03:27 22 November 2019
SNA Radio
    Ein Bewaffneter überfällt Galerie in Ankara und tötet den russischen Botschafter, Andrej Karlow

    Botschafter-Mörder bewachte vor seiner Tat russische Botschaft in Ankara- Medien

    © AP Photo / Burhan Ozbilici
    Politik
    Zum Kurzlink
    Attentat auf Russlands Botschafter in Ankara (57)
    5239
    Abonnieren

    Der türkische Polizist Mevlüt Mert Altıntaş, der am Montagabend den russischen Botschafter in Ankara, Andrej Karlow, erschossen hatte, ist in der vergangenen Woche bei der Bewachung der russischen Botschaft eingesetzt gewesen, wie der TV-Sender NTV am Dienstag unter Verweis auf die türkischen Sicherheitskräfte mitteilte.

    Laut dem TV-Sender soll der Mörder elf Schüsse abgegeben haben, wobei der Diplomat acht Mal getroffen worden sei. Zudem sollen auch drei Besucher der Fotoausstellung verletzt worden sein, unter denen es keine Russen gebe. Sie würden sich außer Lebensgefahr befinden.   

    Russlands Botschafter in der Türkei, Andrej Karlow, war am Montagabend bei einer Fotoausstellung in Ankara vor laufenden Kameras und Publikum erschossen worden. Der Täter war ein türkischer Polizist, der die Veranstaltung bewachen sollte. Er wurde auf der Stelle von anderen Sicherheitskräften getötet.

    Russlands Außenministerium stufte das Geschehen als Terroranschlag ein.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Attentat auf Russlands Botschafter in Ankara (57)

    Zum Thema:

    Ankara-Attentat: „Ich dachte es war ein Trick“ – anwesender Fotograf
    Trump äußert sich schriftlich zu Ankara-Attentat
    Ankara-Attentat und Berlin-Tragödie stehen in Verbindung – russischer Politiker
    Putin nennt einzig richtige Reaktion auf Mord an Botschafter in Ankara
    Tags:
    Mordanschlag, Außenministerium Russlands, TV-Sender NTV, Andrej Karlow, Mevlüt Mert Altıntaş, Russland, Türkei