17:54 19 Januar 2017
Radio
    Migranten in ItalienScreenshot

    VIDEO: Soros-finanzierte NGOs des "massenhaften" Flüchtlingsschmuggels beschuldigt

    © AP Photo/ AP Photo/Bram Janssen © Foto: people trafficking
    1 / 2
    Politik
    Zum Kurzlink
    Europas Flüchtlingsdeals (2017) (51)
    601945020284

    Deutsche und internationale Hilfsorganisationen sollen massenhaft Menschenschmuggel betreiben, behauptet die sich als Denkfabrik bezeichnende Organisation GEFIRA unter Berufung auf die von marinetraffic.com fixierten Schiffsbewegungen. Ärzte ohne Grenzen und der deutsche Verein „Sea-Eye“ dementieren dies gegenüber Sputnik, andere jedoch schweigen.

    So behauptet GEFIRA, dass der Regensburger Verein „Sea-Eye“,  der Berliner Verein „Jugend Rettet“ sowie  die internationalen Nichtregierungsorganisationen MOAS, Stichting Bootvluchting, Médecins Sans Frontières (Ärzte ohne Grenzen), Save the Children, Proactiva Open Arms, Sea-Watch.org und Life Boat ihre Boote in das tunesische Territorialgewässer entsenden, dort direkt vor der Küste systematisch Flüchtlinge von Schleuserbooten abholen und der italienischen Küstenwache übergeben würden.

    Dabei beruft sich GEFIRA, die sich selbst als Teil einer pan-europäischen Denkfabrik bezeichnet (Sputnik-Recherchen zufolge, könnte es sich hierbei um die politische Vereinigung „Newropeans“ handeln), in ihren Artikeln auf die auf www.MarineTraffic.com verfolgten Routen, die in dem Video zu sehen sind.

    In den Aufnahmen demonstriert das Portal die aus Screenshots erstellten regelmäßigen Routen der NGO-Schiffe zwischen Tunesien und Italien. Diese Beobachtungen beruhen angeblich auf einer zweimonatigen Überwachung der Schiffsbewegungen, was in diesem Fall tatsächlich von einem systematischen Migrationskreislauf zeugen würde. GEFIRA behauptet des Weiteren, dass die Nichtregierungsorganisationen ihre Tätigkeit direkt mit Schmugglern und der italienische Küstenwache absprechen und koordinieren würden. Im Zeitraum zwischen dem 1. Oktober und dem 23. November sollen dabei rund 40.000 Flüchtlinge nach Europa gebracht worden sein.

    „Die 15 Schiffe, die wir verfolgen, sind Eigentum der NROs oder werden von ihnen gemietet. Es wurde regelmäßig beobachtet, wie sie die Häfen Italiens verlassen, sich in den Süden begeben, kurz anhalten, um die libysche Küste zu erreichen, ihre Fracht von Menschen einsammeln und wieder Kurs auf ihren Hafen in Italien nehmen, um die 260 Meilen zurückzufahren, selbst wenn der Hafen in Zarzis, Tunesien nur 60 Meilen vom Rettungsort entfernt liegt“, so GEFIRA.

    Bereits im Oktober sei die Organisation darauf aufmerksam geworden, dass vier der NGOs mit ihren Schiffen (die Phoenix von MOAS, die Astral von Proactiva Open Arms, die Iuventa der Jugend Rettet und die Golfo Azzurro von der Boat Refugee Foundation) im libyschen Küstengewässer Migranten von Booten abgeholt hätten, wobei es angeblich Hinweise darauf gäbe, dass sie ihr Vorgehen schon im Voraus mit den italienischen Behörden ausgemacht haben sollen. So soll die italienische Küstenwache die NROs noch zehn Stunden bevor die Migranten Libyen verließen an den „Rettungsort“ geführt haben.

    Bei den von GEFIRA des Menschenschmuggels beschuldigten Schiffen handelt es sich Wikipedia-Angaben zufolge unter Anderen um den Ankerziehschlepper „Bourbon Argos“ der maltesischen Organisation Migrant Offshore Aid Station (MOAS) und Médecins Sans Frontières (Ärzte ohne Grenzen). Die Ärzte Ohne Grenzen werden interessanterweise von  „Open Society Foundations“ (Siehe Seite 8 dieses Dokuments) des amerikanischen Milliardärs George Soros mitfinanziert.

    Ein weiteres Schiff der MOAS, die laut GEFIRA an dem Flüchtlingsschmuggel teilnehmen soll,  ist die maltesische „Topaz Responder“. Wie ein Eintrag in Wikipedia besagt, wurde MOAS von einem der Spender der Clinton Wahlkampfkampagne, Christopher Catrambone ins Leben gerufen. Einer der Hauptsponsoren von MOAS ist Caritas Deutschland und avaaz.org, der europäische Ableger von George Soros‘ moveon.org.

    Das nächste Schiff ist die VOS Hestia, die laut DSB Offshore Limited für die NGO Save the Children fährt, die eigenen Angaben zufolge wiederum auch von Open Society Foundations Spenden empfängt.

    Auf eine Anfrage der Sputnik-Redaktion haben nur zwei der Organisationen geantwortet.

    „Sea-Eye hat noch nie Migranten nach Italien evakuiert. Die Menschen, die wir vor dem Ertrinken retten, werden an Marineeinheiten oder die italienische Küstenwache übergeben. Wir operieren auch nicht in Küstengewässern von Tunesien, um Flüchtlinge ‚systematisch‘ von Schleusern abzuholen“, so Hans-Peter Buschheuer vom Berliner „Sea-Eye“.

    Das Auffinden von Schiffbrüchigen erfolge ausnahmslos auf internationalen Gewässern, auch wenn die sogenannte libysche Küstenwache anderes behaupten sollte. „Unsere Einsätze dienen ausschließlich humanitären Zwecken. Schleuser sind in unseren Augen Kriminelle“, betonte Peter Buschheuer.

    „MSF sind keine Schmuggler, wir befinden uns im Mittelmeer, weil die humanitäre Situation das erfordert… Als humanitär-medizinische Organisation können wir nicht abseits stehen“, kommentierte Tommaso Fabbri, Einsatzleiter von Ärzte ohne Grenzen in Italien, die Beschuldigungen. „Wir bringen stets unsere Empörung darüber zum Ausdruck, dass sich die EU und deren  Behörden anstatt Leben zu retten und denen, die fliehen, Hochachtung zu zollen, sich mehr darauf fokussieren, Schmuggler anzugreifen“, so Fabbri. 

    Im Mai dieses Jahres habe  MSF sogar alle Spendenprojekte mit den EU-Staaten abgebrochen, „um sich gegen die Politik zu äußern, die eine humanitäre Krise auf europäischem Boden provoziert hat“.

    Themen:
    Europas Flüchtlingsdeals (2017) (51)
    Tags:
    Migranten, Life Boat, Sea-Watch.org, Proactiva Open Arms, Médecins Sans Frontières, Jugend Rettet, Sea-Eye, GEFIRA, MOAS, Ärzte ohne Grenzen, Save the Children, Hillary Clinton, George Soros, Malta, Tunesien, Tunis, Italien, Libyen, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    • hihardt
      Also wenn ich das im Detail richtig nachvollziehe, ist das nichts anderes als geplanter und vorsätzlicher Menschenhandel von "A" nach "B". Oder täusche ich mich da???
    • zivilistAntwort anhihardt(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      ja hihardt,

      so schaut's aus.

      Cui Boni ?

      Da sind natürlich die nützlichen Idioten, die sich als Gutmenschen profilieren dürfen, wahrscheinlich die Meisten.

      Dann sind da die, die am Handel verdienen, egal, ob in cash oder Nieren gezahlt wird.

      Und dann sind da die wirklichen Drahtzieher, Sorosse und ihre Agenten, in der Italienischen Küstenwache, die Lady, die so schöne Berichte von der Straße von Sizilien postet...
    • Prawda
      UND ProAsyl.de Helfer und Berater zur Illegalen Einwanderung und Sozial Asylbetrug !
    • zivilistAntwort anPrawda(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      hallo Theresa,

      mag sein, aber Sie müssen unterscheiden zwischen nützlichen Idioten, die werden auch nur benutzt, und den Drahtziehern im Dunkel.
    • Prawda
      Was hier stattfindet ist Hilfe zur Illegalen Einwanderung und Unterstützt die Schlepper Das Ziel ist es die EU und Deutschland zu vernichten und einen Bürgerkrieg zu entfachen
      Leider habe ich nicht zu sagen. Ich wurde die Marine einsetzen um die NEGER zurück zu bringen an die Küste wo Sie herkommen und Weltweit verkünden dies ist kein Weg zur EU Ihr werdet alle zurück geschickt gebt kein Geld aus für die Schlepper Ihr werdet nicht gerettet Ihr werdet ertrinken !
    • Prawda
      Afrika ist froh die Verbrecher los zu sein !
    • PrawdaAntwort anzimbo(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      zimbo, JA das ist Retten wieder an Land bringen nach Afrika
    • PrawdaAntwort anzivilist(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      zivilist, Stimmt Gutmenschen mit Rosaroter Brille Jung und Dumm !
    • Prawda
      Ich habe noch ein Boot zur Verfügung TITANIC :-) Der Boden ist ein Klappe !
    • Prawda
      Ich wusste nicht das Syrer sehr dunkelhäutig sind und da dort nur Männer leben ;-)
    • ThomasAntwort anPrawda(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Theresa, gegen die UN- Menschenrechte, welche den Großbanken nicht passen.

      Unser Freund der Familie, der ein Snowden gegen Schweizer Banken war, der im Asyl starb, wollte mal im Vereinigungsprozeß zum Kantonen Basel die UNO- Konventionsrechte in die Verfassung schreiben.

      Höhren Sie sich das mal in seinen letzten Gesprächen im Krankenhaus an.

      "Der erste Konflikt (mp3, 3:43 min)" im Link drücken.

      www.anstageslicht.de/themen/finanzsystem/erich-diefenbacher-gegen-das-schweizer-bankenkartell/erich-

      Eindeutige Sache.

      Zur Quelle Oben?

      Keine Personen, keine richtige Gesellschaft, und Denkfabrik mit Konto bei der Bank, welche die erste Zentralbank der Welt war.
      Vom holländisches Herrscherhaus Oranie-Nassau 1609 gegründet, als vorläufer der FED. Halt Rothschild, Soros, Goldmann Sachs, ....
      Nicht nur Oranienburg weist auf die Wurzeln hin, sondern auch die holländische Hymne, wie deutsch die Niederlande ist.

      "Sie gehören zu den Gründungsmitgliedern des exklusiven, zehn Billionen Dollar schweren Club of the Isles, der Großkonzerne wie Royal Dutch Shell, Imperial Chemical Industries, Loyds of London, Unilever, BArlays, Lonhro, Rio Tinto Zinc, BHP Billiton und das angloamerikanische Unternehmen De Beers miteinander verbindet. Sie beherrschen die weltweite Versorgung mit Erdöl, Gold, Diamanten und vielen anderen lebenswichtigen Rohstoffen.".

      Das Video ist nachbearbeitet.
      Es wurde z.B. der Tankerverkehr im Mittelmeer auch aus Libyen entfernt.

      Das Rettungsschiffe von den NGO`s mühsehlig zusammenkeklappert werden, sehen sie im Projet in Dresden.

      www.seenotrettung.info/geschichte

      Es gibt ein internationales Seerecht, was Küstenstaaten und auch Schiffe zur Rettung ganz konkret verpflichtet. Nicht nur um, wie ein Chettino im Knast zu landen wird dort gerettet. Da gibt es einen Ethikkodex.

      Ihre Klappe weist darauf hin, dass sie die Ursachen der Flucht, die Interessen der Ölritter bei Destabilisierung und Krieg nie verstanden haben, und dazu anspielen, wie ein Hitler mit einer Klappe im Schiffsboden Menschen in Seenot in Massen zu vernichten.

      Ihnen das Seerecht, was aus Rechtsverbindlichen Verträgen besteht, zu erklären, ist die Mühe nicht wert.
    • Kowalski
      Oktober 2015 brachte Udo Ulfkotte das Buch "Die Asylindustrie" heraus, dort sind alle oder bis dato alle bekannten Profiteure, sowie aus Geldgier handelnde Befürworter/Unterstützer der Flüchtlingswelle aufgezählt.
      Da er das Buch nicht innerhalb 4 Wochen schrieb, kann sich jeder in etwa Vorstellen, wie lange diese Tatsache bekannt ist, aber verschwiegen wurde.
      Das Buch sollte selber gelesen werden, ich persönlich bin fast sprichwörtlich vom Hocker gefallen, was für Organisationen, welche regelmäßig zur Weihnachtszeit nette herzerweichende Bettelbriefe unaufgefordert verschicken, mit dieser ganzen Geschichte Millionen machen.
      Nicht nur diese auch MdB`s und Parteien, aber selber Lesen, Staunen und Verstehen warum alles so kam wie es kam.
      Wem Udo Ulfkotte kein Begriff sein sollte, bitte Mr.Google befragen.
    • BusterAntwort anPrawda(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Theresa, ja so ist das leider während all die Syrischen Männer in der BRD brav Deutsche Frauen vergewaltigen und unsere Sozialkassen plündern ( Wir haben ja alle ein Grundeinkommen von 3000€ und Deutsche brauchen ja garnichts ausser es geht ums Zahlen...) kämpft die Syrische Hausfrau gegen die Besetzung ihres Landes und diese Frauen sind bessere Soldaten als die Feigen Schweine die mit dem Boot übers Mittelmeer fahren... zudem wäre es für alle billiger mit gezielten Schüssen die Gummis des Bootes zu zerstören als Jahre lang undankbaren Abschaum mit Steuergeldern durchzufüttern...
      Ich habe hier noch NIE einen WIrtschaftsflüchtling angetroffen der Mittellos aussieht jede alleinerziehende deutsche Frau oder Mann hat weniger Geld für sich und seine KInder als diese Schmarotzer... aber Ich weiss schon Ich bin nicht Mainstream und ein Nazi ^^ aber dafür hab und steh ich wenigstens zu meiner Meinung.
    • ThomasAntwort anPrawda(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Theresa, in Hamburg haben Fußbalfanns für den Verein

      www.seenotrettung.info/geschichte

      richtig gut, auch bei einem Spiel gespendet. Auch ich und mein Sohn, bedanken sich herzlichst bei den Spendern. Ob da jemand Soros hieß, kann da keiner sagen.
    • ThomasAntwort anKowalski(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Kowalski, Ulfkotte ist mir als Völkerrechtsexperte, Menschenrechtsexperte und Seerechtsexperte nicht bekannt.
      Die Forschungsstelle und die führende Universität der Internationalen Maritimorganisation, welche das Recht im Bereich Seefahrt umsetzen, befindet sich auf Malta, wo die Rettungsschiffe der Zivilgesellschaft auch öfters anlegen.
      War ein größerer Fachbereich meines Studiums zu einem nautischen Patent. Ich habe selten soviel geistigen Durchfall gelesen, der in dem Bereich aus bestimmten Bereichen von absoluten Landratten geschrieben wird.

      Es ist fast unerträglich.
    • schlesierAntwort anThomas(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Thomas, da haben Sie Recht . Sie sind ja hier der allwissende, omnipräsente Universalexperte mit Deutungshoheit . :-)
    • ThomasAntwort anschlesier(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      schlesier, ich habe Fachbücher und auch das Internet zur Bildung und nicht für Hasspredigen gegen Opfer der imperialistischen Destabilisierungen und Kriege.

      Studieren ist nicht so schlimm wie sie sich das ggf. vorstellen.
      Habe meine Galle wirklich unter Kontrolle.

      Kennen Sie schon den Sprengstoffattentäter von Dresden, der auf Indimedia sein Bekennerschreiben veröffentlichte?

      Bitte dazu auch die Kommentare lesen.

      de.sputniknews.com/panorama/20160928312730066-dresden-bekennschreiben-sprengstoff-anschlaege

      Bei Straftätern kann man wirklich Tatabwälzung auf ihre Feinde, Trixen und Betrügen nicht ausschließen.

      Ich deute nicht, sondert ziehe Tatsachen aus Rechtstexten Taten und suche Tatsächlichkeiten unter den Verdeckungen für mein eigenes Bild.

      Der Wille eswas richtig und wirklich zu verstehen zu wollen ist bekanntlich unterschiedlich ausgeprägt.
      Objektivität und Subjektivität sind sehr unterschiedlich ausgeprägt.

      Das geht selbst den Medien so, welche man auch gut analysieren kann.

      Wer weis wie Bilder funktionieren, der kann hier sehr sauber und sachlich Tatsachen analysieren und sein Senf fruchtbar einbringen.
    • schlesierAntwort anThomas(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Thomas, eine Bestätigung meines Kommentares, DANKE !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    • ThomasAntwort anschlesier(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      schlesier, warum so laut (!!!!!!!!!!)?
      Ich bin da sachlich.

      Begriff "postfaktisch" ist auch bei Wikipedia gut erklärt.

      de.wikipedia.org/wiki/Postfaktische_Politik
      de.wiktionary.org/wiki/postfaktisch

      „Der Begriff postfaktische Politik bezeichnet ein politisches Denken und Handeln, bei dem Fakten nicht mehr im Mittelpunkt stehen. Die Wahrheit einer Aussage tritt hinter den Effekt der Aussage auf die eigene Klientel zurück. In einem demokratischen Diskurs wird – nach dem Ideal der Aufklärung – über die zu ziehenden Schlussfolgerungen aus belegbaren Fakten gestritten. In einem postfaktischen Diskurs wird hingegen gelogen, abgelenkt oder verwässert – ohne dass dies entscheidende Relevanz für das Zielpublikum hätte. Entscheidend für die von postfaktischer Politik angesprochenen Wähler ist, ob die angebotenen Erklärungsmodelle eine Nähe zu deren Gefühlswelt haben.“

      Ist das Wort des Jahres 2016 geworden und eine heftige Schelte für Unsachlichkeit gerade in den Medien.

      Hier eine Meinung mit Textil, wenn sie noch nichts für Weihnachten haben.

      www.lautgegennazis.de/2016/12/08/sowas-von-2016-post-fuck-tisch
    • schlesierAntwort anThomas(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Thomas, was heißt hier laut ? Hören Sie Stimmen ? Meine ist es nicht, ich drücke hier nur Tasten . :-)
    neue Kommentare anzeigen (0)