08:54 25 November 2017
SNA Radio
    IS-Kämpfer bei Palmyra

    Assad: Angriff auf Palmyra und Ende des Waffen-Lieferstopps durch USA eng verbunden

    © AP Photo/ Militant Photo
    Politik
    Zum Kurzlink
    Lage in Syrien (2017) (493)
    345171495

    Die Offensive der Terroristen auf die syrische Oasenstadt Palmyra hängt mit der Aufhebung des Waffen-Lieferstopps an die US-Verbündeten im Anti-Terror-Kampf in Syrien zusammen, wie Syriens Präsident Baschar Al-Assad am Mittwoch gegenüber RT sagte.

    „Es ist sehr wichtig zu sehen, wann diese Erklärung abgegeben wurde und wann die Terroristen Palmyra angegriffen haben. Zwischen diesen zwei Dingen gibt es einen direkten Zusammenhang, sodass nur die Frage entsteht, wem diese Waffen geliefert und in wessen Hände sie gelangen werden: In die Hände der Kämpfer des IS und der al-Nusra-Front, denn der IS und die Al-Nusra-Front koordinieren ihr Vorgehen. Somit hängt das Ende des Waffen-Lieferstopps unmittelbar mit der IS-Attacke auf Palmyra und der Unterstützung anderer Terroristen im Raum von Aleppo zusammen“, so Assad.         

    Der scheidende US-Präsident Barack Obama hatte am 9. Dezember die formellen Einschränkungen für die Lieferung von Waffen, Munition und Militärtechnik an die US-Verbündeten im Anti-Terror-Kampf in Syrien aufgehoben.

    Themen:
    Lage in Syrien (2017) (493)

    Zum Thema:

    Syrien: Quelle nennt Gründe für Ende des Waffen-Lieferstopps an US-Verbündete
    Was US-Koalition in Syrien hinterlässt: 300 tote Zivilisten in zwei Jahren – AI
    Wegen Tod von Zivilisten: Moskau verurteilt Koalitionsangriffe in Rakka
    Koalition bombardiert Mossul: 21 Luftschläge in 24 Stunden – Moskau
    Tags:
    IS-Terroristen, Waffen, Baschar al-Assad, Barack Obama, Syrien, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren