15:49 22 November 2019
SNA Radio
    Anders Behring Breivik (file)

    Breivik kämpft um seine Rechte – und das erfolgreich

    © AFP 2019 / POOL / HEIKO JUNGE
    Politik
    Zum Kurzlink
    111633
    Abonnieren

    Norwegen hat die Haftbedingungen für den verurteilten und inhaftierten Massenmörder Anders Breivik gemildert, nachdem er im April eine Klage gegen das Land wegen Verstoßes gegen die Menschenrechtskonventionen initiiert hatte, wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtete.

    Die norwegische Regierung hat demnach jedoch noch vor, bis zum 10. Januar 2017 Widerspruch gegen die Entscheidung des Gerichts einzulegen. Isolationshaft halte man in Oslo für die dem Häftling angemessene und berechtigte Haftform.

    Anders Behring Breivik
    © AFP 2019 / Aserud, Lise / NTB Scanpix

    Zuvor hatte ein norwegisches Gericht am 21.April eingeräumt, dass Breivik unter menschenwidrigen Bedingungen untergebracht sei. Der Klage des Attentäters wurde in allen Punkten stattgegeben.  Dabei betonte der Richter, dass solch ein Umgang den demokratischen Prinzipien widerspreche.

    „Das Verbot menschenwidrigen und erniedrigenden Umgangs ist einer der Grundwerte einer demokratischen Gesellschaft“, so der Richter.

    Anders Breivik
    © AFP 2019 / Lise Aserud / NTB Scanpix

    Dabei spiele es keine Rolle, wer auf der Anklagebank sitze. „Terroristen und Mörder“ hätten auch ein Recht auf menschenwürdigen Umgang.

    Diesem Gerichtsentscheid nach muss die norwegische Regierung dem Massenmörder außerdem Schadensersatz in der Höhe von umgerechnet etwa  40.500 Dollar zahlen.

    Anders Behring Breivik beging am 22. Juli 2011 Terroranschläge im Regierungsviertel von Oslo und auf der Insel Utøya, bei denen er 77 Menschen töte, überwiegend Teilnehmer eines Zeltlagers der sozialdemokratischen Jugendorganisation AUF. Der Attentäter wurde zu 21 Jahren Haft mit anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Todesschütze von München nutzte Breivik-Profilbild bei Whatsapp
    Polizei: Fünfter Jahrestag - "fast auf der Hand liegende" Verbindung zu Breivik-Fall
    Unmenschlich? Duma-Außenpolitiker empfielt für Breivik Massagen, Mani- und Pediküre
    Massenmörder Breivik muss für 21 Jahre ins Gefängnis
    Tags:
    Massaker, Nationalismus, Terror, Klage, Massenmord, Demokratie, Urteil, Anders Behring Breivik, Norwegen