Widgets Magazine
08:48 12 November 2019
SNA Radio
    Situation in Syrien

    USA bestrafen Moskau und Ankara für Syrien-Erfolge – Erdogan-Berater

    © Sputnik / Michail Alaeddin
    Politik
    Zum Kurzlink
    Sanktionen gegen Russland (2017) (146)
    514914
    Abonnieren

    Washington will durch die neuen Russland-Sanktionen Moskau und Ankara für deren erfolgreiche Schritte zur Regelung der Syrien-Krise bestrafen, wie der Berater des türkischen Präsidenten, Ilnur Cevik, am Freitag gegenüber Sputnik sagte.

    „Die Amerikaner sind zweifellos darüber betrübt, dass sie sich nun im Hintergrund befänden und von der Situation in Syrien ferngehalten würden. Darum haben sie sich ein Alibi ausgedacht, laut dem Russland an Cyber-Attacken gegen die USA beteiligt gewesen sei, und nun 35 russische Diplomaten aufgefordert, das Land zu verlassen“, so Cevik, Berater des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan.

    Damit würden die USA die guten Beziehungen zwischen dem russischen Präsidenten Wladimir Putin und seinem designierten Amtskollegen Donald Trump sabotieren sowie Russland und die Türkei für deren erfolgreiches Vorgehen in Syrien bestrafen.

    Der scheidende US-Präsident Barack Obama hatte am Donnerstag 35 russische Diplomaten als Agenten eingestuft und des Landes verwiesen. Die betroffenen Russen müssen binnen 72 Stunden die USA verlassen.

    Darüber hinaus haben die USA zwei russische Niederlassungen, in New York und Maryland, geschlossen und gegen neun russische Organisationen und Privatpersonen Sanktionen verhängt. Betroffen sind unter anderem der militärische Nachrichtendienst GRU und der Inlandsgeheimdienst FSB. Die USA machen beide für Hackerangriffe auf Computer politischer Organisationen verantwortlich. Kremlsprecher Dmitri Peskow erklärte diesbezüglich, Moskau lehne die haltlosen Beschuldigungen Washingtons kategorisch ab und werde angemessen reagieren. „Es ist traurig, dass die Obama-Regierung, die einst ihr Leben mit der Wiederherstellung der Zusammenarbeit begonnen hatte, sie nun in einer antirussischen Agonie beendet“, so Russlands Premierminister Dmitri Medwedew.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Sanktionen gegen Russland (2017) (146)

    Zum Thema:

    Russland-USA: Entfremdung mit Hoffnung auf die Zukunft
    Gegenseitigkeitsprinzip: Moskau wird auf US-Sanktionen reagieren - Lawrow
    „Coming out der Loser“: Sacharowa kommentiert neue US-Sanktionen
    Tags:
    Sanktionen, Recep Tayyip Erdogan, Donald Trump, Wladimir Putin, Syrien, USA, Türkei, Russland