22:02 06 Dezember 2019
SNA Radio
    Russische Luftwaffe auf dem Militärstützpunkt Hmeimim in Syrien

    Syrien-Einsatz: Russische Luftwaffe absolvierte seit Beginn über 30.000 Kampfflüge

    © REUTERS / Vadim Savitsky/Russian Defense Ministry
    Politik
    Zum Kurzlink
    Russland und der Anti-Terror-Kampf (2017) (69)
    6612
    Abonnieren

    Die russische Luftwaffe hat seit dem 30. September 2015 mehr als 30.000 Kampfflüge in Syrien absolviert, wie Generalleutnant Pawel Kuratschenko, Vize-Befehlshaber der Luft- und Weltraumkräfte Russlands, am Dienstag auf einer wissenschaftlich-technischen Konferenz sagte.

     

    „Nach dem Stand vom 20. Dezember 2016 haben die russischen Luft- und Weltraumkräfte mehr als 30.000 Kampfflüge unternommen und dabei 62.000 Objekte der Terroristen vernichtet“, so Kuratschenko.   

    In Syrien tobt seit 2011 ein Krieg, der laut Uno-Angaben bereits bis zu 300.000 Todesopfer gefordert hat. Den Regierungstruppen von Präsident Baschar al-Assad stehen die islamistischen Terrormilizen Daesh (auch „Islamischer Staat“, IS), die al-Nusra-Front und andere, auch vom Westen unterstützte Rebellen gegenüber. Die russische Luftwaffe fliegt bereits seit September 2015 – auf offizielle Bitte der Regierung in Damaskus – Angriffe gegen Stellungen des IS und der mit ihm verbundenen Terrorgruppen in Syrien.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russland und der Anti-Terror-Kampf (2017) (69)

    Zum Thema:

    Russische Luftwaffe stoppt IS-Sturm auf Palmyra - 300 Tote
    „Unbefristeter Aufenthalt“ abgesegnet: Russische Luftwaffe bleibt in Syrien
    Putin: Russische Luftwaffe hat syrischen Staat gerettet
    Terroristen-Bekämpfung: Russische Su-24-Bomber garantieren syrischer Luftwaffe Erfolg
    Tags:
    Flüge, Luftwaffe, Anti-Terror-Kampf, Al-Nusra-Front, Terrormiliz Daesh, Pawel Kuratschenko, Baschar al-Assad, Syrien, Russland