Widgets Magazine
23:10 22 Oktober 2019
SNA Radio
    US-Soldaten

    Washington verdoppelt Bodeneinheiten in Syrien

    © Foto : US Marine Corps / Rome M. Lazarus
    Politik
    Zum Kurzlink
    Kampf gegen IS-Terror (156)
    125127
    Abonnieren

    Die USA wollen weitere 200 Soldaten nach Syrien entsenden, um den kurdischen Volksmilizen und den US-treuen Rebellen zu helfen, die gegen die Terrorgruppierung Daesh (auch Islamischer Staat, IS) kämpfen, wie die Agentur Associated Press am Samstag mitteilt.

    „Diese Soldaten, die über einzigartige Erfahrungen verfügen, werden sich den 300 Amerikanern anschließen, die sich bereits in Syrien aufhalten, um die örtlichen Kräfte im Anti-Terror-Kampf weiter auszubilden und zu versorgen“, sagte US-Verteidigungsminister Ashton Carter.

    Die Hilfe der US-Militärs sei hauptsächlich für diejenigen Gruppierungen bestimmt, die demnächst eine Offensive auf die syrische IS-Hochburg Rakka planten.

    Laut AP erweisen die USA den kurdischen Volksmilizen nur eine beschränkte Unterstützung, um die Beziehungen zur Türkei, ihrem Hauptverbündeten in der Region, nicht zu beschädigen.

    Das syrische Rakka gilt seit Langem als Hochburg des IS – die zweitgrößte in der Region nach dem irakischen Mossul. Die Stadt mit 300.000 Bewohnern steht seit 2013 unter IS-Kontrolle. Zurzeit führen die syrischen Oppositionskräfte eine Operation zur Befreiung Rakkas durch.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Kampf gegen IS-Terror (156)

    Zum Thema:

    Syrien: Kurdische Rakka-Offensive ist strategischer Fehler – Abgeordneter
    Offensive auf Rakka: „Islamischer Staat“ trifft auf „Wut des Euphrat“
    Schlacht um Rakka: IS sprengt fünf Autobomben
    US-Beamte über Besonderheiten der Operation zur Befreiung von Rakka
    Tags:
    kurdische Volksmilizen, Terrormiliz Daesh, Associated Press, Ashton Carter, Türkei, Irak, Syrien, USA