22:40 29 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Putins „Große Pressekonferenz“ 2016 (19)
    81344
    Abonnieren

    Der Kampf gegen den Terrorismus kann nur durch eine enge Kooperation mit den europäischen Partnern geführt werden. Derzeit befinden sich die bilateralen Beziehungen aber in einem unbefriedigenden Zustand.

    „Wie können wir Bemühungen vereinbaren, während es Sanktionen gegen uns gibt und wir Gegenmaßnahmen unternommen haben“, so Putin. „Wo doch beispielsweise unsere britischen Kollegen die Kontakte zu unserem Inlandsgeheimdienst FSB total gestrichen haben. Wie kann man da über eine effiziente Arbeit gegen den Terrorismus reden?“

    „Im Endeffekt lassen wir Schläge durch, sehr schwere und spürbare. Ich hoffe sehr, dass alles wieder hergestellt wird“, so Putin weiter. 

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Putins „Große Pressekonferenz“ 2016 (19)

    Zum Thema:

    Fünf Jahre Warten unter Terror: So feiert Aleppo lang ersehnte Befreiung - VIDEO
    Chronik des Schreckens 2016: Der Terror erreicht Deutschland
    Russlands Verteidigungsamt: In Ost-Aleppo gab es keine „Opposition“ – nur Terror
    US-Waffen für syrische Opposition neuer Beweis der Terror-Unterstützung – Damaskus
    Tags:
    Bemühungen, Terror, Kontakte, Kooperation, Inlandsgeheimdienst der Russischen Föderation (FSB), Wladimir Putin, Russland