08:09 28 März 2017
Radio
    Aleppo nach dem Abzug der Terroristen und deren Familien

    Russischer Generalstab: Keine "mit Leichen übersäten Straßen" in Aleppo

    © Sputnik/ Mihail Allaedin
    Politik
    Zum Kurzlink
    1358151321

    Der russische Generalstab hat westliche Berichte über massenweise zivile Opfer in Aleppo als „Lüge“ zurückgewiesen.

    „Westliche Politiker reden von angeblichen Massenopfern unter der Zivilbevölkerung bei der Befreiung von Aleppo. Ihnen zufolge sind die Straßen mit Leichen übersät, Hunderte Bewohner hätten sich in den Kellern versteckt“, sagte Sergej Rudskoj, Chef der Hauptverwaltung Operatives beim russischen Generalstab, am Freitag.

    „Ich sage mit aller Verantwortung: Diese Informationen sind eine unverhüllte Lüge", so der General. Nach seinen Worten haben russische Offiziere und Vertreter des Roten Kreuzes, die gemeinsam mit der syrischen Armee die befreiten Viertel von Aleppo betreten haben, keine Leichen vorgefunden.

    Rudskoj betonte, dass das russische Militär sich über die Lage vor Ort aus erster Hand informiere „und nicht aus den sozialen Netzwerken und von Webseiten der Extremisten“. Darüber hinaus wären in Echtzeit Drohnenvideos in die ganze Welt ausgestrahlt worden.

    Nach erbitterten Gefechten hatte die syrische Armee in dieser Woche die wichtige Großstadt Aleppo im Norden des Landes unter ihre Kontrolle gebracht. Die terroristische al-Nusra-Front, die in den östlichen Bezirken Widerstand leistete, willigte in den Abzug ein.

    Zum Thema:

    Russischer Generalstab: Evakuierung der Terroristen aus Aleppo beendet
    „Wir sahen die Menschen jubeln“ – Augenzeugenbericht aus Aleppo
    Tags:
    Aleppo, Syrien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    • Germane
      Ohne Horror, Blut und Tod kann der Westen nicht mehr. In den Redaktionen sollten Kokain und Alkohol verboten werden!
    • HSV Fan
      Natürlich nicht, schade nur, dass unabhängige Quellen von Hinrichtungen und Exekutionen berichten. Dazu soll es Beweise geben.
    • WienerKarl
      Alle die Unwahrheit über Aleppo erzählenden Politiker und sogenannte Journalisten, die in Wahrheit Lügenschreiber sind, sollen nach Syrien an die vorderste Front ohne speziellen Personenschutz verbracht werden. Mit vollen Hosen könnten sie dann weiter ihre Märchen erzählen, haben aber miterlebt, was im echten Kampf, den nur Rusland und die syrische Armee betreiben, gegen die Mörderbanden gespielt wird.
    • avatar
      BUO
      Noch spielt die russische Propaganda mit aber mal sehen wie lange noch. Es ist schon spannend zu sehen, wie sehr man sich Mühe gibt, die syrisch Kriegsverbrechen zu vertuschen. Russland hat sich in eine sehr abhängige Situation begeben, da man Syrien decken muss, um nicht alles zu verlieren, wofür man so lange gekämpft hat, nämlich einen Fuß im arabischen Raum zu haben. Assad weiß das natürlich und zieht den russischen Bären am Nasenring durch die Arena. Ich bin mal gespannt, wie lange sich Russland das noch gefallen lässt und weiterhin einen Tyrannen unterstützt. Die freie Welt hingegen, hat das Spielchen längst durschaut.
    • avatar
      ingomausAntwort anHSV Fan(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      HSV Fan, unabhängige Quellen gibt es in Ostaleppo nicht. Die sind alle abhängig von GB F D USA Terroristen Regierungen . Und sie sind ein Teil davon. Schämen sie sich.
    • avatar
      ingomausAntwort anBUO(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      BUO, 20,01,217 ist Stichttag für sie und ihre Kumpels in Syrien. Denn dann wird die Unterstützung durch US Airforce und CIA NSA beendet. Ich werde sie dann ein bisschen vermissen.
    • HSV FanAntwort aningomaus(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      ingomaus
      Ach, und was gibt es dort?
      Nur russische Propaganda.
      Die Russen haben keine Ahnung, was dort abgeht aber geben wiedersprüchliche Informationen.
      Schau dir mal, was die aus Alrppo geflüchteten berichten.
      Mindestens 80 Mendchen wurden von den Söldnern der Asssadkoalition umgebracht und hingerichtet.
    • AmbuyaAntwort anHSV Fan(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      HSV Fan, "soll" und "Beweise" passt nicht zusammen.
      Bitten Sie Ihren Führungsoffizier um Nachschulung in der Formulierung. Das konnten die Mitarbeiter von Goebbels besser.
    • Ambuya
      Sonderauftrag für die Trolle! Herrlich! Da kann man sich immer behaglich darauf verlassen, dass alles, was die Russen berichten, auch stimmt.
      Und nein, ich behaupte NICHT, dass sie Gelegenheit gehabt hätten, jeden in Aleppo - Terroristen, Bürger, Hunde, Katzen, Bettwanzen - einzeln nachzuzählen, vielleicht liegt irgendwo einer in der Ecke und fault vor sich hin unter Trümmern, aber was da im Westen an vorbereiteten, gescripteten Videos und sonstigen "Berichten" kursiert, das ist schon fast zum Lachen.

      Was mich nur jedesmal wieder bis aufs Blut ärgert ist die Frage, für WIE blöd halten die UNS? Bei den Konsumenten der westlichen Qualitäts-Lügenmedien ist es vermutlich egal, die haben den möglichen Umkehrpunkt längst verpasst, aber das sind doch nicht die einzigen, die sich über dieses Thema Gedanken machen (sollten)!
    • AmbuyaAntwort aningomaus(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      ingomaus, ....... WAS - DEN?????? Vermissen????? ......... Ups.
      Mann, legen Sie sich eine Katze zu! Mit der können Sie auch raufen und jedenfalls ist sie schöner.
    neue Kommentare anzeigen (0)