SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    951
    Abonnieren

    Russische Militärs haben insgesamt 1340 Sprengsätze in den befreiten Bezirken von Aleppo vernichtet, wie das russische Verteidigungsministerium am Sonntag mitteilt.

    Die Pioniereinheiten der russischen Streitkräfte entminten demnach mehr als 24 Hektar in Aleppo, darunter 162 Mehrfamilienhäuser und elf Kilometer Fahrbahnen.

    „22 Objekte der sozialen Infrastruktur sind von Sprengsätzen vollständig gesäubert und wiederhergestellt worden: Schulen, Krankenhäuser, Umspannwerke, Wasserpumpstationen, Moscheen“, heißt es in der Meldung.

    Vergangene Woche war bekannt geworden, dass die syrischen Regierungstruppen 70 Prozent von Ost-Aleppo von den Terroristen befreiten.

    Zum Thema:

    Aleppo: Mehr als tausend Kämpfer legen Waffen nieder – 50.000 Zivilisten evakuiert
    Videoübertragung der Evakuierung von Zivilisten in Aleppo über humanitäre Korridore
    Einwohner von Aleppo melden Folter und Hinrichtungen durch „gemäßigte Opposition“
    Nach Rückzug aus Aleppo: Fluchtziel der Terroristen bekannt
    Tags:
    Pioniere, Minenräumen, Aleppo, Syrien