04:31 11 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    327102
    Abonnieren

    US-Außenminister John Kerry hat seine Hoffnung geäußert, dass Moskau und Washington bei den Verhandlungen in Genf am Samstag ein Abkommen zur Regelung des Syrien-Konflikts erreichen. Dieses soll die Evakuierung der friedlichen Bürger sowie die Zukunft der syrischen Opposition beinhalten.

    „Wir sind nahe dran, wir haben es noch nicht erreicht, aber morgen trifft eine Mannschaft von Präsident Obama aus Amerika in Genf ein. Wir werden zusammen mit den Russen, hoffe ich, eine gewisse Vereinbarung erreichen, bei der wir entscheiden werden, wie die friedlichen Bürger gerettet werden können und was mit der bewaffneten Opposition geschehen kann“, sagte Kerry am Freitag in Paris.

    Das Hauptziel sei dabei, alle Seiten an den Verhandlungstisch zu bringen.

    „Meine Hoffnung, mein Ziel dabei besteht nicht nur darin, ein vorübergehendes Ergebnis zu erzielen, sondern auch darin, beide Seiten, alle Seiten an den Verhandlungstisch in Genf zu bringen. Und wir arbeiten weiterhin daran“, so der Diplomat.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Abschiedszeremonie für in Syrien getötete russische Krankenschwestern
    Beliebte Quelle westlicher Medien in Syrien als britisches Regierungsprojekt enthüllt
    Präsidentenkandidat Macron: Assad-Sturz darf keine Bedingung für Syrien-Debatte sein
    Syrien: Erneuter Luftangriff US-geführter Koalition fordert Dutzende Tote
    Tags:
    John Kerry, Russland, Syrien, USA