14:49 05 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    11948
    Abonnieren

    Russlands Präsident Wladimir Putin hat die Hoffnung geäußert, dass die jüngsten tragischen Ereignisse andere Länder zu einer engeren Kooperation im Kampf gegen den Terrorismus bewegen werden. „Aber Sanktionen entzweien uns und stehen der Zusammenarbeit im Kampf gegen den Terror im Wege“, sagte Putin am Mittwoch im Kreml.

    All diese Einschränkungen in Wirtschaft und Politik hätten zur Folge, dass einige Länder Attacken übersehen. „Das hängt nicht nur von uns ab. Wir sind schon längst (zur Zusammenarbeit – Anm. d. Redaktion) bereit, Sie wissen das.“

    „Ich hoffe darauf, dass die jüngste tragische Entwicklung, darunter auch in Deutschland, unsere Partner zu einer engeren Arbeit in diese für uns alle wichtige Richtung bewegen wird“, sagte Putin bei einem Treffen mit den Führungen der beiden Kammern des russischen Parlaments.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Kreml kommentiert Obamas Telefonat mit Putin per „heißen Draht“
    Putin verschiebt seine Große Pressekonferenz
    Putin: „Feindliche Pläne“ gegen Russland rechtzeitig aufdecken
    Erdogan verurteilt Attentat auf russischen Botschafter – und steht zu Putin
    Tags:
    Anti-Terror-Kampf, Kooperation, Appell, Wladimir Putin, Deutschland, Russland