14:39 20 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    101445
    Abonnieren

    In der Ukraine sind im Rahmen des Entkommunisierungs-Gesetzes über 50.000 Straßen umbenannt und mehr als tausend Lenin-Denkmäler demontiert worden, wie der Pressedienst des ukrainischen Instituts für nationales Gedächtnis mitteilt.

    In der Ukraine sind demnach bereits genau 2389 Denkmäler, darunter auch 1320 zu Ehren Lenins, demontiert worden. „Die Ukraine war nach Russland das Land mit den meisten,Leninsʻ im öffentlichen Raum“, heißt es in der am Dienstag veröffentlichten Mitteilung des Instituts.

    Zudem soll Kiew bereits 25 Gemeinden und 987 Ortschaften, darunter auch 32 Städte, überall im Land umbenannt haben.

    Im Mai 2015 war in der Ukraine ein Gesetz in Kraft getreten, das das kommunistische und das NS-Regime verurteilt und die Propaganda sowjetischer Symbole verbietet. Laut diesem Entkommunisierungs-Gesetz sollen die Städte und Straßen der Ukraine, die die Namen sowjetischer Staatsfunktionäre tragen, umbenannt werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Kiew: Olympiabär fällt „Entkommunisierung“ zum Opfer
    Lenin-Büste spielt Hauptrolle in türkischer Komödie
    Good bye, Lenin! Manhattan verabschiedet sich von sowjetischer Ikone
    Manuela Schwesig fordert bei Nord Stream 2 die Grünen heraus: „Sie haben behauptet, dieses Gas...“
    Tags:
    Entkommunisierungs-Gesetz, Lenin-Denkmal, Gesetz, Ukraine