20:35 29 März 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    141077
    Abonnieren

    Moskau rechnet mit besseren Beziehungen zur EU nach den Wahlen in Frankreich und Deutschland im kommenden Jahr. Er hoffe darauf, weil die gegenwärtige Situation nicht mehr geduldet werden könne und dürfe, erklärte der ständige Botschafter Russlands bei der EU, Wladimir Tschischow, am Montag.

    „Die gegenwärtigen Beziehungen zwischen Russland und der Europäischen Union sind absolut nicht normal“, sagte der Diplomat bei einer Videokonferenz zwischen Moskau und Brüssel. „Für die Fortsetzung des Dialogs mit der EU stellt Russland keine Vorbedingungen… Wir haben keine einzige Tür für die EU geschlossen. Der politische Dialog wird derzeit fortgesetzt, allerdings in frisierter Form.“

    Tschischow zufolge sollten alle bisherigen Dialoge und Formate wiederbelebt werden, bevor ein neuer umfassender Dialog aufgenommen wird.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Säbelrasseln gegen Russland „völlig verkehrt“: AfD-Chef in MV für mehr Druck auf EU
    EU verlängert Wirtschaftssanktionen gegen Russland
    Russland will keine Freundschaft mit EU gegen USA
    Tusk: Russland-Sanktionen bei EU-Gipfel nicht thematisiert
    Tags:
    Verbesserung, Beziehungen, Wladimir Tschischow, Frankreich, Deutschland, Europäische Union, Russland