13:36 31 März 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Lkw-Anschlag auf Berliner Weihnachtsmarkt (111)
    4662613
    Abonnieren

    Möglicher Anschlag in Berlin, Schießerei in der Schweiz und Ermordung des russischen Botschaftres in Ankara: In seinem Twitter-Account ruft der kommende US-Präsident die Welt dazu auf, ihre Denkweise zu ändern.

    "Heute gab es Terrorattacken in der Türkei, der Schweiz und Deutschland — und es wird nur schlimmer. Die zivilisierte Welt muss ihre Denkweise ändern!"

    In einer Mitteilung erklärte der designierte US-Präsident, dass die Terroristen, die diese Attentate begangen haben, vom Erdboden getilgt werden müssen.

    "Unschuldige Zivilisten wurden auf der Straße ermordet, als sie sich gerade anschickten, die Weihnachtsferien zu feiern", erklärte er weiter. "Regelmäßig schlachten der Islamische Staat und andere islamistische Terroristen Christen in ihren Gemeinden ab."

    Dem sollte gemeinsam mit allen freiheitsliebenden Partnern ein Ende gesetzt werden, erklärte er.

    Außerdem hat der kommende US-Präsident das tödliche Attentat auf den russischen Botschafter in Ankara scharf verurteilt. Er drückte den Angehörigen von Botschafter Andrej Karlow, der von einem "radikalen islamischen Terroristen ermordet worden" sei, sein Mitgefühl aus. Die Ermordung eines Botschafters sei eine "Verletzung aller Regeln der zivilisierten Ordnung" und müsse weltweit verurteilt werden, hieß es in einer weiteren Erklärung Trumps.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Lkw-Anschlag auf Berliner Weihnachtsmarkt (111)

    Zum Thema:

    Tödlicher Anschlag auf Botschafter Russlands in Ankara in Fotos
    Angriff auf den russischen Botschafter in Ankara, Andrej Karlow – VIDEO 18+
    Lkw-Attacke in Berlin – 12 Tote und 50 Verletzte - Ticker
    „Sehr großes Flugzeug“: USA erhalten medizinische Hilfe aus Russland – Trump
    Tags:
    Donald Trump, Ankara, Schweiz, Berlin, USA, Russland