05:14 21 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    34878
    Abonnieren

    Der scheidende US-Präsident Barack Obama hat das kürzliche Telefongespräch seines designierten Amtsnachfolgers Donald Trump mit der Chefin der Taiwan-Administration, Cai Yingwen, kommentiert. Obama zufolge kann die Weigerung der USA, Taiwan als Teil Chinas anzuerkennen, ernsthafte Folgen nach sich ziehen.

    „Die Idee des ‚einheitlichen China‘ liegt der Konzeption dieses Landes zugrunde. Wenn Sie dies ändern wollen, müssen Sie an mögliche Konsequenzen denken“, zitiert Reuters Obama.

    Trump hatte zuvor erklärt, die USA seien nicht verpflichtet, sich an die ‚Ein-China-Politik‘ zu halten. Der gewählte US-Präsident sprach sich auch für die Einführung eines Tarifsatzes von 45 Prozent für chinesische Waren aus.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Trump redet an der Sache vorbei: US-Wirtschaft gegen Kurswechsel in Ein-China-Politik
    Aggressive Statements aus Peking: Trump hat China am Haken
    Putin: Darum musste Russland Hyperschallwaffen entwickeln
    „Gigantischer Roboter“ in Area 51? Seltsame Sichtung auf Google Earth gemeldet – Video
    Tags:
    Donald Trump, Barack Obama, Taiwan, China