19:17 27 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Eine Lösung für Syrien? (2017) (230)
    261474
    Abonnieren

    Der UN-Sicherheitsrat hat sich auf eine kompromisslerische Variante einer Resolution zur Entsendung von Beobachtern nach Aleppo geeinigt, wie internationale Medien berichten. Die Abstimmung soll am Montag stattfinden.

    „Es gibt einen guten Resolutionstext. Wir haben uns verabredet, morgen abzustimmen“, sagte der UN-Botschafter Russlands, Vitali Tschurkin, am Sonntag nach den dreistündigen Verhandlungen.

    Um 15.00 Uhr MEZ soll demnach abgestimmt werden.

    Die UN-Botschafterin der USA, Samantha Power, teilte nach den Verhandlungen mit, „der Text enthalte alle Elemente für eine sichere und würdige Evakuierung, für die Gewährleistung humanitärer Hilfe für alle, die sich für einen Aufenthalt im östlichen Aleppo entschieden haben.“

    Die neue Resolution sehe den Aufenthalt von 100 Mitarbeitern der  Uno, der syrischen Hilfsorganisation Roter Halbmond und des Internationalen Komitees des Roten Kreuz (IKRK) vor.

    Der UN-Sicherheitsrat hatte am Sonntagabend über einen Resolutionsentwurf beraten, der die Entsendung von UN-Beobachtern nach Aleppo vorsieht. Nach langen Verhandlungen hinter verschlossenen Türen wurde die geplante Abstimmung auf Montag verschoben.

    Russland hatte zuvor gewarnt, eine von Frankreich vorgeschlagene Resolution, die Zugang für neutrale Uno-Beobachter und humanitäre Hilfe fordert, zu blockieren. Moskau sei gegen die Entsendung ungeschulten Personals in die Gefahrenzone in Ost-Aleppo, bezeichnete diesen Plan als „unerfüllbar und gefährlich“ und brachte einen Gegenentwurf ein. Innerhalb von drei Stunden habe man dann „konstruktiv“ an einem gemeinsamen Text gearbeitet.

    Laut dem von Frankreich eingebrachten Entwurf sollte sich der Sicherheitsrat „alarmiert“ über die sich immer weiter verschlechternde humanitäre Lage in Aleppo äußern. Der Text hält fest, dass Zehntausende belagerte Einwohner von Aleppo Hilfe brauchten und in Sicherheit gebracht werden müssten. Die Beobachter sollten den Abtransport von Zivilisten überwachen und deren Schutz gewährleisten. In der Resolution wird UN-Generalsekretär Ban Ki-moon aufgefordert, schnell humanitäres Personal nach Aleppo zu entsenden, das sich bereits in Syrien befindet. Dieses solle eine „angemessene neutrale Überwachung und direkte Beobachtung“ der „Evakuierung der belagerten Teile Aleppos“ sicherstellen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Eine Lösung für Syrien? (2017) (230)

    Zum Thema:

    Neue Busse für Aleppo: Übrige Kämpfer werden evakuiert – unter einer Bedingung
    Moskau: Abzug der Kämpfer aus Aleppo ermöglicht Waffenruhe in anderen Teilen Syriens
    Westliche Medien holten in Aleppo Zulassung bei Terroristen - The Independent
    Zuckerbrot und Peitsche: Unterlagen für Daesh-Anwerbung in Aleppo gefunden
    Ost-Aleppo: Lager mit ausländischen Lebensmitteln für Terroristen entdeckt
    Tags:
    Beobachter, Abstimmung, Resolution, Evakuierung, UN-Sicherheitsrat, Witalij Tschurkin, Samantha Power, Aleppo, Syrien, USA, Frankreich, Russland