Radio
    Ukrainische Pilotin Nadeschda Sawtschenko und Präsident Petro Poroschenko

    Abgeordnete Nadeschda Sawtschenko erklärt: Poroschenko lässt mich töten

    © Sputnik/ Mikhail Palinchak
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 85111596

    Die ukrainische Parlamentsabgeordnete Nadeschda Sawtschenko behauptet, das Präsidialamt Petro Poroschenkos würde ein Mordattentat gegen sie planen. Das sagte sie in einem Interview für den Fernsehsender NewsOne.

    „Das Präsidialamt hat bereits den Befehl bekommen, alles zu tun, um mich zu vernichten, zu verhaften, und falls das nicht klappt, mir dann alles anzuhängen, was sie wollen. Oder einfach physisch zu vernichten“, betonte Sawtschenko. Nach ihren Worten ist sie auf ein solches Vorgehen der Machthaber gefasst und „kennt die Daten und Tage, wann das passiert“.

    Gleichzeitig warf die Parlamentarierin den Beamten Scheinheiligkeit vor. „Die ukrainische Diplomatie schreit überall, Russland sei unser Feind. Aber dabei verhandeln sie mit Moskau. Warum wollen sie denn nicht sagen, dass es bei uns keine Anti-Terror-Operation (in der Donbass-Region) gibt, sondern einen Krieg?! Denn das würde bedeuten, dass Russland unser Feind und kein Aggressor oder Gegner ist. Und mit einem Feind müsste man jegliche Beziehungen einstellen, darunter auch die diplomatischen“, so Sawtschenko. Sie sei müde, Lügen zu dulden, und wolle deswegen „alles so sagen, wie es wirklich ist“.

    Am 15. Dezember war das Fahrzeug, in dem sich Nadeschda Sawtschenko befand, auf Glatteis von der Autobahn geschlittert. Das passierte im Gebiet Odessa. Am selben Tag äußerte Präsident Poroschenko sein Bedauern, weil die Abgeordnete sich zuvor mit den Oberhäuptern der selbsternannten Volksrepubliken Donezk und Lugansk getroffen hatte.

    Sawtschenko teilte in diesem Zusammenhang mit, dabei sei eine Vereinbarung zum Gefangenenaustausch getroffen worden. Das Oberhaupt der „Volksrepublik“ Lugansk, Igor Plotnizki, sagte seinerseits, das Treffen in Minsk sei nützlich gewesen. Nach seinen Worten sollte man in der Obersten Rada (ukrainisches Parlament) wissen, wie die „Volksrepubliken“ im Donezbecken die Situation sehen.

    Zum Thema:

    Geheime Gespräche mit Donbass? – Kiew verdächtigt Sawtschenko des Staatsverrats
    Donbass-Kontakte kommen Sawtschenko teuer zu stehen
    Nadeschda Sawtschenko fordert: Poroschenko soll sich bei Janukowitsch entschuldigen
    Sawtschenko: Poroschenko bewaffnet Armee mit defekten Schützenpanzern
    Tags:
    Petro Poroschenko, Nadeschda Sawtschenko, Ukraine