Widgets Magazine
19:32 17 Oktober 2019
SNA Radio
    Luftangriffe im Irak (Symbolbild)

    USA gestehen zahlreiche Zivilopfer im Irak und Syrien ein

    © REUTERS / Zohra Bensemra
    Politik
    Zum Kurzlink
    26193
    Abonnieren

    Die US-geführte internationale Koalition hat eingeräumt, seit dem Beginn der Anti-IS-Operation 2014 mindestens 188 Zivilisten in Syrien und im Irak „unabsichtlich“ getötet zu haben. Dies geht aus dem monatlichen Bericht der Combined Joint Task Force der Operation Inherent Resolve (CJTF-OIR) hervor, der am Montag veröffentlicht wurde.

    „Nach heutigem Stand und den vorliegenden Informationen schätzt CJTF-OIR, dass seit dem Beginn der Operation Inherent Resolve ziemlich wahrscheinlich 188 Zivilisten unabsichtlich durch Koalitionsangriffe getötet wurden“, heißt es in dem Bericht.

    Die Koalition bedauere den versehentlichen Tod der Zivilisten im Laufe des Kampfes gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS, auch Daesh) im Irak und in Syrien und spreche deren Familien ihr tiefes Beileid aus, heißt es weiter.

    Die Koalition hat eigenen Angaben zufolge im November 2016 gleich 16 neue Berichte über den Tod von Zivilisten bekommen und sieben vorher erhaltene Berichte untersucht. 13 davon habe die Sondereinheit als unglaubwürdig zurückgewiesen. Lediglich fünf seien als glaubwürdig anerkannt worden, fünf weitere würden weiter geprüft.

    Doch die Einschätzung des US-Militärs über die Zahl der Zivilopfer liegt wesentlich unter den Angaben unabhängiger Organisationen, darunter der Gruppe Airwars, die sich mit Berichten zum Tod von Zivilisten befasst. Nach Informationen der Gruppe wurden mindestens 2100 Zivilisten im Irak und Syrien seit 2014 getötet.

    Am 30. Dezember war zudem berichtet worden, dass bei einem Luftangriff auf einen Klinik-Parkplatz in der Nähe des irakischen Mossuls möglicherweise Zivilisten ums Leben gekommen seien. Ziel des Luftschlags sei ein Transporter gewesen, in dem sich IS-Terroristen befunden haben sollen. Laut dem Pentagon wurden Ermittlungen eingeleitet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Pentagon gesteht: Luftschläge in Syrien und Irak forderten Dutzende zivile Opfer
    Aleppo: Medien nennen Zahl ziviler Opfer innerhalb einer Woche
    Obama gibt zivile Opfer bei Drohnen-Angriffen zu
    Niederlande ermitteln: Zivile Opfer bei Anti-IS-Luftangriffen im Irak vermutet
    Tags:
    Luftschläge, Militär, Zivilopfer, Anti-IS-Koalition, USA, Mossul, Irak, Syrien