13:38 18 Dezember 2017
SNA Radio
    UN-Generalskeretär Ban Ki-moon

    Vorwurf gegen UN-Generalsekretär: Ban soll Schmiergeld kassiert haben

    © RIA Novosti. Ilya Pitalev
    Politik
    Zum Kurzlink
    24864

    UN-Generalsekretär Ban Ki-moon soll sich während seiner Amtszeit als Südkoreas Außenminister bestechen lassen haben. Nach Informationen des südkoreanischen Magazins "Sisa Journal" hat er 2005 mindestens 200.000 US-Dollar als Bestechung angenommen.

    Weitere 30.000 US-Dollar soll Ban Ki-moon im Jahr 2007, als er schon UN-Generalsekretär war, erhalten haben.

    Nach Angaben der Agentur Sputnik wurde die erste Schmiergeld-„Tranche“ vom Unternehmer Park Yong Ha bei dem Besuch einer vietnamesischen Delegation in Seoul übergeben, wohin jener als Generalkonsul eingeladen worden war. Park soll Ban das Geld für „Transferkosten“ persönlich übergeben haben. 2007 soll der neu ernannte UN-Generalsekretär den zweiten Teil des Bestechungsgeldes als „Gratulations-Geschenk“ zu seiner Einsetzung in dieses Amt bekommen haben.

    Ban Ki-moon weist alle Anschuldigungen zurück und will das südkoreanische Magazin wegen Verleumdung verklagen, heißt es.

    Zum Thema:

    Kandidiert Ban Ki-moon bald als Südkorea-Präsident?
    Tags:
    Bestechung, Uno, Ban Ki-moon, Südkorea
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren