Widgets Magazine
05:18 14 Oktober 2019
SNA Radio
    Situation in der Ostukraine

    Nach heftigem Schlagabtausch: Feuerpause im ostukrainischen Debalzewe angeordnet

    © REUTERS / Marko Djurica
    Politik
    Zum Kurzlink
    Kein Frieden im Donbass (2017) (211)
    6479
    Abonnieren

    Das Gemeinsame Kontroll- und Koordinierungszentrum für Waffenruhe im Donbass (SZKK) hat im Raum Debalzewe eine Feuereinstellung erklärt, wie Sputnik vom Pressedienst der Volksmiliz der selbsterklärten Volksrepublik Luhansk (LVR) erfuhr.

    „Dank der Bemühungen von SZKK gilt seit dem 19. Dezember, 17:00 Uhr,  ein Waffenstillstand im Raum Debalzewe“, hieß es.

    Nach Angaben des Luhansker Verteidigungsamtes hat Kiew SZKK ersucht, eine Feuerpause anzuordnen, um die Verletzten und Toten zurückführen zu können.

    Die Luhansker Volksmiliz hatte zuvor mitgeteilt, dass die ukrainische Armee versucht hatte, die Verteidigungslinie im Raum Debalzewe zu durchstoßen. Es habe ein Gefecht gegeben, bei dem nach Angaben der LVR zwei Mitglieder der Volkswehr verletzt wurden. Zwei weitere seien als vermisst gemeldet worden.

    Wie aus dem ukrainischen Verteidigungsministerium verlautete, sind fünf ukrainische Soldaten getötet und 16 weitere verletzt worden. Kiew macht die Volkswehr für die Eskalation der Situation im Donbass verantwortlich.

    In der LVR wurde am Montag mitgeteilt, dass die ukrainische Armee weiterhin versucht, gleichzeitig an mehreren Verteidigungsabschnitten durch die Stellungen der Volkswehr vorzustoßen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Kein Frieden im Donbass (2017) (211)

    Zum Thema:

    Ukrainer rekrutieren brasilianische Neonazis für Donbass-Krieg
    Kiew will Donbass im Laufe von zwei Jahren zurückholen
    Poroschenko: Ab jetzt nur noch Vertragssoldaten an Donbass-Front
    Donezk: Kiew verlegt polnische Söldner zur Trennlinie im Donbass
    Tags:
    Feuerpause, Waffenstillstand, Gemeinsames Kontroll- und Koordinierungszentrum für Waffenruhe im Donbass (SZKK), Verteidigungsministerium der Ukraine, Ostukraine, Debalzewe, Donbass