02:07 03 April 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    111092
    Abonnieren

    Russland glaubt nicht daran, dass eine Zusammenarbeit mit dem Nato-Mitglied Türkei in Syrien das Verhältnis zur gesamten Allianz verbessern könnte.

    Die Nato ist eine der konservativsten Organisationen der Welt und wird ihre anti-russische Ausrichtung kaum aufgeben, wie Andrej Kelin, Abteilungsleiter für gesamteuropäische Zusammenarbeit im Moskauer Außenministerium, russischen Medien zufolge sagte.

    Die Nato sei einst für den Widerstand gegen die Sowjetunion ins Leben gerufen worden. „Als die Sowjetunion zu existieren aufhörte, fokussierte sich die Nato auf Russland“, so Kelin weiter.

    Laut dem Diplomaten haben allein die USA bei der Nato das Sagen: „Die Weichen werden in Washington gestellt, die anderen Länder folgen nur.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Syrien: Moskau und Ankara einigen sich auf Waffenruhe-Plan - Medien
    Niemand kann türkisch-russischen Beziehungen schaden - Erdogan
    Syrien: Zehn deutsche Panzer in Al-Bab verbrannt
    „Unsere Zahlen sind Unsinn“ – Deutscher Chef des Weltärztebundes über Corona-Krise
    Tags:
    NATO, Türkei, Russland