nimmt, oder?
      Würde man in Deutschland solche Verbindungen auch adeln?
      o.k. ich fürchte JA - sieht man ja an den Grünen, die damit sogar kein Problem haben....
    • avatar
      veritas2014
    • avatar
      billyvor
      Na, dann viel Spaß Ms. Clinton. Solange, wie Fake News sich nicht explizit gegen Sie und Ihre Machenschaften richteten, sondern gegen andere, hatten Sie aber nichts dagegen, oder ???
    • avatar
      veritas2014
    • avatar
      Freddy
      "Eine Epidemie böswillig gefälschter Nachrichten und falscher Propaganda" Das ist doch genau der Sinn und Zweck der US gesteuerten Social media networks. Drum hats da meist nur Idioten (so Ermeys und HSV Fans) und selbstdarstellende Politiker.
    • avatar
      Gentest
      Politik:
      FAKE-NEWS sind die die wir bestimmen.
      Hört nicht auf die anderen, nur wir sprechen die WAHRHEIT...
      Alles andere MUSS zum Wohle der Allgemeinheit verboten werden!!!
    • Isnogud
      Gemäß dem nicht nur amerikanischem Dogma "Black is White" bedeutet "Fake News" nichts anderes, als die bittere Wahrheit und es sind demnach nicht "normale Menschen" gefährdet, sondern abnormale.
    • sanpodonAntwort anveritas2014(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      veritas2014, ich habe mir das alles angesehen. Normalerweise schreibe ich "Danke für den Link" - ich hätte mich allerdings lieber für etwas anderes bedankt.

      Das Schlimmste an der Sache ist der Hinweis von Ste va de Ca auf die diversen längst erwiesenen Lügen, die ja letztlich Millionen Menschenleben ausgelöscht oder für immer geschädigt haben. Und auch das Video "We came, we saw, he died" gibt einen tiefen Einblick in absolute Gewissenlosigkeit, völliges Fehlen von Respekt vor Menschenleben, tabubefreite Brutalität pur!

      Mir war nach dem Studium Ihrer Links restlos schlecht; die Sache hat mich über den ganzen Tag verfolgt. Leider musste ich letztlich zu dem Schluss gelangen, dass wir bei manchen Menschen in Machtpositionen tatsächlich alles für möglich halten müssen, vor allem auch das Kalkül, dass gerade das Überschreiten des Vorstellbaren auf der Unrechtsskala als Schutz gegen das Auffliegen der Verbrechen eingeplant ist.
    neue Kommentare anzeigen (0)