20:34 05 April 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Lage in Syrien (2017) (492)
    14864
    Abonnieren

    Der Abzug von Kämpfern und ihren Angehörigen aus Ost-Aleppo dauert an. Weitere bis zu 400 radikale Kämpfer begeben sich nach Niederlegung ihrer Waffen in den Südwesten der Provinz, wie eine Quelle aus der syrischen Volkswehr der Nachrichtenagentur mitteilte.

    „382 Menschen – Kämpfer und ihre Angehörigen – haben Ost-Aleppo verlassen. Zwei Verletzte und drei Personen äußerten den Wunsch, zu bleiben, und sind aus dem Bus ausgestiegen“, hieß es.

    Der Abzug der verbleibenden Kämpfer hatte sich um zwei Tage verzögert. Die Busse warteten in dieser Zeit auf Anweisungen an der Evakuierungsstelle im Stadtbezirk Ramus.

    In den letzten beiden Tagen sind laut den jüngsten Meldungen insgesamt etwa 9.500 Menschen aus den östlichen Stadtbezirken evakuiert worden. Ein Teil der Terroristen hatte es abgelehnt, aus Aleppo abzuziehen.

    Nach Beginn der Sonderoperation der syrischen Armee zur Befreiung der besetzten Wohnviertel sollen sich die Terroristen jedoch mit der Armeeführung in Verbindung gesetzt und sich bereit erklärt haben, Aleppo zu verlassen, sollten ihnen sichere humanitäre Korridore zur Verfügung gestellt werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Lage in Syrien (2017) (492)

    Zum Thema:

    Neue Busse für Aleppo: Übrige Kämpfer werden evakuiert – unter einer Bedingung
    Beobachter für Evakuierung: UN-Sicherheitsrat will sich auf Aleppo-Resolution einigen
    Moskau: Abzug der Kämpfer aus Aleppo ermöglicht Waffenruhe in anderen Teilen Syriens
    Westliche Medien holten in Aleppo Zulassung bei Terroristen - The Independent
    Tags:
    Evakuierung, Syrien, Aleppo