03:04 11 Dezember 2017
SNA Radio
    Ost-Aleppo nach der Befreiung

    Aleppo-Evakuierung: Russischer Botschafter klärt britischen Außenminister auf

    © REUTERS/ Abdalrhman Ismail
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1273

    Der russische Botschafter in Großbritannien, Alexander Jakowlenko, hat Außenminister Boris Johnson den Zweck der Evakuierung von Kämpfern und deren Familien aus Ost-Aleppo erläutert.

    „Der Sinn der Evakuierung, auf die wir und die Uno seit längerem bestehen, ist, unnötiges Blutvergießen zu vermeiden, vor allem das Leben der Zivilbevölkerung in Ost-Aleppo zu retten sowie den humanitären Zugang dort zu sichern“, heißt es in der Mitteilung der russischen Vertretung.

    Die Operation wird demnach von 40 Nachrichtenagenturen und Fernsehsendern beleuchtet.

    Am Donnerstag hatte Johnson per Twitter geäußert, dass er die Botschafter Russlands und des Iran einbestellte, um ihnen seine „tiefe Sorge“ um die Lage Aleppo zu übermitteln. „Es ist äußerst wichtig, die Zivilisten zu beschützen und Hilfe zu liefern“, so Johnson.

    Zuvor hatte der Generalstab der russischen Streitkräfte den Beginn der Evakuierung von insgesamt bis zu 5000 Kämpfern und deren Familien aus Ost-Aleppo angekündigt. Dafür ist ein über 20 Kilometer langer humanitärer Korridor eingerichtet worden.

    Zum Thema:

    Videos angeblich verstörter Einwohner von Aleppo sind dreiste Lüge – Journalist
    Feindbild Russland in Aleppo: Experte über „jämmerlichen Zustand“ deutscher Medien
    Uno: Russisches Militär hilft „Tag und Nacht“ bei Evakuierungen aus Aleppo
    „Der beste Tag meines Lebens!“: Aleppo-Bewohner feiern Erfolg syrischer Armee – VIDEO
    Tags:
    Kämpfer, Evakuierung, Boris Johnson, Großbritannien, Russland, Aleppo, Syrien