20:38 30 März 2017
Radio
    Flüchtlinge

    Berliner Anschlag darf Flüchtlingen Weg nach Europa nicht schließen Juncker

    © AFP 2017/ Armend Nimani
    Politik
    Zum Kurzlink
    Lkw-Anschlag auf Berliner Weihnachtsmarkt (110)
    5053732214

    Der Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz darf den Weg nach Europa für Flüchtlinge nicht schließen, erläuterte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

    „Europa muss den Menschen, die aus den Kriegsgebieten und vorm Terror fliehen, Zuflucht bieten. Es wäre falsch, alle Flüchtlinge unter einen Terrorismus-Generalverdacht zu stellen“, so Juncker.

    Ein Schild an der Gedächtniskirche „Berlin ist im Herzen getroffen“
    © REUTERS/ Hannibal Hanschke
    Dabei betonte der EU-Kommissionspräsident, es sei notwendig, die innere Sicherheit in der EU zu festigen. „In einer Zeit, in der Terroristen nicht an Grenzen halt machen, reichen die Mittel nationaler Innenpolitik alleine nicht mehr aus. Wir müssen daher über Grenzen hinweg sehr viel besser zusammenarbeiten“, erklärte der Politiker.

    In diesem Zusammenhang sagte Juncker, es sei wichtig, Informationen besser auszutauschen, Schlupflöcher für Extremisten zu schließen und ihre Finanzquellen trockenzulegen.

    Bei der Todesfahrt eines Lastwagens auf dem Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz, direkt an der berühmten Gedächtniskirche und unweit des Kurfürstendamms, wurden am Montagabend zwölf Menschen getötet. 48 weitere Menschen wurden verletzt, einige von ihnen schwer, teilte die Polizei mit. 24 Personen konnten das Krankenhaus mittlerweile verlassen. Zu der Tat bekannte sich der IS („Islamischer Staat“, auch Daesh).

    Themen:
    Lkw-Anschlag auf Berliner Weihnachtsmarkt (110)

    Zum Thema:

    Sozialnetze feiern Luca Scata – den Helden, der Anis Amri getötet hat
    Handy von Anis Amri sichergestellt
    Nach Berliner Anschlag: Merkel fordert beschleunigte Abschiebungen nach Tunesien
    IS veröffentlicht Bekenner-Video von Anis Amri
    Tags:
    Anschlag, Migranten, Jean-Claude Juncker, Deutschland, Berlin, Europäische Union
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    • zivilistAntwort anhihardt(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      hihardt,

      man wartet nicht auf den Fall, man macht ihn wieder
    • zivilistAntwort anUrsa Major(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Ursa Major,

      Ja klar, da werden wir von den Staatlichen Bedummungsanstalten immer erschreckt, mit der Vision einer Invasion aus dem Osten, während sie aus dem Süden längst in vollem Gange ist. Operation Husky

      de.wikipedia.org/wiki/Operation_Husky
    • Germane
      Juncker, wenn Sie mal zwischendurch etwas nüchterner sind, denken Sie mal darüber nach das der WESTEN den Nah- und Mittleren Osten in den Krieg getrieben hat! Deshalb kommen die Flüchtlinge usw.!
    • avatar
      ingomaus
      die Berufslügner werden bei der BTW 2017 ihre Quittung kriegen.
    • avatar
      dewatergeus
      Prince Juncker in vollraus?
    • Trubadur
      Ich halte Juncker fuer den kriminellsten Spitzbuben der momentan in der politischen Landschaft Europas herumstolpert. Im Pulk von mehr als 20.000 Lobbyisten lenkt er die Mitgliedsstaaten einen nach dem anderen in den Ruin um die Menschen zu versklaven und sie den Konzernen hoerig zu machen. Er ist fuehrender Kopf bei der Umvolkungspolitik die sich die angelsaechsischen Oligarchen wuenschen. Mit der neuerlichen Forderung toetet er die Berliner Opfer ein zweites mal. Ein menschenverachtender Alkoholiker fuehrt die EU. Sein Bestreben Europa weiter fuer “Fluechtlinge” offen zu halten hat nur einen Sinn. Naemlich die Voelker Europas kulturell und materiell zu verarmen und die Sprachen zu egalisieren. Er will zusammen mit Merkel das neue “geeinte” Europa fuehren, damit er zum eigenen Vorteil der zionistischen Grossmacht zu willen sein kann. Die Entfernung Junckers und seiner Apparatschniks sollten das erklaerte Ziel jedes demokratisch gesinnten Menschen sein. Juncker muss mittels Wahlen derart geschwaecht werden, dass sein Luegengebaeude zusammenbricht. Juncker muss weg!
      Die Bruesseler EU ist tot. Es lebe Europa!
    • avatar
      schlesierAntwort anewdw(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      ewdw, schauen Sie sich mal Broders Kommentar auf Achgut .com an .
    • deltaFOX4
      Die vielen Opfer des Islamismus sollten eine Anklage gegen deutsche & europäische Chaos-Politik sein. Angesichts bewusst vernachlässigter Sicherheitsarchitektur ist Europa gescheitert.
      Ihre Vertreter, dazu Juncker, Schulz... sind schillernde Hehler des islamischen Terrors und unterstützen die freizügig reisenden Mordkommandos. Die Belastungen des Steuerzahlers durch einen hohen Aufwand zur Verwirklichung dieser perfiden Flüchtlingspolitik und der fast überfordernden Sicherheits-(Not-)maßnahmen sind unerträglich und nicht mehr im Ramen von Humanität gedeckt.
      Die Millionen Flüchtlinge in Europa sind kaum Kriegsflüchtige - es sind Wirtschaftsflüchtlinge, Terroristen, Salafisten und Islam-Botschafter - ihr Ziel: Demontage ganzer Gesellschaften und das mit Hilfe der Scheinregierung in Brüssel und deutscher Politik.
      Wenn man über Verbrechen spricht, dann muss man auch über vorsätzliche Begünstigung von Terrorismus reden. Und die Hehler dieses Terrorismus kommen aus SPD, B90/Grüne und Linke und ihrer adäquaten Handlanger aus der EVP.
      Die deutschen Politiker haben erneut bewiesen, dass sie an der Sicherheit ihrer Bürger kein Interesse hat - wie kann es dann sein, dass der Mörder nach vollbrachter Tat fröhlich von Deutschland über Paris nach Italien reisen konnte?
      Wie soll man den Opfern und Hinterbliebenen es vermitteln, dass der Staat durch geschickte Gesetzeslücken nicht einmal zu Entschädigungen verpflichtet ist?
      Was ist das für eine kriminelle Regierung, die ihre Bevölkerung verheizt, Arbeitslose und Arme demütigt, die Polizei mit leeren Magazinen losmarschieren lässt und offen Denkverbote über Medienzensur veranlasst? Was ist diese Regierung wert?
    • avatar
      KARLSSEN
      Herr Junker,
      warum sitzen mit mir in der S-Bahn jeden ABEND Menschen aus Zentralafrika? Wo sind die armen syrischen Familien und Kinder?

      Schöne Grüße aus Stuttgart, Karlsruhe, Mannheim und Heidelberg.
      Dipl.-Ing. Karlssen
    • avatar
      ron2
      Die Wahrheit bricht sich nur langsam, ganz langsam Bahn.

      ES SIND MERKELS VERGEWALTIGTE !
      ES SIND MERKELS TOTE !

      bazonline.ch/ausland/europa/merkels-tote/story/21047209

      Im ideologischen Gauck-Merkel-Gesinnungsstaat wird in Zukunft ein spezielles
      Wahrheitsministerium - vielleicht mit Wahrheitsminister Maas als Chef - die Wahrheit bekämpfen!

      deutsch.rt.com/inland/44635-orwell-lasst-grussen-wahrheitsministerium-kommt-nach-deutschland

      www.contra-magazin.com/2016/12/meinungshygiene-wahrheitsministerium-auf-erfolgskurs

      www.welt.de/debatte/kommentare/article159693376/Bekommen-wir-jetzt-ein-Wahrheitsministerium.html

      www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/postfaktisches-aus-dem-wahrheitsministerium
    • Lazarus
      Dieser ekelhafte Typ von einem EU Bürokraten. Dem sind wohl beim dem Anschlag nicht normale Bürger zum Opfer gefallen. Dieser Menschenhasser will noch Nachschlag, das zeigt ganz deutlich welches Geistes Kind dieser Verbrecher ist. Ja noch mehr Flüchtlinge damit die in der ganzen EU-Diktatur die heimische Bevölkerung dezimieren können. Das scheint bei der EU Programm zu sein und die willigen Helfer wie Grüne Deutschlandhasser und Merkel natürlich werden schon dafür sorgen das Junker sein Ziel erreicht. Die heimische Bevölkerung soll vernichtet werden damit die EU ihre Wunschbevölkerung reinholen kann. Wäre ich nicht schon zu alt, würde ich nach Russland auswandern. Denn eins weiß ich, die Russische Regierung würde sich niemals an einen Genozid an der eigenen Bevölkerung befürworten, aber deswegen Hasst der links grüne Siff ja Russland. Es darf ja nicht sein, und ist auf alle Fälle zu unterdrücken das man weiß das es noch Länder gibt, die für ihre Bevölkerung da sind, und nicht nur für das Finanzkapital arbeiten. Besonders in Deutschland soll wohl niemand wissen das es solche Länder noch gibt und das sich Putin für sein Volk einsetzt. Deshalb der große Hass der von dem links grünen Siff ausgeht.
    • hertzi50
      Hat dieser kranke Sozialfaschist den immer noch nichts gelernt? Dieser Typ steht als Mittaeter auf der gleichen Ebene wie diese Terroristen. Das ist EU Terrorismus und diese Politik faschistisch.
    • sanpodon
      Mit anderen Worten: Der Terror har erst begonnen ...
    • sanpodonAntwort anHerbert(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Herbert, womöglich haben sich die Angehörigen derartigen Missbrauch iher Trauer verbeten.
    • avatar
      nva fallschirmjäger
      Sofortiges Abschaffen der Beschützer für alle Politiker!Dann wollen wir mal sehen wie lange die noch am Leben bleiben.Spätestens wenn nächstes Jahr die Immobilieblase platzt und die größte Wirtschaftskriese losbricht gibt es Bürgerkrieg in Europa und er wird mit der Befreiung der Europäischen Völker von diesen "Flüchtlingen" enden.
    • avatar
      gerd-toepferAntwort ansanpodon(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      sanpodon, Die glühen noch vor, warte mal ab bis der Motor läuft.
    • zivilist
      das ist die Funk- Gruppe

      de.wikipedia.org/wiki/Funke_Mediengruppe

      und Juncker gehört zum Terrormanagement, Abteilung Trrormarketing.
    • der15.Franzose
      Der Mann hat ja auch so viel Finanzquelle benötigt :)

      Also ne, Herr Juncker ... so einfach können Sie uns den neuen europäischen Totalitarismus auch nicht verkaufen.

      Da werden Sie wohl ein paar Schippen drauf legen müssen, bevor Sie die restlichen Europäer zu gehorsamen Schafen gemacht haben - aber so wird das nichts.
    • avatar
      corry
      Es geht nur darum das Bargeld und Gold der Europäer völlig zu kontrollieren. Man wird es den Deutschen / Europäern, die klug genug waren, es über den Zusammenbruch des Euros hinaus zu behalten trotzdem abnehmen. Wie? Indem man sie als Terroristen bezeichnet. So einfach ist das. Immer mehr Einschränkungen für die, die terroriseirt werden. Die Angst der Strippenzieher vor dem Volk muss ungeheuer sein.
    • avatar
      rikasulke
      Herr Juncker, so alt sind Sie doch noch gar nicht, dass Sie ungestraft einen
      solchen Blödsinn von sich geben! Wer denn wohl soll alle diese Verbrecher,
      Diebe, Killer, Spione, Sittenstrolche, Brandleger, Vorbestrafte uam. in sein
      Land einladen? Holen Sie dieses Gesindel doch nach Luxemburg, Ihre Lands-
      leute werden Sie hochpreisen!
    neue Kommentare anzeigen (0)