16:03 19 Januar 2017
Radio
    Russlands Präsident Wladimir Putin

    Putin lehnt Ausweisung von US-Diplomaten ab

    © REUTERS/ Sergei Ilnitsky/Pool
    Politik
    Zum Kurzlink
    1782276868013

    Russlands Präsident Wladimir Putin hat den Vorschlag seines Außenministers Sergej Lawrow abgelehnt, nach der Ausweisung von 35 russischen Diplomaten aus den USA ebenso vielen amerikanischen Diplomaten die Tür zu weisen. Die Kinder der in Russland akkreditierten US-Diplomaten lud Putin sogar zum Neujahrsfest in den Kreml ein.

    Russland behalte sich zwar das Recht auf Gegenmaßnahmen vor, wolle sich jedoch „nicht auf das Niveau der Küchendiplomatie herabbegeben“, sagte Putin am Freitag. „Wir werden den amerikanischen Diplomaten keine Probleme schaffen und niemanden ausweisen“.

    Auch den Vorschlag, den Familien der amerikanischen Diplomaten den Zugang zu dem bei ihnen beliebten Ferienort  Serebrjanny Bor im Westen von Moskau zu verwehren, lehnte Putin ab. Im Gegenteil lud er „alle Kinder der in Russland akkreditierten amerikanischen Diplomaten“ zu Neujahrsfest und Weihnachtsfest in den Kreml ein.

    Die jüngsten US-Sanktionen, die der scheidende US-Präsident Barack Obama am Donnerstag gegen Russland verhängt hat. kritisierte Putin als „provokant“ und schädlich für die gesamten internationalen Beziehungen, „Die neuen unfreundlichen Schritte der gehenden US-Administration sind auf eine weitere Untergrabung der russisch-amerikanischen Beziehungen ausgerichtet und widersprechen sowohl den Interessen des russischen als auch denen des amerikanischen Volkes“, sagte der russischer Präsident nach Angaben seines Presseamtes.

    Hier geht’s zu Putins Erklärung im Wortlaut >>

    Russland werde seine weiteren Schritte zu einer Normalisierung je nach der Politik der Administration des designierten Präsidenten Donald Trump gestalten, betonte Putin.

    Der scheidende US-Präsident Barack Obama hat am Donnerstag 35 russische Diplomaten als Agenten abgestempelt und des Landes verwiesen. Die betroffenen Russen sollen binnen 72 Stunden die USA verlassen.

    Darüber hinaus haben die USA zwei russische Niederlassungen in New York und Maryland geschlossen und gegen neun russische Organisationen und Privatpersonen Sanktionen verhängt. Betroffen sind unter anderem der militärische Nachrichtendienst GRU und der Inlandsgeheimdienst FSB. Die USA machen beide für Hackerangriffe auf Computer politischer Organisationen verantwortlich. Russland bestreitet das. Der Kreml und das russische Außenministerium kündigten eine "angemessene Reaktion nach dem Prinzip der Gegenseitigkeit" an, betonten jedoch, dass die endgültige Entscheidung dem Staatschef überlassen sei.

    Zum Thema:

    „Guten Rutsch!“: Putin reagiert auf Obamas „Abschieds-Sanktionen“ mit Neujahrsgrüßen
    Gegenseitigkeitsprinzip: Moskau wird auf US-Sanktionen reagieren - Lawrow
    Obamas „Abschieds-Sanktionen“: Russische Botschaft in London nimmt’s mit Humor
    Tags:
    Barack Obama, Wladimir Putin, USA, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    • rikasulke
      "Dieser Witz von Onkel Fritz" geht in die Geschichte der Diplomatie ein! Dieser
      arme Kerl! Er landet einen Volltreffer nach dem anderen, und sein Gegenüber,
      der da im Kreml, das Schlitzohr der letzten 100 Jahre, krümmt sich vor lachen!
      Und ich auch! Auch Trump lacht sich kaputt! Und die beiden, die sitzen demnächst
      beim Wodka mit einer Salzgurke in der Hand und lachen sich halb tot. Ich auch.
      In den USA ist der Teufel los. Wenn Obama so weiter macht, wird er noch abgesetzt,
      bevor seine Zeit abläuft. Dieser Clou von Obama, ein Rohrkrepierer, über ihn lachen
      sogar die US-Bürger! Der erste US-Präsident, dem es ohne Kriege gelungen ist, sein
      Land der Lächerlichkeit auszusetzen! Ja lieber Herr Obama, Russland, das ist nicht
      Cuba, Chile, Obervolta oder die EU oder andere. Russland, das ist eine eigenständige
      Zivilisation, aber nicht so etwas, wie die da oben! Валодинка Я люблю тебя!
    • matschie2006
      Mal sehen, ob die Diplomaten-Eltern den Schneid haben, und ihne Kinder zur Sylverster-Feier in den Kreml lassen....oder ob Obimba schon die "Geheim-Anweisung" verteilt hat. -Keine Kontakte-. Man wird sehen.
    • matschie2006Antwort anR. Lee Ermey(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      🚀 R. Lee Ermey 💥, .....am 21-Januar ist wohl auch für Sie "Payback".
      Es ist gerade eine Stelle frei geworden: zum -1 Februar können Sie bei der Springer-"Blöd" anfangen, da sucht gerade der Herausgeber Kai Dieckmann das Weite. Scheinbar aus Schiss vor dem Trump, der ja die CIA umkrempeln will, wozu das"Demokraten-Stürmer"Blatt auch zugehört.
    • trouver
      Sieht ganz danach aus, als wenn sich die USA immer weiter aus dem Fenster lehnen muss, Russland spielt einfach nicht mit. Damit wird das feindselige Verhalten des amerikanischen Regimes immer offenbarer: mit jeder Beleidigung, mit jeder Unterstellung, mit jedem Ränkespiel.
      Auge um Auge, Zahn um Zahn - der russische Außenminister wäre wohl eher diese Linie gefahren. Ich vermute hinter dieser Haltung auch persönliche Betroffenheit, was absolut menschlich ist und seine Verdienste nicht schmälern soll. Die russische Zurückhaltung führt dazu, dass sich die USA selber diskreditiert. Und sollte der Punkt erreicht werden, an dem die Diplomatie nicht mehr die angemessene Reaktion sein sollte, dann ist jedem Beobachter klar, woran dies liegt und wer derjenige war, der die dann gegebene Situation forciert hat.
    • c-baumgarten
      Der tapfere russische Präsident Wladimir Putin hat genial eine Antwort gezeigt und wieder
      einmal eine starke Haltung mit GOTTes Hilfe bewiesen . Obama hat sich mit seiner plumpen und dämlichen
      Art international selbst diskreditiert !
      Präsident Putin zeigt hier deutlich den Weltstaaten seine allgemeine gastfreundliche Art
      und daß Er der geniale christlich orthodoxe Präsident Putin auch ein Herz für Kinder hat !
      +++
      Aufrichtigen Freundschaftsgruß und Partnerschaftsgrüße an den tapferen und klugen russischen Präsidenten Putin von dem Deutschen Staatsangehörigen :
      Mann Christian Baumgarte 50 Jahre alt , katholische Kirche in der Stadt Münster
      Akademiker
      der Provinz Westfalen in
      Deutschland (Königreich Demokratie : Reaktivierter Freibundesstaat Preußen seit 1850 internationales
      geltendes
      Völkerrecht HLKO Den Haag 1990 und 1907 !) katholischer Christ mit allen demokratischen deutschen Bürgerrechten seit 1850 -> Freiheit für Deutschland : Hambacher Fest : Gold Rot Schwarz mit Partner -> + Rußland Weiß Blau Rot seit 1850 !
    • R. Lee ErmeyAntwort anmatschie2006(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      matschie2006, danke für das Jobangebot.
      Aber vielleicht bewerbe mich auch hier als Moderator und krempel dann mal diesen Laden hier um und lösche jeden Kommentar der so wie Ihrer hier jetzt null zum Thema beiträgt und nur aufs Pöbeln aus ist 😛
      Aber einen guten Rutsch wünsche ich Ihnen dennoch 🎉
    • LeBonAntwort anhk(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      hk, sein Sie nicht traurig., das ist bei zwangsfinanzierten Sendern häufig so.
    • Arne
      A Chapeaux!
      Das ist die richtige Antwort.

      Hut ab.!!!
    • elisa.krailAntwort antrouver(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      trouver, Sehr zutreffend analysiert. Ich hoffe sehr, Sie behalten recht. Dann liefe die Entwicklung zugunsten Russlands, aber auch zugunsten Europas, insbesondere Westeuropas, das voll von amerikanischen Stützpunkten ist und von wo aus die NATO militärisch aktiv sofort reagieren kann.
    • Ritterkreuzträger
      Genau so, soll Obama und Konsorten doch selbst ihre Leute bestrafen. Russland geht als Vorbild voran. Die Sanktionsnummer gegen Russland ist damit wieder gescheitert.
    • marliesekhan
      Typisch Putin ! Er behält die Vernunft, Humanität, im Gegensatz zu Obama, der mit seinem Hass, Schmähungen, Drohungen gegen Russland wie ein Bananenrepublikaner agiert.
    • sanpodon
      Und der primitive, zwangsfinanzierte Mainstream Österreichs (ORF) titelt genüsslich: "Russischer Rückzieher: 'Werden US-Diplomaten nicht ausweisen'".

      Dazu ein Foto, das Putins Gesicht mit einem Ausdruck zeigt, der wohl am ehesten beschrieben werden kann als der eines älteren Lümmels, der von moralisch weit überlegenen Mächten zur Vernunft gezwungen werden konnte ...
    • Weltbürger
      Ein Schelm der Wladimir ;-) Meiner Meinung nach der beste Präsident der Welt. Obama stellt sich am laufenden Band bloss und lernt nix dazu ...
    • GermaneAntwort angelb(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      gelb, Glauben Sie wirklich das die den nehmen würden?
    • m.trae
      oh ich bin klug und weise und mich betrügt man nicht.... Einfach Genial. Gandhi hätte das nicht besser machen können. Das ist die richtige Antwort auf die ständigen Provokationen.
    • frei von und zu
      Russland ... wolle sich jedoch „nicht auf das Niveau der Küchendiplomatie herabbegeben“
      Ad eins qualifiziert er mit diesem Satz die, die den Vorschlag abgaben und auch die, die ihn guthießen, ebenfalls zu Küchendiplomaten.
      Ad zwei sagt er damit: "L'etat c'est moi.".
      gewollt oder ungewollt, aber faktisch
    • Gruftmaus
      Ausgezeichnet Herr Präsident !
      Sie sind ein Lichtblick in dieser von Neid und Hass zerfressenen Welt.
      Danke für Ihre Geduld und Weitsicht.
    • banane
      Putins souveräne und friedensstiftende Politik muss immer wieder gewürdigt werden. Putin ist der größte verbliebene Staatsmann. Mein Dank an Putin!
    • Piero DoldiAntwort anGermane(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Germane, klar zum Kaffeekochen und Vertreiben von Langeweile in den Pausen der Mitarbeiter, die er mit seinen gestrigen Ansichten zum Lachen bringt.
    • Robert der Deutsche
      Putin wie immer , souverän und absolut überlegen !
      Dieser schwarze Kriegstreiber ist nicht mal würdig dem russischen Präsidenten die Schnürsenkel zu lösen.
      Eine Affenschande für Amerika .... gut, dass dieser Versager bald weg ist.
    neue Kommentare anzeigen (0)