13:44 01 Juni 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    831713
    Abonnieren

    Unabhängige Hilfsorganisationen haben die Berichte über vermeintliche Gräueltaten in Ost-Aleppo vorerst nicht bestätigt. Das teilte der russische Außenminister Sergej Lawrow am Mittwoch.

    Er habe sich mit den Einschätzungen unabhängiger Hilfsorganisationen „aus erster Hand“ vertraut gemacht, sagte Lawrow am Mittwoch in Moskau. „Keine von ihnen bestätigt die Behauptungen über angebliche Gräueltaten und Kidnapping in Ost-Aleppo.“

    Das Amt des Hohen Kommissars der UN für Menschenrechte (UNOHCHR) hatte zuvor unter Verweis auf „vertrauenswürdige“ Quellen berichtet, dass die syrischen Regierungstruppen bei der Befreiung Ost-Aleppos 82 Zivilisten, darunter elf Frauen und 13 Kinder, getötet hätten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Tankwagen fährt in Demonstranten-Menge in Minneapolis – Video
    Horror-Pfingstsonntag in Stuttgart: Männer seilen Sofa ab – Balkon stürzt ein
    Trump kündigt an: USA erklären Antifa bald zur Terrororganisation
    Russlands Nordflotte plant für diesen Sommer großes Arktis-Manöver
    Tags:
    Sergej Lawrow, Aleppo, Syrien