Widgets Magazine
16:21 19 Oktober 2019
SNA Radio
    US-Flagge

    Putin: USA zweifellos großartig – aber nicht „exklusiv“

    © AFP 2019 / Hector Retamal
    Politik
    Zum Kurzlink
    61163
    Abonnieren

    Russlands Präsident Wladimir Putin betrachtet die These des scheidenden US-Staatschefs Barack Obama über die Exklusivität der amerikanischen Nation mit Skepsis. Dabei seien die USA und ihr Volk zweifellos großartig, sagte er in einem Interview mit dem japanischen Sender Nippon TV am Dienstag.

    „Zweifellos sind die Vereinigten Staaten und das amerikanische Volk ein großartiges Land und ein großartiges Volk – niemand streitet dies ab – aber über Exklusivität zu sprechen ist, glaube ich, absolut überflüssig und schafft bestimmte Probleme in den Beziehungen, und zwar nicht nur mit Russland“, betonte Putin.

    Michail Gorbatschow
    © Sputnik / Valeriy Melnikov
    Dem russischen Staatschef zufolge wollte Moskau die Beziehungen mit der aktuellen US-Administration ausbauen. Das sei aber „in den zentralen Bereichen nicht gelungen, und aus meiner Sicht war das nicht unsere Schuld“, so Putin. Was den designierten US-Staatschef Donald Trump betrifft, so habe dieser „seine Sicht auf die Dinge, was ziemlich natürlich ist“. Doch man müsse abwarten, wie Trump seinen Wunsch, die USA wieder zu einem großartigen Land zu machen, umsetzen werde.

    „Hier müssen wir noch begreifen, wie er diese These entfalten wird. Aber wir hoffen, dass es hier keine Probleme für die Entwicklung unserer Kooperation geben wird“, sagte Putin.

    Der designierte US-Präsident Donald Trump wird am 20. Januar 2017 sein  Amt offiziell antreten.  

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Moskaus „Wahl-Einmischung“: US-Nachrichtendienste misstrauen CIA-Analyse
    Lawrow: USA schonen Al-Nusra für Sturz Assads
    Zwei Drittel der Russen hoffen auf bessere Beziehungen zu USA nach Trumps Amtsantritt
    Trump:Idee von Moskaus US-Wahl-Einmischung wäre unter Clinton „Verschwörungstheorie“
    Tags:
    Kooperation, Donald Trump, Wladimir Putin, USA, Russland