05:13 18 November 2019
SNA Radio
    Von den Terroristen befreiter Stadtteil in Aleppo

    Russischer UN-Botschafter: Damaskus lässt Terroristen aus Aleppo abziehen

    © Sputnik / Michail Alaeddin
    Politik
    Zum Kurzlink
    Lage in Syrien (2017) (492)
    17784
    Abonnieren

    Die syrische Regierung und die Terroristen in Ost-Aleppo haben sich auf deren Abzug aus der Stadt geeinigt. Das bestätigte der Botschafter Russlands bei den Vereinten Nationen, Witali Tschurkin, am Dienstag in New York.

    „Die Terroristen dürften die Stadt binnen weniger Stunden verlassen“, sagte der Diplomat.

    Der Agentur Reuters zufolge sehen die Vereinbarungen unter anderem vor, dass die Seiten das Feuer in der Nacht zum Mittwoch einstellen. Laut AFP werden die Terroristen Handfeuerwaffen mitnehmen dürfen.

    Eine offizielle Bestätigung der syrischen Behörden lag zunächst nicht vor.

    Nach Angaben des Aussöhnungszentrums in Hmeimim kontrolliert die syrische Armee derzeit rund 98 Prozent des Territoriums von Aleppo. Somit beträgt die Fläche der von den Terroristen besetzten Viertel im Ostteil der Stadt höchstens drei Quadratkilometer.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Lage in Syrien (2017) (492)

    Zum Thema:

    Russische Minenenräumer: Krankenhäuser in Aleppo waren zweckentfremdet genutzt
    Syrien: Plan zu Wiederaufbau von Aleppo steht fest
    Russlands Verteidigungsamt: In Ost-Aleppo gab es keine „Opposition“ – nur Terror
    Kämpfer in Aleppo mit bulgarischen Waffen ausgerüstet - Experte kommentiert
    „Der beste Tag meines Lebens!“: Aleppo-Bewohner feiern Erfolg syrischer Armee – VIDEO
    Tags:
    Vereinbarung, Abzug, Terroristen, Witali Tschurkin, Syrien